Michael Landgraf

Der Verlorene Sohn – ein Toilettenmann?

Psalm 23 in Emoji-Bildsprache
Psalm 23 in Emoji-Bildsprache

Michael Landgraf

Mit Schüler*innen Bibeltexte in ihre Sprach-, Denk- und Bildwelt übertragen

Die Texte der Bibel wurden in einer und für eine andere Zeit verfasst. Biblische Vergleiche sind in der Lebenswelt von damals verankert: im landwirtschaftlichen Bereich wie beim Gleichnis vom Sämann oder im jüdischen Kontext wie beim „Verlorenen Sohn, der bei den Schweinen landet. Doch wie gelingt es, dass junge Menschen von heute diese Texte verstehen? Der vorliegende Beitrag möchte dazu eine Idee geben.

Jede Übersetzung der Bibel steht heute vor der Frage: Soll sie so nahe wie möglich den Urtext spiegeln oder sich an der aktuellen Sprache orientieren?1 Den Menschen beim Übersetzen „aufs Maul schauen war zwar ursprünglich das Prinzip reformatorischer Bibelübersetzung, doch ist die aktuelle Lutherbibel weiter weg von der Alltagssprache als ihre Vorgängerin. Aber auch mit verständnisorientierten Übersetzungen wie der „Gute Nachricht Bibel tun sich viele Jugendliche schwer. 2021 erscheint mit der BasisBibel eine crossmediale Ausgabe, die großen Wert auf einen verständlichen Text mit schnell zugänglichen Erläuterungen legt. Doch stellt sich die Frage, ob Bibelausgaben genügen, dass junge Menschen einen unmittelbareren Zugang zur biblischen Botschaft erhalten. Folgende exemplarisch ausgewählten methodischen Impulse zeigen aktuelle Beispiele, wie Schüler*innen selbst biblische Texte in ihre Sprach-, Denk- und Bildwelt übertragen können. Allerdings sollten diese Anschauungsbeispiele nicht einfach nur den Lernenden präsentert werden. Sie sind für Lehrer*innen allein eine Anregung, um zu entdecken, welche Kommunikationsformen der Schüler*innen sich für die Übertragung von Bibeltexten eignen können. Bei der Präsentation der Ergebnisse sollen die Kinder und Jugendlichen die Experten sein.
Sprachwelt: Kurznachrichten  – auch mit Emojis und Emoticons (Klasse 6 –10)
Nachrichten werden heute in kurzer Form (als Kurznachricht) versendet, nur noch selten als SMS, meist jedoch über Plattformen wie Whatsapp, Twitter, Messenger, Snapchat, Threema oder Telegram. Viele Jugendliche nutzen fast ausschließlich diese Form der Kommunikation. Eine Kurznachricht darf eine gewissen Zeichenzahl nicht überschreiten: eine SMS hat maximal 160 Zeichen und bis 2017 durfte eine Twitter-Nachricht sogar nur 140 Zeichen umfassen. So orientierte sich beispielsweise die unter dem Titel „Und Gott chillte erschienene „Bibel in Kurznachrichten an der Twitter-Zeichenzahl.2
Das Projekt „Bibeltexte in Kurznachrichten formuliert hat in der Arbeit mit Schüler*innen die „Werkstatt Bibel der von Cansteinschen Bibelanstalt in Westfalen e. V. unter der Leitung von Stephan Zeipelt ein Konzept entwickelt, das wie folgt vorgeht. Zunächst wird ein Bibeltext aus der BasisBibel gelesen vornehmlich der des ersten Schöpfungsliedes. Die darin enthaltenen Erklärungen helfen den Schüler*innen bereits, Verständnisfragen zu klären. Nach einer kurzen Gesprächsrunde formulieren die Schüler*innen den Text in Form einer kurzen WhatsApp-Nachricht. Sie fassen dadurch den Inhalt des Textes für sich zusammen und legen ihre Schwerpunkte, wodurch eine vertiefende Auseinandersetzung mit den Texten möglich ist. Die erstellten Nachrichten werden über WhatsApp-Web auf dem Whiteboard dargestellt. Sie können nun von allen gelesen oder für leseschwache Jugendliche auch als Sprachnachricht abgespielt werden.
Eine Sonderrolle in der Kommunikation mit Kurznachrichten spielt die in den letzten Jahren wachsende Zahl an Emojis und Emoticons, also Piktogramme oder Ideogramme. Emojis ersetzen längere Begriffe oder stellen sie bildhaft dar. Emoticons, ein Kunstwort aus den Begriffen „Emotion und „Icon, drücken Gefühle oder Stimmungen aus. „Diese Bilder sind eine wichtige Kommunikationsform, durch die Jugendliche das, was sie bewegt, auf den Punkt bringen, sagt Stephan Zeipelt. „Manchmal hauen sie Zeichen raus, die ich gar nicht kenne. Stolz erklären sie mir dann, woher sie...
Entwurf
Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Entwurf abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Entwurf Nr. 2 / 2020

Bibel

Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "entwurf" Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 6-10