Warenkorb

Aus- und Fortbildung

mathematik lehren Nr. 65/1994

Erscheinungsdatum:
Juli 1994
Schulfach / Lernbereich:
Mathematik
19,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Spielerisches Üben im Bereich der rationalen Zahlen / Mathe-Geschichten / "Taxi, Taxi ... aber bitte mit Berechnung" / Geometrie zum Anfassen / Flechtmodelle einfacher Polyeder. Mathe-Welt: Terme.

Abstract

Autor: Sylvester, Thomas
Titel: Horizonte fuer Aus- und Fortbildung.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1994) 65, S. 5–6

Abstract: Eine Veraenderung, eine Erneuerung von Unterricht ist ohne eine Modernisierung der Aus- und Fortbildungsangebote nicht denkbar. Auszubildende und Ausbilder muessen voneinander lernen. Der staendige Gedankenaustausch zwischen allen Beteiligten ist eine unabdingbare Voraussetzung fuer erfolgreiche Arbeit. (orig.).

Schlagwörter: Lehrerausbildung, Lehrerfortbildung, Lehrer, Mathematikunterricht


Autor: Neumann, Harald-Matthias
Titel: Zur Oeffnung von Unterricht.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1994) 65, S. 7–12

Abstract: Hier wird eine groessere Variationsbreite der Seminarformen in den beiden ersten Phasen der Lehrerausbildung gefordert, um damit eine groessere Sachmethoden- und Sozialkompetenz zu erreichen. Die wesentlichen Prinzipien der Arbeit in den Fachseminaren werden vorgestellt und anhand von Beispielen die Umsetzung in den Unterricht beschrieben.

Schlagwörter: Lehrerausbildung, Lehrerfortbildung, Didaktische Grundlageninformation, Kompetenz, Didaktische Erörterung, Referendariat, Mathematikunterricht, Arbeitsbogen


Autor: Erhardt, Detlef
Titel: Quartett, Memory und Talibur.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1994) 65, S. 14–20

Abstract: Abwandlungen der Spiele Quartett, Memory und Talibur werden zum Ueben im Bereich der rationalen Zahlen benutzt. Spielanleitungen und Kopiervorlagen liegen bei.

Schlagwörter: Memory-Spiel, Materialsammlung, Quartett, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Spielanleitung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Spiel, Arbeitstransparent, Rationale Zahl


Autor: Lammerich, Hans H.
Titel: Mathe-Geschichten.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1994) 65, S. 21–22, 47–48

Abstract: Drei Beispiele zum Einsatz im Unterricht oder zur Diskussion innerhalb der Mathematik Fachseminare. 1. Geburtstag im Wilden Westen (Schallausbreitung, Mittelsenkrechte). 2. Die Geschichte von Tyrannen (Teilbarkeit). 3. Wie findet man eine gefaelschte Zufallszahlenfolge unter echten Zufallszahlenfolgen heraus (Maximumtest).

Schlagwörter: Zufallszahl, Randomisierung, Geometrie, Teilbarkeit , Mittelsenkrechte, Materialsammlung, Unterrichtsmaterial, Listing, Mathematikunterricht


Autor: Uher, Bernhard
Titel: Mathe-Welt. Terme.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1994) 65, S. 23–46

Abstract: Thema dieses Arbeitshefts ist das Bilden und Berechnen von Termen. Bezueglich der Grundrechenarten wird der Termbegriff vollstaendig im Bereich der natuerlichen Zahlen entwickelt. Dabei wird gezeigt, wie der Einsatz von Variablen als Platzhalter sich nahezu von selbst ergibt und wie Gleichungen in ihrer allgemeinsten Form ganz natuerlich aus Termen entstehen.

Schlagwörter: Gleichungslehre, Termumformung, Übung, Unterrichtsmaterial, Elementare Algebra, Mathematikunterricht, Gleichung , Variable, Sekundarstufe I, Mathematik


Autor: Uher, Bernhard
Titel: Terme.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1994) 65, Beil. Mathe-Welt, 24 S.

Abstract: Die Beilage Mathe-Welt in Mathematik Lehren Heft 65 beschaeftigt sich mit dem Thema Termen und Termumformung. Der Termbegriff wird im Bereich der natuerlichen Zahlen mit den Grundrechenarten entwickelt. Die Beilage enthaelt viele Uebungsaufgaben, Arbeitsblaetter und Kurzinformationen zum Thema, die durch auflockernde farbige Graphen und Bilder fuer Schueler attraktiv gestaltet sind. Als Zielgruppe werden die Schueler ab der 5. Klasse genannt. Nach Vorstellung des Verfassers soll die Mathe-Welt beim halbselbstaendigen Arbeiten der Schueler, z. B. im Kleingruppenunterricht, genutzt werden.

