Christiane von Schachtmeyer

Kultur macht Schule

Illustration: Ulrich Deppe unter Verwendung von © Evgeny Kostsov / 123rf.com

Christiane von Schachtmeyer

Eine Einstimmung

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie sind die neue Schulleitung und machen auf der ersten Konferenz folgenden Vorschlag: „Unsere Klassenzimmertüren sind ab jetzt immer offen, jeder kann bei jedem hospitieren. Danach treffen wir uns zu einer Feedbackrunde und verständigen uns gemeinsam über guten Unterricht. Während der Konferenz gibt es keine eindeutigen Rückmeldungen, aber hinterher hören Sie von mehreren, Ihr Vorschlag würde nicht zur Kultur an der Schule passen. Kultur beschreibt in diesem Fall Verhaltensmuster und Einstellungen, die zwar nicht explizit ausgesprochen werden, aber zu den ungeschriebenen Gesetzen gehören. Vermutlich würden die Mitglieder des Kollegiums die ungeschriebenen Gesetze folgendermaßen fassen: Die Kriterien für guten Unterricht seien höchst individuell. Das, was die einzelne Lehrperson im Klassenzimmer tue und lasse, liege nur in ihrer eigenen Verantwortung. Wenn Sie als neue Schulleitung Hospitationen als Instrument des Qualitätsmanagements einführen möchten, müssen Sie sich wahrscheinlich auch mit einem Kulturwandel auseinandersetzen.
Dabei ist Kultur ein facettenreicher, schillernder und auffällig oft verwendeter Begriff. In der aktuellen politischen Diskussion z.B. wird aktuell viel über die „Cancel Culture gesprochen, also das mittlerweile häufige Verhalten, die Unterstützung für eine Person wegen öffentlicher, kritisierter Äußerungen zurückzuziehen. Als Kultur wird hier ein Verhaltensmuster beschrieben, nämlich eine Person insgesamt abzuwerten, anstatt nur ihr Verhalten zu kritisieren. Auch in der pädagogischen Diskussion ist der Kulturbegriff präsent häufig als sogenannte Bindestrichkultur: „Lernkultur, „Qualitätskultur, „Evaluationskultur, „Gesprächskultur, „Konfliktkultur usw. Auch wenn es den Akteuren und Akteurinnen schwerfällt, den verwendeten Begriff präzise zu fassen, so glauben sie doch, dass der Kulturbegriff mehr ist als eine beliebig zu füllende Leerformel dass „Kultur etwas zur Sprache bringt, das für das Verständnis und die Gestaltung der betreffenden Prozesse wesentlich ist. In diesem Heft versuchen wir, den Begriff der Kultur in der Schule enger zu fassen, und stellen Ansätze zur Kulturanalyse und -gestaltung vor.
Was verstehen wir unter Kultur?
Der Kulturbegriff hat seinen Ursprung in der Ethnologie. In den 1950er Jahren wurde er von der Soziologie und der Organisationstheorie übernommen, um die Grenzen der formalen Seite einer Organisation zu thematisieren.
Die Organisationstheorie folgte dem Ansatz, dass jedes Unternehmen für sich eine spezifische Kultur entwickelt, also eine eigene Kulturgemeinschaft bilde. Kultur wird dabei als Summe der gemeinsamen Werte, Normen und Einstellungen verstanden, welche die Entscheidungen und das Verhalten der Organisationsmitglieder prägen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von theoretischen Konzepten wie auch praxisnahen Instrumenten, um die Kultur eines Unternehmens zu erfassen und um die Unternehmensentwicklung kulturbewusst zu gestalten. Die wenigsten dieser Konzepte und Instrumente sind allerdings in der Schule angekommen, weil sich die Schultheorie traditionellerweise an anderen Forschungstraditionen orientiert.
Kulturkonzepte in der Schule
Wozu kann es sinnvoll sein, sich im schulischen Umfeld mit Kulturkonzepten zu befassen? Der Schweizer Erziehungswissenschaftler Norbert Landwehr, der lange im Qualitätsmanagement arbeitete, wandte sich der intensiven Beschäftigung mit Schulkulturen zu. Denn er fragte sich, warum so viele Schulentwicklungsprozesse nicht langfristig erfolgreich sind, trotz aller Evaluationsinstrumente und Zielvereinbarungen. So konstatiert Landwehr gemeinsam mit Peter Steiner: „Seit gut 20 Jahren sind Bemühungen im Gange, um an Schulen [] ein systematisches Qualitätsmanagement zu etablieren. In dieser Absicht wurde in den letzten Jahren eine große Fülle an Konzepten, Verfahren und Instrumenten entwickelt, und es...

Friedrich+ Schulleitung

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Schulleitung

Fakten zum Artikel
aus: Schule leiten Nr. 22 / 2020

KULTUR.MACHT.SCHULE – Organisationskultur

Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 1-13