Susanne Bahret

Stufengottesdienste

Einladungsplakat zum Gottesdienst
Einladungsplakat zum Gottesdienst, Foto: Autor

Susanne Bahret

Beispiele aus der Klosterschule vom Heiligen Grab Baden-Baden

Schulgottesdienste nach Stufen der Schülerinnen und Schüler getrennt anzubieten, geben die Möglichkeit, sie dem Alter entsprechend vorzubereiten. Drei Schulgottesdienste für die verschiedenen Altersklassen gleichzeitig kann es dann an einer Schule geben, wenn die Religionsfachschaft groß genug ist und die Räumlichkeiten vorhanden sind.

Vor einigen Jahren brachte ein junger Kollege an der Klosterschule vom Heiligen Grab in Baden-Baden die Idee auf, für die Oberstufe einen eigenen Gottesdienst anzubieten. Die Erfahrung, dass nur sehr wenige Oberstufenschüler/-innen zum gemeinsamen Schulgottesdienst kommen, dürfte kein Einzelfall sein. Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass ich mich mit der Vorstellung schwer getan hatte, ein Extra-Angebot zu machen für eine Gruppe innerhalb der Schulgemeinschaft. Die ersten Versuche zeigten dann, dass doch viele der älteren Schülerinnen und Schüler den für sie vorgesehenen Oberstufengottesdienst besuchten.
Aus dieser Erfahrung entstanden dann die Stufengottesdienste. Zwei Mal im Schuljahr, im November und im März, finden nun in drei Kirchen gleichzeitig Gottesdienste statt, jeweils zur 1. Stunde, um 7.45 Uhr: Für die Klassen 5 und 6 (A.Unterstufe), 7 bis 9 (B.Mittelstufe), 10 bis 12 (C.Oberstufe).
Zur Vorbereitung sind zwei Kolleg/innen der Reli-Fachschaft für jeden Gottesdienst eingeteilt. Lehrerinnen und Lehrer, die nicht RU unterrichten, werden für Lesung oder Gebet angefragt, um ein Zeichen zu setzen, dass es nicht eine „Reli-Angelegenheit ist, zusammen Gottesdienst zu feiern, sondern ein Anliegen der ganzen Schule an einer katholische Privatschule sicherlich eine privilegierte Ausgangssituation. Selbstverständlich sollen Schüler und Schülerinnen bei der Vorbereitung und Durchführung beteiligt sein.
Für eine kleine Schule könnte es vielleicht schwierig sein, drei Musiklehrer gleichzeitig im Einsatz zu haben, denn jede Stufe möchte eine Liedbegleitung haben: Orgel, Keyboard, Instrumentalgruppe oder kleiner Chor. Da die Gottesdienste während der Unterrichtszeit stattfinden, sind an unserer Schule alle Fachlehrer und -lehrerinnen verpflichtet, den Gottesdienst zu besuchen, in dem die Schüler und Schülerinnen sind, die sie in der 1.Stunde unterrichten würden.
Die Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler wird nicht kontrolliert.
A. Was ist Solidarität? ein Unterstufengottesdienst
  • Musik und Begrüßung
  • Einführung ins Thema Solidarität
„Nächstenliebe. Das Wort kennt jeder. Wir sollen alle Menschen lieb haben. „Und wer ist mein Nächster? Auch das wissen wir längst, wir haben ja in Reli gut aufgepasst: Jeder Mensch, also alle Menschen auf der Erde. Aber wie liebe ich denn alle Menschen? Wie geht eigentlich „Nächstenliebe ganz praktisch? Da gibt es sicher viele Möglichkeiten. Ich habe gute Freunde, denen schenke ich etwas. Ich bin gern mit jemandem zusammen, weil ich denjenigen mag. So geht das mit der Nächstenliebe ja ganz einfach. Schwieriger wird es, wenn ich jemanden lieben soll, den ich gar nicht so toll finde. Vielleicht muss ich das auch gar nicht, es ist ja schon gut, wenn ich diese Person in Ruhe lasse und nicht schlecht über sie rede. Aber  wenn jemand in Not ist, dann braucht er Hilfe. Und dann ist es ganz egal, ob es ein Freund ist oder z.B. einfach ein Klassenkamerad. Wird jemand ungerecht behandelt, dann braucht er oft jemanden, der ihn unterstützt, der sich an seine Seite stellt und für ihn spricht. Das nennen wir „Solidarität. Wenn wir solidarisch sind, dann zeigen wir, dass wir zusammengehören, z.B. in dieselbe Klasse gehen. Ich sehe also die Not von jemand und überlege, dass ich selbst ja auch betroffen sein könnte und dann jemand brauchen würde.
Menschen können auch solidarisch sein, wenn sie weit weg voneinander wohnen. Durch die Nachrichten erfahren wir auch von den Sorgen und Nöten der Menschen in weit entfernten Ländern. Auch sie...

Friedrich+ Religion

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Religion

Fakten zum Artikel
aus: Entwurf Nr. 4 / 2017

Schulgottesdienste

Friedrich+ Kennzeichnung Schuljahr 5-13