Schlagwörter: Grundrechenart, Anschauungsmaterial, Anschauungsunterricht, Sekundarbereich, Arbeitsauftrag, Term, Fotografie, Gleichungslehre, Termumformung, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Aufgabensammlung, Arbeitsbogen, Gleichung , Übungsmaterial, Arbeitstransparent, Bild


Autor: Sylvester, Thomas
Titel: Taxi, Taxi, ..., aber bitte mit Berechnung. Anwendungsorientierung im Fachseminar.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1994) 65, S. 50–55

Abstract: Ausgehend von dem Themenkomplex Taxifahren erfahren die Teilnehmer eines Fachseminars Mathematik die Vielfalt moeglicher Ansatzpunkte fuer anwendungsorientierten Unterricht. Einige werden ausgearbeitet und schulpraktisch umgesetzt. Dabei ist es oberstes Ziel, sowohl die angehenden Lehrer als auch die Schueler zu mehr Eigeninitiative, Selbstaendigkeit und Verantwortung zu fuehren. (orig.).

Schlagwörter: Lehrerausbildung, Didaktische Grundlageninformation, Unterrichtsmethode, Dreisatz, Mathematikunterricht, Proportionalität, Mathematik, Praxisbezug


Autor: Walser, Hans
Titel: Geometrie zum Anfassen.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1994) 65, S. 56–59

Abstract: Es wird eine Methode vorgestellt, mit geringem technischen Aufwand Flechtmodelle einfacher Polyeder (Wuerfel, Quader, Parallelepiped) herzustellen. Dadurch wird dreidimensionale Geometrie handgreiflich nachvollziehbar. Die Flechtstrukturen dieser Modelle fuehren einerseits zu kombinatorischen Einsichten und andererseits zur Kugelgeometrie. In der Sekundarstufe I ergeben sich auch Querbezuege zum Zeichen- und Werkunterricht.

Schlagwörter: Spat , Geometrie, Würfel , Modellbau, Flechtarbeit, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Geometrieunterricht, Mathematikunterricht, Bauanleitung, Kugelgeometrie, Unterrichtsentwurf, Kombinatorik


Autor: Scheuermann, Hellmut
Titel: Der Computer im Mathematikunterricht.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1994) 65, S. 60–65

Abstract: Der Einsatz von Computern im Mathematikunterricht ist zur Zeit (94) eines der beherrschenden Themen didaktischer Publikationen, in der Praxis kann aber alles ganz anders aussehen. Lehrer von der Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit Computern und der dazugehoerigen Software zu ueberzeugen und den Einstieg zu erleichtern ist eine wichtige Aufgabe der Lehrerfortbildung. In diesem Sinne wird hier ueber Ziele und Inhalte eines Lehrerfortbildungskurses diskutiert und ein Konzept fuer die Lehrerfortbildung entworfen. Weiterhin werden anwendungsorientierte Aufgabenbeispiele vorgestellt sowie didaktische und methodische Konsequenzen fuer den Mathematikunterricht einschliesslich moeglicher Gefahren und Problemen der Leistungsbewertung untersucht.

Schlagwörter: Lehrerausbildung, Lehrerfortbildung, Didaktische Grundlageninformation, Referendariat, Computerunterstützter Unterricht, Fachdidaktik, Lernen, Computereinsatz, Mathematikunterricht


Autor: Haapasalo, Lenni; Stowasser, Roland J.
Titel: Computeranimationen.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1994) 65, S. 66–68

Abstract: Hier wird versucht, der Trennung von Geometrie, Algebra und Analysis entgegenzuwirken. Am Beispiel der Parabel wird gezeigt, wie mathematische Themen wieder in einen groesseren, historisch gewachsenen Zusammenhang eingebettet werden koennen. Der Computer bietet dabei ganz neue Moeglichkeiten der Visualisierung.

Schlagwörter: Geometrie, Computeranimation, Computergrafik, Computerunterstützter Unterricht, Computereinsatz, Grafische Darstellung, Mathematikunterricht, Sachinformation, Parabel


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
58065
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.