Öffentlichkeitsarbeit – Trommeln in eigener Sache

Öffentlichkeitsarbeit – Trommeln in eigener Sache

Schule leiten | Ausgabe Nr. 7/2017

Schule A hat einen heißen Draht zur Lokalpresse, die jeden Charity Walk und jede Orchesteraufführung lobt. Auf der Homepage der Schule B stellen Lernende ihre Projekten vor. Gute Öffentlichkeitsarbeit ist wichtig für Schulen, denn damit gelingt Profilierung nach außen und eine Stärkung der Identifikation im Inneren. Strategien, Tipps und praktische Beispiele finden sich im Heft.

Inhaltsverzeichnis
© Photographee.eu / stock.adobe.com
Kinder in Schulmensa
Wie Public Relations über eine Maßnahme der Berufsvorbereitung entstanden Mit einer Schülerfirma auch nach außen wirken
Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 1-13

Die Förderschule Körperliche und Motorische Entwicklung in Aurich richtete aus Gründen der Berufsvorbereitung und -orientierung eine Schülerfirma ein. Diese ist innerhalb von sechs Jahren nicht nur zum Teil des Schulprofils geworden, sondern hat wesentlich die Außendarstellung und -wahrnehmung der Schule verbessert. Der Schuleiter erläutert, wie sie als PR-Instrument genutzt wird.

© Dmitry Vareshchagin / stock.adobe.com
Leerer Klassenraum
Anleitung zur Bildanalyse der kritischen Art Was die Schul-Homepage zwischen den Zeilen verrät
Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 1-13

Eine Homepage ist eine gute und wirksame Art, eine Schule zu präsentieren. Aber warum muss man darauf die Schulleiterin suchen? Wieso gibt es dort nicht einen Schüler zu sehen? Man sollte sich nicht nur Gedanken über das Design und die Aussagen auf der Site machen, sondern auch die Wirkung der Aufnahmen von Gebäude und Personen bedenken (mit editierbarer Checkliste).

© Dmitry Vareshchagin / stock.adobe.com
Leerer Klassenraum
Ein Interview zur öffentlichkeitswirksamen Kleidung von Lehrkräften Kleider machen Leute – auch in der Schule
Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 1-13

Lehrkräfte und Kleidung – eine Mischung, die für Kopfschütteln oder auch Spott sorgen kann. Schon das zeigt, dass auch das Erscheinungsbild des „Lehrkörpers“ eine Außenwirkung hat. Über ihren Dresscode sollte sich eine Schule deshalb Gedanken machen, raten die Kommunikationsberaterinnen Anne Ibsch-Wolf und Corinna Rüchardt und geben konkrete Tipps.