Warenkorb

1923

Geschichte lernen Nr. 77/2000

Erscheinungsdatum:
August 2000
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
Bestellnr.:
517077
Medienart:
Zeitschrift
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Forum Klaus Bergmann Neueres aus der Geschichtsdidaktik (III)

Uta Hartwig Internet: Weimarer Republik

Sabine Stecker Medien: 1923 und die Weimarer Republik

Hans-Jürgen Pandel Einladung zur Mitarbeit: Reden

Dietmar von Reeken Einladung zur Mitarbeit: Verkehr in der Geschichte Basisartikel Ulrich Mayer 1923 Beilage Zeitleiste zum Jahr 1923 Unterricht Elke Fleiter "Held des Vaterlandes". Albert Leo Schlageter und das Gedenken an ihn Sek. I/II

Stefan Schaupp Vaterlandsverrat oder Rettungstat? Die separatistische Bewegung in der Pfalz 1923 Sek. I/II

Hartmann Wunderer Der "Schwarze Freitag" in Biebrich. Die Eskalation eines lokalen sozialen Konflikts im Krisenjahr der Weimarer Republik Sek. I/II

Fridolin Wimmer Der Hitler-Ludendorff-Putsch. Die "Ordnungszelle Bayern" als Wegbereiter für die Macht im Reich? Sek. I/II

Michael Sauer "Nein! Mich zwingt Ihr nicht!" Interpretation eines Ruhrkampf-Plakates Sek. I/II

Gisbert Gemein/Britta Wittig Not- und Gemeindegeld Sek. I/II

Thorsten Rühl Zeit(ungs)bild 1923. Regionalzeitungen im Geschichtsunterricht Sek. I/II

Tanja Büscher Die Ruhrbesetzung im Spiegel zeitgenössischer Karikaturen Sek. I/II

Rückschau/Vorschau/AutorInnen/Impressum

Abstract

Autor: Hartwig, Uta
Titel: Weimarer Republik.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2000) 77, S. 7–8

Abstract: Zusammenstellung und kurze Erläuterung von nützlichen Internet-Adressen zum Thema Weimarer Republik.

Schlagwörter: Geschichte , Internetadresse, Weimarer Republik, 20. Jahrhundert, Deutschland


Autor: Mayer, Ulrich
Titel: 1923.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2000) 77, S. 12–17

Abstract: Einführender Beitrag in das Themenheft 1923 mit kurzen fachwissenschaftlichen Anmerkungen sowie didaktisch-methodischen Hinweisen. Dem Heft liegt eine Zeitleiste zum Krisenjahr 1923 bei.

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Wirtschaftskrise, Geschichte , Politik, Inflation, Kulturgeschichte, Weimarer Republik, 20. Jahrhundert


Autor: Fleiter, Elke
Titel: Held des Vaterlandes. Albert Leo Schlageter und das Gedenken an ihn.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2000) 77, S. 18–23

Abstract: Thematisiert wird das Leben und v. a. das Gedenken an Albert Leo Schlageter, der nach einem Sabotageakt von der französischen Besatzung zum Tode verurteilt und am 26. Mai 1923 erschossen wurde. Dazu gehören Denkmäler von vaterländisch gesinnten Kreisen und die Vereinnahmung durch die Nationalsozialisten. Exemplarisch kann anhand des noch heute existierenden Denkmals auf dem Höllnberg und seiner Geschichte das Gedenken an A. L. Schlageter problematisiert werden.

Schlagwörter: Schlageter, Albert Leo, Gedenkstätte, Geschichtsunterricht, Nationalismus, Gedenken, Biografie, Ruhrbesetzung, Held, Nationalsozialismus, Unterrichtsmaterial, Sekundarstufe I, Weimarer Republik


Autor: Schaupp, Stefan
Titel: Vaterlandsverrat oder Rettungstat? Die separatistische Bewegung in der Pfalz 1923.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2000) 77, S. 24–29

Abstract: Anhand von sonst eher schwer zugänglichen Text- und Bildquellen sowie Zusammenfassungen aus der Sekundärliteratur können sich Schülerinnen und Schüler ein selbständiges und ausgewogenes Bild des Phänomens Separatismus in der Pfalz 1923 erarbeiten... Auf der Grundlage der damaligen politischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten sollen die Motive und Ziele der Separatisten aus ihrer zeitlichen Bedingtheit heraus verstanden werden. (nach Orig.).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Sekundarstufe II, Pfalz, Unterrichtsmaterial, Regionalgeschichte, Separatismus, Sekundarstufe I, Weimarer Republik, 20. Jahrhundert


Autor: Wunderer, Hartmann
Titel: Der Schwarze Freitiag in Biebrich. Die Eskalation eines lokalen sozialen Konflikts im Krisenjahr der Weimarer Republik.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2000) 77, S. 30–35

Abstract: Die in dem Beitrag zusammengestellten Materialien bieten die Möglichkeit, im lokalhistorischen Kontext soziale, ökonomische und politische Probleme der Nachkriegskrise zu analysieren.

