Kerstin Schörner | Julia Turek | Andreas Reinert

Kinderrechte

8 Karten mit Bildern und Kinderrechten im Download © unicef
8 Karten mit Bildern und Kinderrechten im Download © unicef, © UNICEFUN0252805SchermbruckerCameroon, 2018

Kerstin Schörner | Julia Turek | Andreas Reinert

Die Kinderrechts-Konvention der Vereinten Nationenund die Arbeit von UNICEF

Am 20. November 1989 wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen die UN-Kinderrechts-Konvention (UN-KRK) verabschiedet, mit deren Hilfe die Rechte von Kindern und Jugendlichen weltweit gesichert werden sollten. Auch wenn die UN-KRK heute von den meisten Staaten der Erde ratifiziert worden ist, woraus sich eine universelle Verbindlichkeit der Kinderrechte ableiten ließe, entspricht die tatsächliche Lage von Kindern und Jugendlichen in vielen Ländern der Welt nicht diesem Standard. Die nachfolgende Unterrichtssequenz ist der Versuch, Schülerinnen und Schüler mit der Kinderrechts-Konvention bekannt zu machen und die Arbeit von UNICEF1, dem Kinderhilfswerk der UN, vorzustellen.

Die in den 54 Artikeln der UN-KRK enthaltenen Rechte zum Schutz der Kinder und Jugendlichen lassen sich grob in drei Gruppen einteilen: Versorgungsrechte, Schutzrechte und Teilhaberechte. Aus Art. 4 der UN-KRK folgt die grundsätzliche Verpflichtung der Staaten „alle geeigneten Gesetzgebungs-, Verwaltungs- und sonstigen Maßnahmen zu treffen zur Verwirklichung der in diesem Übereinkommen anerkannten Rechte. Fast jede/r Schüler/in hat schon von den Kinderrechten oder von UNICEF gehört, sei es, dass sie schon in der Grundschule eingeführt wurden, sei es durch die Medien. Dennoch ist das Wissen über die Kinderrechte und die daraus folgenden Konsequenzen  – recht gering. In der Kursstufe des Gymnasiums geht es neben dem Kennenlernen der Rechte als solcher auch darum zu reflektieren, wie die Kinderrechte in unserem Land heute umgesetzt werden, wo ggf. noch Handlungsbedarf besteht. Darüber hinaus ist es aber wichtig, auch über die mangelnde Umsetzung der Kinderrechte in vielen Ländern der Welt nachzudenken und (zum Beispiel im Zusammenhang mit Fluchtursachen-Forschung). Zudem dürfte es für die Schüler und Schülerinnen auch interessant sein, sich darüber Gedanken zu machen, welche Möglichkeiten es für sie selbst gibt, sich für die Kinderrechte einzusetzen und diese noch bekannter zu machen. Denn vor allem UNICEF, welches durch die Kinderrechtskonvention explizit dazu bestimmt wurde, sich für die Durchsetzung und Einhaltung der Kinderrechte weltweit einzusetzen, leistet einen enormen Teil seiner Arbeit durch ehrenamtlich Engagierte.
Unterrichtsbausteine
Baustein 1: Warum Kinderrechte?
Baustein 1: Warum Kinderrechte?2 DS
Erste DS: Einstieg: Kinderrechte erraten (20 Min.)
Fotos austeilen, z.B. in Mitte eines Stuhlkreises. SuS nehmen jeweils zu zweit (Partnerarbeit) ein Bild (M1 siehe die acht Bildkarten in der Heftmitte). Sie überlegen, welches Kinderrecht darauf abgebildet ist und suchen eine Beispielsituation, in der das KR verwirklicht wird oder nicht verwirklicht wird. Diese schreiben sie auf. Anschließend Vorstellung im Plenum und Begründung. Die KR werden anschließend gesammelt und geordnet, die Rückseiten der Karten werden vorgelesen.
Erarbeitung 1: Die Arbeit von UNICEF und die Kinderrechts-Konvention (20 Min.)
Anknüpfend an diesen Einstieg wird mit Hilfe von M2 (Text von Julia Turek) die Arbeit von UNICEF kurz vorgestellt. Diese allgemeine Information kann zusammen im Plenum gelesen werden, Fragen können so gleich geklärt und weitere Informationen, auch über die lokale Arbeit von UNICEF-Gruppen, können eingestreut werden.
Vertiefung: Kinderrechte anhand einer Geschichte kennen lernen (50 Min.)
Einstieg anhand Beispielgeschichte (Plenum):
  • Zunächst wird Ali vorgestellt, ein Jugendlicher, der mit seiner Familie aus Syrien fliehen musste und nun in einem Flüchtlingslager in Jordanien lebt (M3 ). Dort lernte Kerstin Schörner im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für UNICEF Deutschland Ali kennen. M3 stellt Ali vor, insbesondere seine Hobbies, Interessen etc. Dadurch kann gezeigt werden, dass die Interessen und Themen Alis oft genau die gleichen sind...

Friedrich+ Religion

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Religion

Fakten zum Artikel
aus: Entwurf Nr. 1 / 2019

Menschsein verpflichtet

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 10-13