Helmut Lungershausen

Kleider machen Leute – auch in der Schule

Helmut Lungershausen

Ein Interview zur öffentlichkeitswirksamen Kleidung von Lehrkräften

Schule leiten: Der Kabarettist Volker Pispers hat in einem seiner Programme die Lehrerkleidung aufs Korn genommen und unter großem Beifall des Publikums vorgeschlagen „Man könnte Lehrern überhaupt mal etwas zum Anziehen kaufen! Ist dieser Spott gerechtfertigt? Was sagen Sie als Expertinnen für Dresscodes und Dress-Coaching dazu?
Antwort: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Wir sind immer wieder erstaunt, dass viele Menschen selbst schlecht gekleidet sind und beim Thema Lehrer und Kleidung applaudieren. Wir empfehlen gnadenlos jedem: Kaufen Sie sich als Erstes einen Ganzkörperspiegel und urteilen Sie erst dann über andere, wenn Sie sehen/wahrnehmen wie Sie selbst auf andere wirken. Und dann sollte man nicht alle über einen Kamm scheren!
Über Anne Ibsch-Wolf und Corinna Rüchardt
Über Anne Ibsch-Wolf und Corinna Rüchardt
Die Gesprächspartnerinnen sind Expertinnen für Dresscode und Dress-Coaching. Anne Ibsch-Wolf (rechts) ist Kommunikationsberaterin und Coach in Trier. Zu Fragen des Dresscodes hält sie mit der Stylistin Corinna Rüchardt Seminare und Vorträge; siehe http://www.ibsch-wolf.de
Schule leiten: Und wie kommt es, dass sich das Bild des schlecht gekleideten Lehrers in der Öffentlichkeit hält?
Antwort: Wir beobachten immer wieder, dass Lehrer gerne sehr legere Kleidung bevorzugen, die in der Gesellschaft eher als Freizeitkleidung definiert wird. Aber: Freizeitkleidung ist nicht Berufskleidung. Wir haben herausgefunden, dass man einem gut gekleideten Lehrer mehr Sachkompetenz zubilligt.
Wer vor einer Klasse steht, hat eine Vorbildfunktion und einen Erziehungsauftrag. Beides besteht auch darin, gepflegt und nicht im Freizeitlook vor die Klasse zu treten. Der Lehrer oder die Lehrerin und die Lernenden sitzen nicht zu Hause auf dem Sofa oder dem Balkon. Das sollte man merken. Hier gilt wie überall: Vorleben ist besser als viele Reden.
In Berufsschulen werden die Schüler auch am Arbeitsplatz sozialisiert. Sie sind bereits an berufsspezifische Kleidung gewöhnt, wie in der Arztpraxis, der Bankfiliale oder dem Handwerksbetrieb. Im Gymnasium ist der Bezug zum Beruf jedoch noch nicht gegeben. Somit gibt es keinen Leitfaden, hier hat der Lehrer alleine die Vorbildfunktion.
Der Lehrer, die Lehrerin kommen aus dem Studentenleben in die Schule. Deshalb ist Coaching für sie auch in Kleidungsfragen wichtig. Es gilt, die eigene Identität zu finden und die Wirkung sowohl in Bezug auf Kleidung als auch im Auftritt zu hinterfragen und zu üben.
Unterrichtende stehen unter ständiger Beobachtung der Schülerinnen und Schüler. Eine ganze Schulstunde oder sogar länger sitzen diese einer Person gegenüber und haben sehr lange Zeit, sich diese genau anzuschauen. Das müssen beide Seiten aushalten. Jede Geste, jeder Schritt wird genau beobachtet. Gerade junge Menschen sind im Hinblick auf Äußeres sehr sensibel.
„Sind die Gesten der Lehrer auch so, wie er sie uns immer versucht beizubringen, wenn wir ein Referat halten? Wie ist seine Wortwahl? Wie ist seine Kleidung? Sind Flecken vom Frühstück auf dem Pullover? Hat er die Hose nicht schon seit zehn Tagen an? Ist die Jacke aus Omas Schrank? Solche oder ähnliche Fragen schwirren durch die Köpfe der Schüler und Schülerinnen. Fallen die Antworten auf diese Fragen eher negativ aus, wird die Lehrkraft unglaubwürdig.
Deshalb empfehlen wir, die Kleidung auch die Schuhe mehrmals in der Woche zu wechseln. Lehrkräfte sollten durch ihre Tätigkeit und Vorbildfunktion die Erfüllung des Erziehungs- und Bildungsauftrages fördern.
Schule leiten: Gibt es Unterschiede, zwischen den Geschlechtern, geben Lehrerinnen ein besseres Bild ab?
Antwort: Nein.
Schule leiten: Wie wirkt sich die Kleidung auf die Wahrnehmung von Lehrern und Schule in der Öffentlichkeit aus?
Antwort: Ein eher nachlässig gekleideter Lehrer kann schnell zu einem...

Friedrich+ Schulleitung

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Schulleitung!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Schule leiten oder Lernende Schule
  • Umfassendes Archiv mit über 550 Beiträgen für die Leitung und Weiterentwicklung Ihrer Schule, mit Checklisten, Bildmaterial, Methodenkarten, u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge, darunter umfassende Materialien für die schulinterne Fortbildung

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Schulleitung

Fakten zum Artikel
aus: Schule leiten Nr. 7 / 2017

Öffentlichkeitsarbeit – Trommeln in eigener Sache

Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 1-13