Gerald Nolte

Delegationsbefugnisse der Schulleitung

Gerald Nolte

Üblicherweise gibt es an Schulen für die Leitung eine fest installierte Stellvertretung. Doch was darf ihr delegiert werden? Und welche Aufgaben muss die Leiterin, der Leiter persönlich wahrnehmen?

Die Aufgaben der Schulleitung sind in den Schulgesetzen der Länder recht detailliert beschrieben. Eine ebenfalls herausgehobene Rolle nehmen die stellvertretenden Schuleiterinnen und Schulleiter ein. Sie unterstützen die Schulleiterinnen und Schulleiter darin, die Leitgedanken der Eigenverantwortlichen Schule zu entwickeln und umzusetzen und vertreten diese im Falle ihrer Abwesenheit. Allerdings finden sich im Schulgesetz keine näheren Bestimmungen dazu, welche Aufgaben die oder der Stellvertretende im Einzelnen wahrzunehmen hat.
Abwesenheitsvertretung
Für die verhinderte Schulleiterin oder den verhinderten Schulleiter handelt die ständige Vertreterin oder der ständige Vertreter. Ist keine Person für diese Funktion ernannt (oder vom Dienst suspendiert), nimmt in der Regel die dienstälteste Lehrkraft die Aufgaben der stellvertretenden Schulleiterin oder des stellvertretende Schulleiters wahr. Die/der stellvertretende Schulleiter/in, die oder der daher nicht zwangsläufig auch das entsprechende Amtes innehaben muss, hat bei Verhinderung der Schulleiterin oder des Schulleiters die gleichen Rechte und Pflichten wie diese/r. Deshalb ist eine besonders enge Zusammenarbeit mit der Schulleitung Voraussetzung einer erfolgreichen gemeinsamen Arbeit.
Weitere Aufgabenbereiche
Zusätzlich zu dieser ständigen Vertretungsfunktion werden den stellvertretenden Schulleitern und Schulleiterinnen in der Regel Leitungsaufgaben im gegenseitigen Einvernehmen übertragen. Soweit die Schulleiterin oder der Schulleiter delegiert, behält sie oder er aber die uneingeschränkte Führungsverantwortung. Die stellvertretende Person hat gemeinsam mit ihr oder ihm und zusammen mit dem Lehrerkollegium dafür zu sorgen, dass die Schule dem Anspruch der Schülerinnen und Schüler auf eine gute Erziehungs- und Unterrichtsarbeit gerecht wird. Wie oben ausgeführt, ist der Handlungsspielraum der stellvertretenden Schulleitungen aber rechtlich nicht im Einzelnen beschrieben und kann je nach Größe, Personalausstattung und Organisationsgrad sowie nach individuellen Kompetenzen und Interessenlagen variieren. Tätigkeitsbereich und Anforderungsprofil von stellvertretenden Schulleitungen entsprechen daher weitgehend dem Tätigkeitsbereich und Anforderungsprofil von Schulleiterin oder Schulleiter. Durch interne Absprachen und Festlegung im Geschäftsverteilungsplan werden den Stellvertretenden Aufgabenbereiche zugeteilt, die diese in Eigenverantwortung und unter Beachtung allgemeiner Loyalitätsbefugnisse eigenverantwortlich wahrnehmen.
Delegationsbefugnis
Im Falle einer nicht einvernehmlichen Aufgabenübertragung kann die Schulleitung in Ausübung ihres Weisungsrechtes einzelne Aufgaben auf die Stellvertretung delegieren. In § 3 Abs. 3 Niedersächsisches Beamtengesetz (NBG) ist geregelt, dass Vorgesetzte dafür zuständig sind, der Beamten und Beamtinnen für die dienstliche Tätigkeit Weisungen zu erteilen.
Weisungen sind konkret-individuelle dienstliche Anordnungen, durch die von einer verbeamteten Person ein bestimmtes Tun oder Unterlassen verlangt wird. Gemäß § 35 Satz 2 Beamtenstatusgesetz (BeamtStG) sind Beamtinnen und Beamte verpflichtet, dienstliche Weisungen auszuführen und deren allgemeine Richtlinien zu befolgen. Weisungsgebunden ist man allerdings nur, wenn die dienstliche Handlung, auf die die Weisung beruht, zum eigenen dienstlichen Aufgabenbereich gehört. Der dienstliche Aufgabenbereich wird durch das Amt im konkret-funktionellen Sinn bestimmt. Bezieht sich die Weisung auf eine neue oder zusätzliche Tätigkeit, so ist die Beamtin oder der Beamte nur gebunden, wenn die/der anweisende Vorgesetzte solche Aufgaben übertragen kann. Weisungen können im Rahmen einer Einzelweisung, im Rahmen einer Dienstbesprechung oder auch durch einen...

Friedrich+ Schulleitung

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Schulleitung!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Schule leiten oder Lernende Schule
  • Umfassendes Archiv mit über 550 Beiträgen für die Leitung und Weiterentwicklung Ihrer Schule, mit Checklisten, Bildmaterial, Methodenkarten, u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge, darunter umfassende Materialien für die schulinterne Fortbildung

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Schulleitung

Fakten zum Artikel
aus: Schule leiten Nr. 14 / 2018

Mit KnowHow und Fingerspitzengefühl – Führung

Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 1-13