Johanna Vierbaum

Diebe in der Nacht

Diebe auf der Suche nach den Kronjuwelen
Diebe auf der Suche nach den Kronjuwelen , Foto: Johanna Vierbaum

Johanna Vierbaum

Erste Gestaltungsmittel und Fachbegriffe kennenlernen

Wie viel Theorie und Wissen braucht das Theaterspiel in der Grundschule? Warum sollen sich Kinder mit Fachwörtern und Fachinhalten auseinandersetzen, um Theater zu spielen? Dieser Artikel gibt Antworten auf die Frage, wie Sachkompetenz beim gezielten Spielen und Gestalten hilft.

Der Hamburger Bildungsplan Theater unterscheidet in allen Klassenstufen vier Kompetenzbereiche:
  • Sachkompetenz,
  • Gestaltungskompetenz,
  • Kommunikative Kompetenz und
  • Soziokulturelle Kompetenz.
Die Kompetenzbereiche beziehen sich im Bildungsplan Theater Grundschule auf die Handlungsfelder Körper und Stimme, Raum und Bild, Zeit und Rhythmus. Das ist der Rahmen für den Unterricht im Fach Theater, der davon ausgeht, dass Sachkompetenz, wie das Kennen und Anwenden von Fachbegriffen, reflektierte körperliche Erfahrungen, Erfahrungen mit dem Raum und Kenntnisse über Gestaltungsmittel das Theaterspiel der Kinder positiv beeinflusst.
Im Gegensatz zu diesem Ansatz steht das intuitive Spiel. Es kann durchaus von der Spielleitung initiiert und angeleitet sein, indem Spielimpulse über Texte, Figuren, aber auch Materialien und Objekte der Ausgangspunkt und Ideengeber des spontanen Spiels werden. Das Versprachlichen der gewonnenen Erfahrungen und das Zusammenfassen von Erkenntnissen findet dort nicht statt. Feedback bezieht sich auf die emotionale Ebene des Erlebten.
Sach- und Gestaltungskompetenz in der Grundschule
Das in diesem Artikel beschriebene Unterrichtsmodell geht von dem Zusammenspiel von Sachkompetenz und Gestaltungskompetenz aus. Mit „Theorie und Wissen in der Primarstufe sind die Erkenntnisse gemeint, die durch die sprachlich-reflektierende Aufarbeitung des Spiel gewonnen werden.
Ziel des Theaterunterrichts ist es, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, ihr Theaterspiel bewusster zu gestalten. Dafür sollten die Kinder Gestaltungselemente kennen, sie benennen und einordnen und im Gespräch reflektieren können. In der Rolle als Zuschauende sollten sie die Wirkung der Gestaltungsaspekte kennen und wiederum benennen können.
Die Fachinhalte beziehen sich auf die Handlungsfelder Körper, Raum und Zeit und werden in schulinternen Curricula genauer festgelegt. Für Klassenstufe 1 und 2 könnten es unter anderem folgende Inhalte sein: Haltungen und Freeze, Fortbewegungsarten, Tempo im Spiel, sprachlicher und körperlicher Ausdruck und Raumwahrnehmung. Für Klasse 3 könnte sich ein Curriculum auf die Inhalte Figurenentwicklung, Spiel mit Requisiten, Musik und Tanz als theatrales Mittel beziehen.
Während die Kinder der ersten Klasse ihre Intuition, ihre Lust an der Bewegung und am Miteinander und ihre Energie nutzen, um theatral zu agieren, entwickeln sie dem Alter entsprechend bis zum Ende der Klasse 2 eine Bewusstheit über ihre Aktivitäten; eine Außensicht auf sich und die Gruppe im Raum entsteht. In dieser Entwicklungsphase können fachsprachlich hinterlegtes Wissen und reflektierende Erfahrung das kindliche Spiel bereichern und zu bewusstem theatralen Handeln führen.
Anhand von drei Unterrichtsvorhaben soll der oben beschriebene Ansatz verdeutlicht werden:
  • Das Beispiel Diebe in der Nacht bezieht sich auf die Gestaltung von Figuren im Handlungsfeld Körper.
  • Die Szene An der Bushaltestelle setzt den Fokus auf das Gestaltungsmittel Tempo im Handlungsfeld Zeit.
  • Und das dritte Praxisbeispiel stellt erste Spielerfahrungen mit den Raumebenen in den Mittelpunkt.
Elemente der Figurengestaltung kennen, benennen und anwenden: Haltung, Emotion, Stimme
Das Unterrichtsvorhaben ist für Kinder ab Klasse 2 geeignet und umfasst ca. sechs Stunden. Die Spielidee: Jeder Spieler, jede Spielerin befindet sich in der Figur eines Diebes nachts im Tower in London und hat den Auftrag, die Kronjuwelen der Königin von England zu stehlen. Auf der Spielfläche stehen Stühle als Vitrinen, in denen die Ausstellungsstücke liegen. Zusätzlich bieten sie den Dieben Schutz bei...
Schultheater
Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Schultheater abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Schultheater Nr. 42 / 2020

Theorie

Premium-Beitrag der Zeitschrift Schultheater Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 1-6