Katja Rentsch-Häcker, Dipl.-Päd.

katja.rentsch(at)phz.ch

Hintergrundinformationen

  • bis 1997 Studium für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen und zur Diplompädagogin in Schulpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
  • 1997-2006 tätig als Grund- und Hauptschullehrerin in St.Ilgen/Heidelberg
  • 2000-2006 Implementierung von Portfolioarbeit in den Eingangsstufen der Grund- und der Hauptschule
  • 2004-2006 Leitung des Pilotprojekts: Villa Kunterbunt, St. Ilgen - Konzeption und Erprobung einer stärkenorientierten Diagnose- und Förderwerkstatt nach H. Gardner; Dokumentations- und Entwicklungsinstrument: Talentportfolio (Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden- Württemberg, Abteilung Sonderschulen)
  • 2005/2006 Mitglied im Schulleitungsteam Abteilung Grundschule und
  • diverse Fortbildungstätigkeiten zum Thema Portfolio für Lehrer/-innen und Schulleiter/-innen in Baden-Württemberg, Hessen sowie Reinland-Pfalz
  • seit 2006 Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz in Luzern im Fachbereich Bildungs- und Sozialwissenschaften mit den Arbeitsschwerpunkten „Werkstattunterricht” und „Eigenständiges Lernen”
Portrait von Katja Rentsch-Häcker.

Portfoliobezogene Arbeitsschwerpunkte

  • das Talentportfolio (J. Renzulli) als stärkenorientiertes Entwicklungsinstrument - Arbeit mit subjektbezogenen Kategorien und Wege, mit Portfolioarbeit zu beginnen

Veröffentlichungen zur Portfolioarbeit

  • Rentsch-Häcker, K. (2006). Mit Portfolioarbeit beginnen. In Ilse Brunner, Thomas Häcker, & Felix Winter (Hrsg.), Handbuch Portfolioarbeit. Konzepte und Erfahrungen aus Schule und Lehrerbildung. Seelze: Kallmeyer, S. 116 - 120.

Partner/Netzwerke/Gremien/Behörden

  • „Portfolioarbeit in der LehrerInnenbildung” mit derzeit 40 Mitgliedern aus lehrerbildenden Hochschulen und Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • seit 2005 Mitglied der Arbeitsgruppe „Portfolio Grundschule” im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden- Württemberg

Fortbildungsangebot

  • Stärkenorientierung in der Grundschule - Vorstellung der „Villa Kunterbunt - Diagnose- und Förderwerkstatt St. Ilgen” (nach H. Gardner)
  • Mit Portfolioarbeit beginnen - Möglichkeiten des Einstiegs in die Arbeit mit Portfolios/Talentportfolios (nach J.Renzulli)