Schlagwörter: Konflikt, Geschichtsunterricht, Arbeitslosigkeit, Soziale Lage, Sozialer Konflikt, Sekundarstufe II, Inflation, Unterrichtsmaterial, Lokalgeschichte, Aufstand, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Weimarer Republik, 20. Jahrhundert, Arbeiter


Autor: Wimmer, Fridolin
Titel: Der Hitler-Ludendorff-Putsch. Die Ordnungszelle Bayern als Wegbereiter für die Macht im Reich?
Quelle: In: Geschichte lernen,(2000) 77, S. 36–42

Abstract: Der Hitler-Ludendorff-Putsch war Ausdruck für massive Krise und die Zerreißprobe, in der sich Deutschland 1923 befand. Grundprobleme der Weimarer Republik können anhand des Putsches erarbeitet werden. Die dem Beitrag beigefügten Materialien enthalten u. a. Teile der Anklageschrift vom Januar 1924, Teile der Rede Hitlers im Bürgerbräukeller und aus Hitlers Schlussrede vor Gericht sowie das Gemälde von Paul Herrmann Feier des 9. November an der Feldherrenhalle (1940). Mit Aufgabenvorschlägen für Sek. I.

Schlagwörter: Konflikt, Geschichtsunterricht, Hitler, Adolf, Ludendorff, Erich, Justiz, Sekundarstufe II, Nationalsozialismus, Bayern, Unterrichtsmaterial, Rechtsextremismus, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Weimarer Republik, 20. Jahrhundert


Autor: Sauer, Michael
Titel: Nein! Mich zwingt Ihr nicht! Interpretation eines Ruhrkampf-Plakates.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2000) 77, S. 43–45

Abstract: Das politische Plakat zum Ruhrkampf Nein. Mich zwingt Ihr nicht! wird analysiert. Die Materialien enthalten zwei retuschierte Plakatvorlagen, die die Möglichkeit zu einer handlungsorientierten Vorgehensweise im Unterricht eröffnen.

Schlagwörter: Plakat, Geschichtsunterricht, Ruhrbesetzung, Politik, Widerstand , Sekundarstufe II, Unterrichtsmaterial, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Weimarer Republik, 20. Jahrhundert


Autor: Gemein, Gisbert; Wittig, Britta
Titel: Not- und Gemeindegeld.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2000) 77, S. 46–49

Abstract: Neben Sachinformationen gibt der Beitrag Hinweise zur Einbindung des Themas Notgeld/Gemeindegeld in den Unterricht v. a. unter einer mentalitäts- und regionalgeschichtlichen Betrachtungsweise.

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Geld, Sekundarstufe II, Mentalitätsgeschichte, Inflation, Unterrichtsmaterial, Regionalgeschichte, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Weimarer Republik, 20. Jahrhundert


Autor: Rühl, Thorsten
Titel: Zeit (ungs)bild 1923. Regionalzeitungen im Geschichtsunterricht.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2000) 77, S. 50–52

Abstract: Anregung für ein Zeitungsprojekt zum historisch bedeutsamen Jahr 1923. Hier sind als Beispiel ausgewählte Ausschnitte aus zwei ehemaligen Kassler Tageszeitungen zusammengestellt.

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Zeitung, Sekundarstufe II, Mentalitätsgeschichte, Unterrichtsmaterial, Regionalgeschichte, Sekundarstufe I, Weimarer Republik, 20. Jahrhundert, Zeitgeist


Autor: Büscher, Tanja
Titel: Die Ruhrbesetzung im Spiegel zeitgenössischer Karikaturen.
Quelle: In: Geschichte lernen,(2000) 77, S. 53–57

Abstract: Drei deutsche und drei französische Karikaturen zur Ruhrbesetzung; die deutschen sind dem Simplizissiumus entnommen, die französischen sind in deutscher Sprache und wahrscheinlich als Flugblätter zur Unterwanderung des passiven Widerstandes verteilt worden. Der Beitrag enthält Interpretationshinweise der Karikaturen sowie methodische Anmerkungen zur Unterrichtsarbeit mit politischen Karikaturen.

Schlagwörter: Bildinterpretation, Geschichtsunterricht, Analyse, Bildanalyse, Karikatur, Ruhrbesetzung, Sekundarstufe II, Bildbetrachtung, Unterrichtsmaterial, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Weimarer Republik, 20. Jahrhundert


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.