Tjark Ommen

Und was ist mit der Stimmung?

Tjark Ommen

Zwischen kalt erwischt und cool gekontert

Tjark Ommen, Schulleiter in Schwarmstedt/Nds., befasst sich mit Schulleiter-Problemen, die vor allem, aber nicht nur, Anfängerinnen und Anfänger betreffen: Fall 2 der Mini-Serie.1

Wir befinden uns wieder im Büro von Frau Leiter. Wir erinnern uns. Die Schulleiterin hat sich entschlossen, dass sie als neue Leiterin den Termin beim Bürgermeister wahrnehmen möchte und deswegen aus dem Unterricht der 10. Klasse in Deutsch bei Frau Brumm ausgeplant wird. Das Gespräch ist gut verlaufen. Sie ist hoch erfreut. Der Bürgermeister hat der Anschaffung einer neuen Büroeinrichtung zugestimmt.
Es ist nun 11:20 Uhr, zweite große Pause. Frau Leiter ist innerlich entspannt und freut sich, dass sie so erfolgreich war. „Man kann eben doch etwas bewegen in dem Job. Hätte ich nicht vorgesprochen, gäbe es kein neues Büro wie schön. Zufrieden denkt sich Frau Leiter, dass sie ja den Kontakt zum Kollegium halten wollte, auch jetzt, wo sie in dieser Aufgabe steckt, die viel Zeit im Büro erfordert.
Zu früh gefreut?
Darum macht sie sich auf den Weg zum Lehrerzimmer, begibt sich beschwingt auf die Flure, grüßt die Schülerinnen und Schüler, die ihr immer noch hinterherschauen und flüstern „Wer ist das denn? „Das ist die neue Schulleiterin
Im Lehrerzimmer angekommen, begrüßt sie die Lehrkräfte mit Handschlag und freut sich, dass das Klima offensichtlich gut ist und dass man ihr vorerst ohne Vorbehalte begegnet. So geht sie die Reihen durch und begrüßt Herrn Locker, den Sportlehrer, der mit Sonnenbrille in den Haaren und Trainingsanzug im Lehrerzimmer sitzt und sie auch ohne aufzustehen begrüßt. Herr Dr. Dr. Glas, der Fachobmann für die Naturwissenschaften begrüßt sie ebenfalls mit einem Lächeln und fragt direkt, ob er das neue Oszilloskop beantragen darf. Natürlich darf er das. „Schön, wenn man auch mal positive Nachrichten verbreiten kann, denkt Frau Leiter bei sich. Frau Kreuz, die sich als Religionslehrerin um die Gottesdienste der Schule kümmert, spricht sie an, weil sie gern einen Termin haben möchte, um den Abschlussgottesdienst zu besprechen. Nachdem auch Herr Lustig und Frau Kraft begrüßt wurden, reicht sie nun Frau Brumm, der Klassenlehrerin der 10. Klasse die Hand. Diese wendet sich ihr nur widerwillig zu und äußert ohne jede Begrüßung: „Wo waren Sie denn heute Morgen?.
Knüppel zwischen die Beine
Erster Schnitt. Ich denke, dass all diejenigen, die in Leitungsfunktionen sind und dies hier lesen, genau solche Situationen kennen. Man geht zufrieden und nichtsahnend durch das Lehrerzimmer und es läuft auch alles gut bis zu diesem Moment, über den man noch lange nachdenken wird. „Wo waren Sie denn heute Morgen?.
Viele Gedanken schwirren Frau Leiter in diesem Moment gleichzeitig durch den Kopf. „Wo ich war? Was geht dich das an? Ich bin die Schulleiterin! oder auch „Hey, ich war beim Bürgermeister und ich bekomme ein neues Büro, juchhuuu! oder auch „Wer bist du denn, dass du infrage stellst, ob ich meinen Job gemacht habe?Ich habe für mich festgestellt, dass diese Situationen die größten Herausforderungen im Schulalltag sind.
Vermutlich kreisen bei Ihnen noch ganz andere Antworten im Kopf. Wichtig zu wissen ist, dass in diesen Momenten Verstand und Emotion miteinander kämpfen. Der Kopf schlägt vor, einfach zu antworten, wo man war. Das Herz fragt sich, ob hinter der Frage mehr steckt.
Auf Zeit spielen zum Runterkühlen
Mein Tipp für Sie: Fragen Sie zurück! Welche Frage Sie stellen, ist fast egal. Wichtig ist es, Zeit zu gewinnen, damit Herz und Kopf kurz diskutieren können. Also fragen Sie z.B. „Wie meinen Sie das? oder „Ich habe Sie nicht verstanden. So haben Sie Zeit, damit Sie in Ruhe zu der Antwort gelangen können, die angemessen ist. Wie Sie zu antworten haben, müssen Sie entscheiden. Holen Sie sich das Schulz-von-Thun-Quadrat vors geistige Auge und überlegen Sie, auf welcher Ebene und mit welcher Betonung Sie antworten...

Friedrich+ Schulleitung

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Schulleitung!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Schule leiten oder Lernende Schule
  • Umfassendes Archiv mit über 550 Beiträgen für die Leitung und Weiterentwicklung Ihrer Schule, mit Checklisten, Bildmaterial, Methodenkarten, u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge, darunter umfassende Materialien für die schulinterne Fortbildung

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Schulleitung

Fakten zum Artikel
aus: Schule leiten Nr. 12 / 2018

Nicht-lehrendes Personal – Ohne die nichts läuft

Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 1-13