Monika Reiff

Eingeladen

Erstellen einer Zuordnungs-App
Erstellen einer Zuordnungs-App

Monika Reiff

Mit neuen Medien Kirche entdecken

Lässt sich das Potenzial der Neuen Medien für Kinder nutzen, um das Besondere eines Kirchenraums wahrzunehmen? Gibt es sinnhafte Einsatzmöglichkeiten digitaler Technik, um mit Kindern Kirche zu erkunden? Analoges und digitales Lernen: Idealerweise ergänzen sich herkömmliche Methoden und die Arbeit mit „Neuen Medien. Pädagogisch sinnhaft ist, je nach Ziel und Inhalt, eine Kombination aus beiden Varianten.

Didaktisch-theologische Einführung
Dieser Beitrag zeigt einen Ausschnitt in der unterrichtlichen Beschäftigung der Schülerinnen und Schüler mit dem Kennenlernen einer evangelischen und einer katholischen Kirche. Beschrieben werden die Unterrichtsstunden, in denen es um Erschließungsmöglichkeiten, Produktion und Präsentation mit Neuen Medien geht. Eine grundsätzliche Hinführung und Überlegungen zur Kirchenraumpädagogik, wie etwa Möglichkeiten zur Erschließung und Gestaltübungen, haben in den Unterrichtsstunden zuvor stattgefunden. Ziel der Unterrichtseinheit ist es, ein Erklärvideo über eine Kirche vor Ort herzustellen und damit für andere Kindern der Schule oder auch für die Kirchengemeinde einen Film zu gestalten, der einlädt, die Kirche als einen besonderen Raum (neu) kennenzulernen. Die Kinder bekommen die Möglichkeit, eigene Fragen und Kenntnisse zu benennen und einzubringen. Diese Fragen und Kenntnisse sind inhaltlicher Natur, aber auch technischer Natur. So gibt es zum Beispiel Kinder, die über herausragende Kenntnisse im Umgang mit ihrem Tablet verfügen und andere, die sich in der Kirche schon auskennen. Dies zu bemerken, immer wieder zu benennen und für andere aus der Klasse fruchtbar werden zu lassen ist ein Grundprinzip der Einheit. Dieses Prinzip soll in allen Bausteinen, die hier zusammengestellt sind, deutlich werden.
Unterricht mit Neuen Medien ist selbstverständlich auch ritualisierter Unterricht, in dem Formen wie Beten oder Singen von Liedern auch ihren Platz haben. Gebete und Lieder gehören sehr häufig zum Religionsunterricht in der Grundschule und immer zu den Kirchenräumen, die die Kinder im Unterricht aufsuchen. Ein weiteres Ziel dieser Einheit ist es deshalb, ein Lied medial so aufzubereiten, dass es auch in den neuen Medien, in neuen Formaten, in den neuen Lebenswelten der Kinder handhabbar und erlebbar wird. In der vorliegenden Einheit bildet deshalb ein Lied neben seiner herkömmlichen Funktion gleichzeitig die Grundlage für das Erstellen unterschiedlicher Dateiformate (Audiodatei) und unterstützt auf diese Weise einen Materialpool für den Film.
Die in diesem Beitrag aufgeführten Inhalte für den Film sind lediglich exemplarisch. Sie sind grundsätzlich und je nach örtlicher Gegebenheit ausbaufähig, erweiterbar und für die jeweilige Situation anzupassen. So lassen sich gegebenenfalls weitere Elemente wie etwa ein Interview mit den Ministranten, der Kinderkirchenleitung, den Pfarrerinnen und Pfarrern usw. einbauen.
Unterrichtsbausteine
Baustein 1:
Eingeladen 2 Stunden
Einstieg
Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen von der Lehrkraft vorbereiteten Film, der in einer Kirche vor Ort „spazieren geht. Der Film zeigt unterschiedliche Gegenstände (Altar, Taufstein, Christuskerze, Tabernakel, Orgel, ) und Orte (Bankreihen, Kanzel, Beichtstuhl, Sakristei ) in der Kirche auf. Sie schauen den Film zunächst gemeinsam an und dann noch einmal individuell auf ihrem Tablet. Dazu notieren sie auf einem digital dargebotenen Arbeitsblatt Fragen, die sie beim Betrachten des Filmes zu den Gegenständen und Orten haben. Sie formulieren aber auch Vorkenntnisse zu dem Gesehenen. Auf dem Arbeitsblatt sind die Gegenstände und Orte aufgeführt, die im produzierten Film vorkommen.
Erarbeitung und Ergebnissicherung I
Im Anschluss daran werden die Fragen gesammelt und abgetippt. Wenn es zu einzelnen Fragen Vorerfahrungen und Kenntnisse bei einzelnen Kindern gibt, so werden diese als Experten zu diesen Fragen eingetragen. Somit...

Friedrich+ Religion

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Religion

Fakten zum Artikel
aus: Entwurf Nr. 3 / 2020

Digitalisierung im RU

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (2-10 Std.) Schuljahr 2-4