Warenkorb

Anspannen – Entspannen

sportpädagogik Nr. 4/1989

Erscheinungsdatum:
April 1989
Schulfach / Lernbereich:
Sport & Spiel, Sport
Bestellnr.:
54064
Medienart:
Zeitschrift
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Abstract

Autor: Fecher, Romana; Laging, Ralf
Titel: Spannung inszenieren.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1989) 4, S. 21–26

Abstract: Ausgehend von der Beobachtung, dass Kinder immer den Wechsel von Anspannung und Entspannung suchen wird ein Unterrichts- bzw. Bewegungskonzept entwickelt, das von dieser kindlichen Beduerfnislage ausgeht. Am Beispiel einer Unterrichtsstunde, die auf dem Spielen einer Geschichte basiert wird der rhythmische Wechsel von Anspannung und Entspannung praktiziert. Die dargestellten Erfahrungen entstammen dem Sport- und Bewegungsunterricht an der Grundschule. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Anspannung und Entspannung im Bewegungsunterricht.

Schlagwörter: Bewegungsspiel, Körperwahrnehmung, Handreichung, Bewegung , Psychomotorik, Sport, Entspannung, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Primarbereich


Autor: Zimmer, Renate
Titel: Mit Spannung spielen.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1989) 4, S. 27–33

Abstract: Vorgestellt werden Spielideen, die es ermoeglichen, Koerperspannungen bewusst zu erleben. Ziel dieses Entspannungstrainings ist die bewusste Regulierung von Anspannung und Entspannung. Die beschriebenen Spiel- und Bewegungsaufgaben haben hohen Aufforderungscharakter und greifen auf Spiel- und Alltagssituationen zurueck. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Entspannungstraining durch Spiele.

Schlagwörter: Bewegungsspiel, Körpererfahrung, Entspannungstraining, Handreichung, Sport, Unterrichtsmaterial


Autor: Funke, Juergen
Titel: Anspannen – Entspannen im Geraetturnen.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1989) 4, S. 34–39

Abstract: Ueblicherweise wird bei der Gestaltung einer Turnuebung auf aeussere Merkmale geachtet. Im beschriebenen Beispiel wird der Versuch gemacht, die Wahrnehmung der Innenseite, d. h. die persoenliche Erfahrung von Koerperspannung erlebar zu machen. Diese unterrichtliche Zielsetzung setzt die bewusste Unterordnung des Bewegungsziels unter das Erfahrungsziel voraus und ist damit als Abkehr herkoemmlicher Unterrichtsziele anzusehen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Koerperspannung beim Geraetturnen erleben.

Schlagwörter: Geräteturnen, Handreichung, Körperbewusstsein, Sport, Unterrichtsmaterial, Körperhaltung


Autor: Klinge, Antje
Titel: Von Fall zu Fall.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1989) 4, S. 40–44

Abstract: Der unterrichtspraktisch aufgearbeitete Beitrag schildert Erfahrungen, die mit Bewegungsthema Fallen gemacht wurden. Der Reiz dieses Themas liegt nicht zuletzt darin, dass man eine verborgene -in der Kindheit gemachte- Bewegungserfahrung wiederentdeckt. Gleichzeitig hat das Erlernen des Fallens einen Gebrauchswert, da es Angstgefuehle reduziert. Zum Erlernen und Bewusstmachen des Fallens werden eine Vielzahl von Partner- und Gruppenuebungen dargestellt. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Koerpererfahrung durch Fallen.

Schlagwörter: Handreichung, Körperbewusstsein, Bewegungssteuerung, Sport, Unterrichtsmaterial, Gleichgewicht


Autor: Schricker, Guenter
Titel: Ausgleich erleben.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1989) 4, S. 45–48

Abstract: Beschrieben wird eine Unterrichtsstunde mit Berufsschuelern zum Thema Ausgleich. Es soll Zeit und Gelegenheit gegeben werden, sich zu bewegen und auf die Reaktionen des eigenen Koerpers zu achten. Dabei ist es nicht moeglich, von klar definierten Zielsetzungen auszugehen und den Unterricht moeglichst effektiv in methodischen Schritten zu planen, vielmehr ist es erforderlich, die Beduerfnisse der Schueler einzubringen. Ausgleich und Entspannung koennen nicht erzwungen werden, denn Muskelspannungen muessen erstmal als solche bewusst wahrgenommen werden. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Entspannung erlernen und erleben.

Schlagwörter: Körpererfahrung, Ausgleichssport, Entspannungstraining, Handreichung, Körperbewusstsein, Sport, Unterrichtsmaterial


Autor: Moegling, Klaus
Titel: Entspannen wie ein Yogi.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1989) 4, S. 49–55

Abstract: Dargestellt wird eine Uebungsreihe des Hatha-Yoga. Sie besteht aus zehn Stellungen (Asanas), die auf den bewussten Umgang mit Anspannung und Entspannung im Bereich der Wirbelsaeule zielen. Die Besonderheit des Hatha-Yoga ist das Verharren in Dehnungszustaenden, die eine Stimulierung des vegetativen Nervensystems bewirken koennen. Die Unterrichtsreihe wird in ihrem Verlauf sowohl aus der Sicht der Schueler als auch in der Reflektion des Lehrers beschrieben. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Entspannung durch Hatha-Yoga.

Schlagwörter: Körpererfahrung, Yoga, Entspannungstraining, Handreichung, Sport, Unterrichtsmaterial, Dehnübung, Stretching


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.