Hanni Lötscher

hanni.loetscher(at)phz.ch

lic.phil I
Dozentin, Projektleiterin
PHZ Luzern

Hintergrundinformationen

Ausbildung:

  • 1981 Diplom Primarlehrerin Kant. Lehrerinnen- und Lehrerseminar Luzern:
  • 1998 Lizentiat Pädagogische Psychologie, Sonderpädagogik, Didaktik des Mittelschulunterrichts Universität Zürich
Portrait von Hanni Lötscher.

Tätigkeiten:

  • 1981 – 1990 Primarlehrerin 1./2. Klasse.
  • 1992 – 1996 Teilpensum an einer 5.& 6. Klasse
  • seit 1993  div. Weitbildungsangebote LWB Luzern
  • 1990 – 2005 Mitglied Projektleitung Ganzheitlich Beurteilen und Fördern (GBF) AVS    Luzern
  • 1998 – 2003 Seminarlehrerin für Allgemeine Didaktik und Pädagogik, Hitzkirch LU
  • seit 2003 Dozentin Bildungs- und Sozialwissenschaft PHZ Luzern
  • 2003 -2005 Mitarbeit Forschungsprojekt Selbst- und Fremdbeurteilungsprozesse bei gemeinsam lernenden Schülerinnen und Schülern
  • seit 2006 Projektleitung Fachtandem Unterrichtentwicklung PHZ und DVS Luzern
  • seit 2008 Fachteamleitung Lernprozesse -Unterrichten und Beurteilen – Begleitung   von selbständigem Lernen

Arbeitsschwerpunkte

  • Lernprozesse wahrnehmen, dokumentieren, reflektieren und beurteilen
  • Leistungsbeurteilung im Spannungsfeld individueller Förderung und standardisierter Leistungsmessung
  • Portfolio in der Schule und der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung
  • