Dorothea Frintrop-Bechthold

Musik als PR einsetzen

Dorothea Frintrop-Bechthold

Öffentlichkeitswirksamer Schwerpunkt einer Schule

Das Gymnasium Theodorianum ist eine Schule mit langer Tradition, die auf Kaiser Karl den Großen zurückgeht, der sich im Jahre 799 mit Papst Leo III. in Paderborn traf und ein Bistum gründete. Seit jeher sind die „alten Sprachen Latein und Griechisch ein wesentlicher Baustein im Profil der Schule; doch die Schule hat in den letzten Jahren auch in anderen Bereichen besondere Profilierungen vorgenommen.
Musikklassenkonzept am Thedorianum
Seit 2005 ist es am Gymnasium Theodorianum Paderborn möglich, sich für eine Musikklasse zu entscheiden. Anders als bei den weitverbreiteten „Bläser- oder Streicherklassen, in denen Schülerinnen und Schüler zusammengefasst werden, die ein Blas- oder Streichinstrument erlernen wollen, verfolgen wir am Theodorianum ein anderes Ziel. Wir fassen die Schülerinnen und Schüler in Klassen zusammen, die schon ein Musikinstrument beherrschen bzw. spielen können.
Wir hatten nämlich die Beobachtung gemacht, dass sehr viele unserer Schülerinnen und Schüler außerhalb der Schule Instrumentalunterricht (Musikschule, Privatunterricht) erhielten, mit ihrem Können während ihrer Schullaufbahn aber weitgehend unauffällig geblieben sind; jedoch in Konzerten außerhalb der Schule auftraten. Das wollten wir ändern und die Leistungsfähigkeit dieser Schülerinnen und Schüler auch der Schule zugute kommen lassen und sie in ihrer Leidenschaft für die Musik zusätzlich unterstützen.
Die positiven pädagogischen „Nebeneffekte für die Persönlichkeitsentwicklung liegen auf der Hand. Die Kinder und Jugendlichen lernen gemeinsam mit anderen, denen Musik ebenso wichtig ist, sie fühlen sich verstanden und integriert. Die Mitglieder der Musikklasse bauen eine intensive und dauerhafte (auch im schulischen Leben relevante) Beziehung zum Musizieren auf und erleben diese als wichtigen Lebensinhalt. Das gemeinsame Musizieren stärkt die Gemeinschaft ebenso wie das eigene Selbstbewusstsein. Zahlreiche Studien stützen unsere eigenen Erfahrungen, dass sich Kinder in musizierenden Lerngruppen sozial, emotional und intellektuell ausgesprochen positiv entwickeln. Viele Schlüsselkompetenzen wie Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Solidarität, Leistungsorientierung und Streben nach Präzision sind jedem jungen Musiker vertraut und werden in Gruppen zu zentralen Haltungen.
Aber nicht nur die einzelnen Schülerinnen und Schüler profitieren von dieser Arbeit, sondern auch die gesamte Schule. Das entstehende Wir-Gefühl und die hohe Identifikation mit der Schule wirken sich sehr positiv auf das gesamte Schulklima aus und prägen den Ruf der Schule nach außen.
Es kommt nicht selten vor, dass Kinder bereits in der Grundschule ein Instrument erlernen, um „aufs THEO gehen zu können. Nicht selten kommen Schülerinnen und Schüler, die nicht unmittelbar im Einzugsbereich der Schule wohnen, um an einer weiterführenden Schule musikalisch in besonderer Weise unterstützt, gefördert und bei der Ausübung ihres Hobbys verstanden und gewürdigt zu werden. Bis in die Oberstufe hinein sind viele Lernende stolz darauf, in den Ensembles mitwirken zu können, weil sie in Gruppen mitspielen oder mitsingen können, deren musikalische Qualität vielfach deutlich über die Qualität z.B. „normaler Schulorchester und Chöre hinausgeht. Auch einige unserer Lehrkräfte lassen sich davon anstecken!
Die Musikbegeisterung führte zur Nachfrage nach Leistungskursen Musik. Um sie zu ermöglichen, gibt es eine Zusammenarbeit mit den Nachbargymnasien.
Ensembles, Konzerte und Öffentlichkeit
Die augenscheinlichen Erfolge dieser Arbeit können an vielen Entwicklungen abgelesen werden. Allein schon die Vielzahl der Ensembles und die Anzahl ihrer Mitglieder beeinflussen das schulische Leben. Mittlerweile wirken in fünf Ensembles (zwei Schulorchester, zwei Schulchöre, eine Bigband) ca. 300 Schülerinnen und Schüler mit; aus den fest installierten Ensembles lösen sich...

Friedrich+ Schulleitung

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Schulleitung!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Schule leiten oder Lernende Schule
  • Umfassendes Archiv mit über 550 Beiträgen für die Leitung und Weiterentwicklung Ihrer Schule, mit Checklisten, Bildmaterial, Methodenkarten, u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge, darunter umfassende Materialien für die schulinterne Fortbildung

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Schulleitung

Fakten zum Artikel
aus: Schule leiten Nr. 7 / 2017

Öffentlichkeitsarbeit – Trommeln in eigener Sache

Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 1-13