Magazin SCHÜLER

Friedrich Jahresheft und Magazin SCHÜLER

Das Friedrich Jahresheft ist seit über 30 Jahren die auflagenstärkste Fachzeitschrift für Lehrer im deutschsprachigen Raum. Damit ist das Jahresheft Leitmedium für viele Entscheider und Verantwortliche im Bereich der schulischen Bildung. 

SCHÜLER: Das Magazin für alle, die sich mit Heranwachsenden auseinandersetzen! Unverzichtbare Informationen über aktuelle Lebenswelten von Jungendlichen. Interviews, aktuelle Umfragen, neueste empirische Untersuchungen und O-Töne junger Menschen. 

Friedrich Jahreseft:

Klassenstufen: 
Klasse 5 – 13

 

  • fundiertes Wissen zum jeweiligen Thema
  • hautnah, interessant und alltagstauglich geschrieben

SCHÜLER:

Klassenstufen:
Klasse 1–13

  • zeigt, wie Mädchen und Jungen heute „ticken“
  • zeichnet ein vielschichtiges, zeitgemäßes Bild

Das Abonnement enthält:

1 x Ausgabe Jahresheft

1 x Ausgabe Magazin SCHÜLER

20,50 EUR / Jahr Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Vorschau Die nächste Ausgabe

Magazin SCHÜLER

Konzept

Täglich haben Sie es mit Vertreterinnen und Vertretern einer anderen Generation zu tun. Manchmal stellt sich das Gefühl ein, diese nicht wirklich zu verstehen. Wie denken die Mädchen und Jungen in Ihren Klassen? In welchen sozialen Umständen leben sie? Wie wachsen sie auf im Zeitalter von Internet und Patchworkfamilie? Wie verbringen sie ihre Freizeit? Welche Werte und Maßstäbe erfahren sie in Elternhaus und sozialem Umfeld? Was ist ihnen wichtig? Kurz: Wie ticken diese Kinder und Jugendlichen?

Das Magazin SCHÜLER. WISSEN FÜR LEHRER nimmt die Lebenswelt Heranwachsender unter die Lupe und betrachtet in jeder Ausgabe eine gesellschaftliche Entwicklung oder Erscheinung, die (auch) Kinder und Jugendliche betrifft, in ihrer Dimension als pädagogische Herausforderung. Sei es die Digitalisierung fast aller Lebensbereiche, das Aufwachsen in der Konsumgesellschaft oder die Teilhabe an und das Eintreten für die Gesellschaft: An diesen Feldern wird die Auswirkung lebensweltlicher Phänomene auf die Schule aufgezeigt und diskutiert, wie Schule darauf reagieren kann. 

Die Hefte beleuchten die Themen von vielen Seiten, neben Fachleuten aus Pädagogik, Sozialwissenschaften und Kinder- und Jugendforschung kommen darin auch Mädchen und Jungen selbst in den Blick und zu Wort.


Die Herausgeber und die Redaktion vom Magazin SCHÜLER

Herausgeber

Portrait von Prof. Dr. Ludwig Stecher.

Prof. Dr. Ludwig Stecher

  • Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Bildungsforschung an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Schwerpunkte seiner Arbeit: schulisches Lernen, Ganztagsschule, subjektbezogene Bildungsprozesse, Lernen in außerschulischen Bildungskontexten
  • Er gehört dem Konsortium des Nationalen Bildungspanels und der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen an.
  • Er publiziert seit mehr als 20 Jahren im Bereich der Bildungsforschung sowie der Kindheit- und Jugendforschung.
  • seit 2012 Mitherausgeber der Reihe SCHÜLER
Portrait von Prof. Dr. Klaus-Jürgen Tillmann.

Prof. Dr. Klaus-Jürgen Tillmann

  • zunächst Hauptschullehrer, später Professor für Schulpädagogik und Sekundarschul-Entwicklung an der Universität Bielefeld, Wissenschaftlicher Leiter der Laborschule, seit 2008 im Ruhestand;
  • Arbeitsschwerpunkte: Reform der Sekundarschulen, Sozialisation in der Schule, Gewalt und abweichendes Verhalten, empirische Bildungsforschung, Bildungspolitik;
  • war Mitglied des PISA-Konsortiums 2000, hat Schulentwicklungsprojekte begleitet und Schulen bei Reformaktivitäten unterstützt, war in mehreren Bundesländern politikberatend tätig;
  • seit 1995 Mitherausgeber der Reihe Schüler

Redaktion

Portrait von Kerstin Wohne.

Kerstin Wohne

  • Lehramtsstudium für Gymnasien der Fächer Deutsch, Geschichte, Sozialkunde (1. und 2. Staatsexamen)
  • seit 1995 Redakteurin des Magazins  „SCHÜLER. Wissen für Lehrer"
  • ebenso zuständig für die Zeitschriften "Schule leiten" und "Lernende Schule"

wohne(at)friedrich-verlag.de


Passend zu dieser Zeitschrift

16,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Fachbuch
Debattieren unterrichten

Begeisterung für das Debattieren wecken

Eine Demokratie braucht Menschen, die kritische Fragen stellen. Menschen, die aufstehen, ihre Meinung sagen und sich mit den Meinungen anderer auseinandersetzen. Menschen, die zuhören und reden können. Menschen, die fair und sachlich debattieren. Deshalb kommt es darauf an, dass jeder schon in der Schule lernt, wie und wozu man debattiert, und regelmäßig übt, auch selbst zu debattieren.

Mehr erfahren

24,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Fachbuch
Kooperatives Lernen – kein Problem

Gemeinsames Lernen effektiv gestalten

"Gruppenarbeit? Ach, das bringt doch nicht viel." Ein leider verbreitetes Vorurteil bei Unterrichtenden. Zu Unrecht, meinen die die Autoren. Bei den meist üblichen Formen der Partner- und Gruppenarbeit steht das Produkt im Mittelpunkt – das führt oft dazu, dass zum Zwecke der Erzielung des besten Ergebnisses gar nicht alle Gruppenmitglieder mitarbeiten. Das bringt in der Tat nicht viel! Kooperative Lernformen aber erhöhen den Lerneffekt jedes einzelnen Gruppenmitgliedes.

Mehr erfahren