Warenkorb

30 Jahre guppe & spiel/ 25 Jahre Spielmarkt

gruppe & spiel Nr. 1/2004

Erscheinungsdatum:
Januar 2004
Schulfach / Lernbereich:
Sport & Spiel, Gruppe & Spiel, Sozialpädagogik
Bestellnr.:
19613
Medienart:
Zeitschrift
14,00 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 10,00 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 7,00 €

Das ganze Leben ist ein Spiel? In 16 Porträts stellen sich Menschen rund um die Spielpädagogik vor. (weitere Interviews auf den Seiten 8/9, 19/20, 24/25, 28/29, 36/37)

25 Jahre Spielmarkt in Remscheid Auf dem Spielmarkt geht es jedes Jahr turbulent zu – sowohl an den Ständen als auch in den zahlreichen Workshops. Unsere Bildreportage unternimmt einen kleinen Streifzug. Ulrich Baer

Spielpädagogik lernt man nicht allein aus Büchern In vielen Fachbereichen kann man sich die wichtigsten Grundsätze aus Büchern aneignen. In der Spielpädagogik, wie auch in anderen kulturellen/kreativen Fachgebieten, ist dies problematisch. Was, mit welcher Gruppe umsetzbar ist, kann man nicht nachlesen, man muss es selbst erfahren – in der eigenen Praxis, aber auch auf Fortbildungen. Ulrich Baer

Die Angst des Spielleiters vor der Gruppe Der Einstieg in eine und mit einer neuen Gruppe ist auch für den Spielleiter immer eine heikle Situation. Unser Artikel liefert Ihnen einige alltagstaugliche Tipps dafür. Ulrich Baer

Heftmitte Spiel in der pädagogischen Praxis Zeitleiste zur Spielpädagogik

Leitfaden zum Spiele-Erfinden Wie bei anderen kreativen Prozessen kommt es sicher auch beim Spiele-Erfinden vor, dass man einen zündenden Einfall hat, um den herum man ein komplettes Spiel entwickelt. Für die meisten wird dies jedoch eher die Ausnahme sein. Dass das Spiele-Erfinden trotzdem kein mühsames Geschäft sein muss, zeigt unser bewährter Leitfaden. Ulrich Baer

Rezept für die Planung einer Spielaktion "Spielaktion ist nicht gleich Spielaktion", werden Sie denken, "was nützt mir da ein Rezept?" Richtig! Und trotzdem gibt es Strategien, die bei der Planung einer solchen Aktion nützlich und unverzichtbar sind. Ulrich Baer

Zwei Gespenstergeschichten Zwei Gespenstergeschichten für die dunkle Jahreszeit. Ulrich Baer, Hannelore Winkler

Theater aus dem Karton Ein Schachteltheater zum Selberbauen. Jörn Schlund

Magazin

Kleines kooperatives Spiel

Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.