Schultheater - Wahrnehmung / Gestaltung / Spiel

Mit Theater begeistern

NEU: Schultheater digital kostenlos für Abonnenten

 

Für alle, die sich in der schulischen Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen engagieren: Schultheater bietet regelmäßig praktische Anregungen auf einer breiten fachlichen Basis!

 

Jede Ausgabe der Zeitschrift verknüpft Grundlagen des darstellenden Spiels mit pädagogischen und theaterwissenschaftlichen Aspekten. Die zahlreichen Tipps und einfach umsetzbaren Übungen sind auf den Einsatz in großen Gruppen abgestimmt und geben Ihnen methodische, technische und künstlerisch-kreative Hilfestellungen. Profitieren Sie von den wertvollen Erkenntnissen erfahrener Theatermacher – ob in der Arbeitsgemeinschaft, im Projekt oder im Unterricht.

 In jedem Heft: Karteikarten mit Stückvorstellungen und thematischen Impulsen zum Sammeln.

Klassenstufe: 
alle Schularten, vor allem Sek.I und II 

  • Erprobte Unterrichtsideen von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen
  • Fachdidaktischer und fachwissenschaftlicher Hintergrund auf dem neuesten Stand
  • Karteikarten mit Übungen, Impulsen, Textempfehlungen zum Sammeln
  • Digitale Ausgabe mit Unterrichtsmaterial zum Download

Das Abonnement enthält:

  • 4 Ausgaben im Jahr
  • das Abonnenten-Extra Friedrich Jahresheft
  • 25% Preisvorteil gegenüber dem Einzelverkauf
theater:digital
Aktuelles Heft theater:digital

Gerade angesichts der aktuellen Experimentierfreude von Theatern mit digital-medialen Formaten zeigt sich: Digitalisierung des Theaters meint nicht nur den Einsatz digitaler Technik in Produktionen....

Ausgabe kaufen

71,00 EUR / Jahr Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Schultheater

Konzept

Schultheater ist die erste Praxiszeitschrift, die sich ausschließlich der Theaterarbeit an Schulen widmet. Wir wollen alle Lehrerinnen und Lehrer fachlich, didaktisch-methodisch und pädagogisch in ihrer Arbeit unterstützen, sie mit unserer Begeisterung für das Theater anstecken und ihnen somit Lust und Mut für die Theaterarbeit machen.

Schultheater bietet kompakt Praxis und Hintergrundwissen für Ihre Schultheaterarbeit bzw. für die Ihre unterrichtliche Tätigkeit als Theaterlehrer bzw. Theaterlehrerin. Die Beiträge sind als Anregungen zu verstehen. Man kann sie nicht Eins zu Eins auf eine andere Situation übertragen. Deshalb stellen wir alle Hinweise zu den Übungen und Arbeitsschritten in Kontexte: Welche Voraussetzungen sind zu beachten? Wie sind die Bedingungen für die Arbeit zu gestalten? Und vor allem: Was können die Schüler dabei ganz konkret lernen?

Wir verbinden die Darstellung und Reflexion von Praxis mit Hintergrundwissen in jedem einzelnen Praxisbeitrag, bringen in der Rubrik „Kontext“ weitere Argumente zum Heftthema aus pädagogischer und theaterwissenschaftlicher Sicht. In jedem Heft gibt es zudem kurze Texte und Impulse, die die das Thema zusätzlich aufgreifen.

Jedes Heft enthält acht Karteikarten mit Ideen, Übungen, Konzeptionen und Impulsmaterial für Ihre Arbeit. Gesammelt ergeben sie einen wertvollen Fundus für die Praxis.

Schultheater möchte darüber hinaus das Netzwerk unterstützen, das sich im deutschsprachigen Raum für Theater in Schulen engagiert. Im Magazin-Teil geben wir deshalb Hinweise auf Veranstaltungen und fachpolitische Entwicklungen und rezensieren aktuelle Publikationen. Die Vorstellungen von Projekten, Institutionen und Theatermachern  sollen den Blick über den Tellerrand ermöglichen.

Fachnewsletter Schultheater
NEU: Jeden Monat das Best-of für Schultheater!

Jetzt kostenlos anmelden!


  • Konzepte und Inspiration
  • Mit Gratis-Leseprobe "Schultheater"
  • Kostenlos und jederzeit kündbar

Die Zeitschrift "Schultheater" vom Friedrich Verlag jetzt online entdecken.

Schultheater online - Ihre digitale Zeitschrift

Sie fragen sich, wie genau Sie an Ihre digitalen Inhalte kommen?


Sie fragen sich, wo Sie sich einloggen können?


Die Herausgeber und die Redaktion von Schultheater

Herausgeberinnen und Herausgeber

Portrait von Sven Asmus-Reinsberger.

Sven Asmus-Reinsberger

  • Lehrer für Bildende Kunst, Biologie und Theater am Heilwig-Gymnasium Hamburg
  • Leitung des Referats Künste am Hamburger Landesinstitut für Lehrerbildung, zuständig für den Bereich Theater/Sekundarstufen
Portrait von Dr. Leopold Klepacki.

Dr. Leopold Klepacki

  • Akademischer Rat am Institut für Pädagogik
  • Lehrstuhl II der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg
  • Arbeitsschwerpunkte: Ästhetische Bildung, Schultheater, Kulturpädagogik, geisteswissenschaftliche pädagogische Forschung
Portrait von André Studt.

André Studt

Dozent für angewandte Theater- und Medienwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Portrait von Maximilian Weig.

Maximilian Weig

  • Gymnasiallehrer für Englisch, Geschichte und Theater
  • Akademischer Rat a. Z. im Studiengang Darstellendes Spiel an der FAU Erlangen Nürnberg 
  • Referent an der ALP in Dillingen
  • Vorstand im Bundesverband Theater in Schulen (BVTS)
Portrait von Klaus Riedel.

Klaus Riedel

  • Lehrer für Deutsch und Darstellendes Spiel an einem Oberstufengymnasium in Hessen
  • Studienleiter
Portrait von Virginia Thielicke.

Virginia Thielicke

Lehrerin für Theater, Kunst und Spanisch an einem Gymnasium in Hamburg

Redaktion

Ursula Flemmer

Redakteurin der Zeitschrift „Schultheater“

schultheater(at)friedrich-verlag.de

Passend zu dieser Zeitschrift

Bilder Theater

16,00 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Sonderprodukt
Fokus Schultheater 13 Bilder Theater

Wir leben in einer Bilderflut. Davon bleibt auch das Schultheater nicht unberührt. In welchem Verhältnis stehen Bild(er) und Theater? Welche ästhetischen Fragen stellen sich vor dem Hintergrund des Einflusses audiovisueller Massenmedien und mit welchen künstlerischen Strategien kann man sie beantworten?

Produkt ansehen

Szenisches Schreiben im Unterricht

24,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Fachbuch
Minidramen, Szenen, Stücke selber schreiben Szenisches Schreiben im Unterricht

Leitfaden für den spielerischen Dialog in der Klasse

Die eigene Sprache ins Spiel zu bringen und der persönlichen Erfahrungswelt mehr Raum zu geben, ist ein grundlegendes Bedürfnis vieler Schülerinnen und Schüler. Das Verfahren des Szenischen Schreibens im Unterricht bietet hierfür einen produktiven und spielerischen Ansatz.

Produkt ansehen