Heike Mutzbauer

Wie wir voneinander lernen

Heike Mutzbauer

Inklusion an der Saaleschule

Die Saaleschule für (H)alle ist eine integrierte Gesamtschule mit angeschlossenem integrativen Hort in freier Trägerschaft. Sie ist nach zehn Jahren mit ungefähr 500 Schülerinnen und Schülern „ausgewachsen. Mehrmals bereits wurden Abitur-, Real- und Hauptschulabschluss- sowie Berufsschulstufenzeugnisse feierlich überreicht. 2016 konnte die Saaleschule die Jury des Jakob-Muth-Preises von sich überzeugen und erhielt als erste integrierte Gesamtschule in Sachsen-Anhalt einen Preis. Auf den folgenden Seiten wird ein kleiner Einblick in die Saaleschule gegeben.
Eine Fallgeschichte
Tanja aus der 6. Klasse sitzt im Flur und weint. Ihre Klassenlehrerin, Frau M., sagt ihr, dass sie für Tanja da ist, sobald sie reden möchte. Heute hat der Jahrgang 5/6 Teamsitzung. Frau M. bespricht sich mit den Kolleginnen und Kollegen. Herr T. aus dem Schulclub, dem integrativen Hort der Saaleschule, erzählt, dass Tanja ihm auch Sorgen macht. Im Hort kuschelt sie sich nur in einen Sitzsack und starrt die Wand an. Der Mathelehrer Herr K. ergänzt, dass Tanja in Mathe gar nichts mehr macht und häufig weint. Das Team sucht gemeinsam nach Ursachen und bringt Unterstützungsmöglichkeiten für Tanja auf den Weg: Kontaktaufnahme mit dem Elternhaus, Unterstützung durch eine Heilpädagogin, Einschalten der Schulpsychologin, Aussetzen der Noten in Mathe. Bald stellt sich heraus: Die Eltern haben sich getrennt, Tanja ist sehr traurig und ihre Schwierigkeiten in Mathe haben sich zu einer Matheangst entwickelt. Die Schulpsychologin stellt eine Dyskalkulie fest. Tanja bekommt anderes Material in Mathe und Einzelförderung von einer Heilpädagogin des Schulclubs. Hier übt sie den Umgang mit Hilfsmitteln, z.B. mit der timeout-Karte. Außerdem besucht sie nach der Schule ein Dyskalkulietraining, in Absprache mit dem Mathelehrer. Sie benutzt in den Freiarbeitsphasen Lärmschutzkopfhörer, um sich besser konzentrieren zu können. Tanjas Fachlehrkräfte wurden über die Hilfsmittel in Kenntnis gesetzt und es finden regelmäßige Gespräche mit ihr und ihren Eltern statt. Tanja schafft es, die Hilfsangebote auch zu nutzen und sich rechtzeitig bemerkbar zu machen, wenn es ihr nicht gut geht.
Grundpfeiler pädagogischer Arbeit
So oder so ähnlich kann in der Saaleschule eine Problemlösung aussehen. Hier werden einige der Grundpfeiler deutlich, auf denen die inklusive pädagogische Arbeit in der Saaleschule aufgebaut ist: Vielfalt, Heterogenität, Selbstständigkeit und eigenverantwortliches Lernen. Was uns täglich antreibt, ist das Wissen darum, dass jeder Mensch das Bedürfnis nach Lernen hat. Jede/r hat ein Recht darauf, beim Leben und Lernen an der Schule mit Freude dabei und je nach den eigenen Stärken dafür verantwortlich zu sein.
Welche strukturellen und organisatorischen Möglichkeiten haben wir gefunden, um dem Ziel einer inklusiven Beschulung gerecht zu werden?
Strukturelle Unterstützung der Inklusion
Strukturell bietet unser Leitbild die Grundlage unserer Arbeit. Allem voran steht unsere Definition von Inklusion:
„Wir verstehen gelebte Inklusion an der Saaleschule als eine Pädagogik der Vielfalt, durch die unsere Kinder selbstbestimmt am Schulalltag teilhaben, gemeinsam lernen und ihre Freizeit verbringen.
Durch Achtsamkeit im (Schul-)Alltag wird die Einzigartigkeit und Individualität aller beteiligten Kinder, Eltern und Mitarbeitenden wahrgenommen, akzeptiert und toleriert.
Wir sind bestrebt, eine größtmögliche Offenheit für die gleichberechtigte Teilhabe aller [] zu gewährleisten. Dabei wird dem Lernen in der Gemeinschaft bis zum individuellen Ende der Schulzeit eine hohe Priorität eingeräumt.
Dieses Leitbild kann nur durch eine Zusammenarbeit aller an der Schulgemeinschaft Beteiligten umgesetzt werden. Im Folgenden sind wichtige strukturelle und organisatorische Entwicklungen an der Saaleschule kurz zusammengefasst:
  • Teamsitzungen, die in den Unterrichtstag mit eingebunden sind:...

Friedrich+ Schulleitung

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Schulleitung!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Schule leiten oder Lernende Schule
  • Umfassendes Archiv mit über 550 Beiträgen für die Leitung und Weiterentwicklung Ihrer Schule, mit Checklisten, Bildmaterial, Methodenkarten, u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge, darunter umfassende Materialien für die schulinterne Fortbildung

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Schulleitung

Fakten zum Artikel
aus: Schule leiten Nr. 16 / 2019

Eine für alle – Inklusive Schule

Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 1-13