Eltern und Schule – Beziehungskiste

Eltern und Schule – Beziehungskiste

Schule leiten | Ausgabe Nr. 9/2017

Eltern und Lehrkräfte haben mit denselben Kindern und Jugendlichen zu tun. Sie sind gehalten, eine „Erziehungspartnerschaft“ zu deren Wohl zu pflegen.Doch sie haben ab und an auch unterschiedliche Interessen – und manchmal Vorbehalte. Um gute Voraussetzungen für eine fruchtbare, kooperative Beziehung zu schaffen, die von Transparenz und Vertrauen geprägt ist, sollte Eltern­arbeit einen hohen Stellenwert haben. Und sie sollte so wichtig sein, dass sie zur Chefsache wird.

 

Inhaltsverzeichnis
© Syda Productions / stock.adobe.com
Lernende Kinder in Schulraum, modern
Schulspezifisches Konzept zur Erziehungspartnerschaft Nicht ohne unsere Eltern!
Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 5-13

Ein Gymnasium in Bayern arbeitet mit einem Konzept für die Elternarbeit. Kommunikationsstrategien entlasten die Elternsprechtages und andere Kontakte, ein Leitfaden und vom Elternbeirat mitgestaltete Beratungsveranstaltungen bauen Barrieren für Erziehungsberechtige ab. In zahlreichen Arbeitskreisen sind Eltern neben Schülern und Lehrern aktiv an der Schulentwicklung beteiligt.