Frauke Peters

Klein und fein!

Frauke Peters

Herausforderungen und Chancen in der Leitung kleiner Grundschulen

Schule leiten: Bevor wir in das Thema inhaltlich einsteigen, sollten wir zunächst den Begriff „klein definieren. Wie groß bzw. klein ist denn eine „kleine Grundschule?
Barbara Oechsle: Unter einer kleinen Grundschule versteht man nach offizieller Definition des Landes Baden-Württemberg eine Schule bis zu 100 Schülerinnen und Schülern, die i.d.R. einzügig geführt wird. Dazu gehören auch ganz kleine Schulen mit z.B. etwa 30 Schülerinnen und Schülern, die dann in sog. „Kombiklassen jahrgangsgemischt unterrichtet werden.
Interessant ist, dass derzeit in Baden-Württemberg 820 und damit rund ein Drittel aller Grundschulen solche „kleinen Schulen sind.
Sie bieten seit Jahren das Fortbildungsformat „Klein und fein an. Was fällt Ihnen als Erstes auf, wenn Sie mit den Schulleiterinnen und Schulleitern kleiner Grundschulen zusammentreffen?
Ich nehme ein hohes Engagement wahr, gleichzeitig die Erleichterung über den gegenseitigen Austausch auf dem Hintergrund ähnlicher Erfahrungen. Und mir fällt immer wieder auf, dass die Beziehungsebene in kleinen Schulen einen hohen Stellenwert hat.
Wie stark ist denn in Ihrer Wahrnehmung das Interesse an der Leitung dieser Schulen?
Häufig gibt es nach meiner Beobachtung nur eine/n Bewerber/in oder gar keine/n, sodass nicht wenige diese Aufgabe sozusagen „notgedrungen übernommen haben. Das hat natürlich Auswirkungen auf das Rollenbewusstsein.
Woran liegt Ihrer Meinung das geringe Interesse?
Einerseits ist die Unterrichtsbelastung noch sehr groß und andererseits ist die Bezahlung unattraktiv. Es gibt für die kleinen Schulen sozusagen eine „Mindestleitungszeit in der Höhe von 10 Deputatsstunden, d.h. aber, dass in diesem Fall noch 18 Stunden unterrichtet werden müssen. In kleinen Systemen bedeutet ein solches Deputat auch, gleichzeitig noch sehr umfangreiche Klassenlehreraufgaben wahrzunehmen. Dies stellt eine zweite Hürde für das Bewusstsein der Rolle als Schulleiter bzw. Schulleiterin dar, denn sie sind ja mit dem größeren Anteil ihrer Arbeitskraft Lehrer bzw. Lehrerin.
Beschreiben Sie doch bitte einmal die größten Herausforderungen an diesem Arbeitsplatz!
Die größte Herausforderung besteht in der Übernahme der neuen Rolle bzw. in der Rollenklarheit. Zu den oben beschriebenen Bedingungen kommt hinzu, dass diese Schulleiterinnen und Schulleiter meist und dazu manchmal noch in jungen Jahren - aus dem eigenen Kollegium kommen und nun auf einmal sozusagen auf der anderen Seite stehen. Und das in kleinen Systemen, wo die Kollegialität und die Beziehungsebene eine große Rolle spielen. Wer noch über wenig Führungserfahrung verfügt, benötigt eine ganz praxisnahe Einführung und damit ein spezielles Format in der Führungsfortbildung.
In kleinen Systemen kann es auch kein Führungsteam geben, sodass der innerschulische Austausch über Leitungsfragen fehlt eine zweite Herausforderung. Dann geht es zum Dritten um Aufgabenverteilung von Delegation will ich noch gar nicht reden: An wen sollen Aufgaben verteilt werden?
Der Schuletat orientiert sich an den Schülerzahlen und ist somit naturgemäß zunächst klein. Dies erfordert viertens Verhandlungsgeschick mit dem Schulträger. Nach meinen Erfahrungen sind aber die kleinen Schulen ihren Gemeinden aber buchstäblich „lieb und teuer und sie investieren hier.
Und nicht zuletzt geht es um ein zu kleines Unterstützungssystem, wenn z.B. eine Sekretärin nur einen Vormittag in der Woche an der Schule ist. Der Schriftverkehr muss entsprechend vorausgeplant oder selber erledigt werden.
Nicht nur Organisationen, sondern auch Menschen wollen und sollen sich weiterentwickeln. Wie kann sich eine Schulleiterin/ein Schulleiter einer solchen Schule weiter professionalisieren?
Aufgrund dessen, dass sie weitgehend auf sich allein gestellt sind, ist eine hohe Personalkompetenz notwendig, um selbst entscheiden zu können, was sie an...

Friedrich+ Schulleitung

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Schulleitung!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Schule leiten oder Lernende Schule
  • Umfassendes Archiv mit über 550 Beiträgen für die Leitung und Weiterentwicklung Ihrer Schule, mit Checklisten, Bildmaterial, Methodenkarten, u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge, darunter umfassende Materialien für die schulinterne Fortbildung

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Schulleitung

Fakten zum Artikel
aus: Schule leiten Nr. 14 / 2018

Mit KnowHow und Fingerspitzengefühl – Führung

Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 1-13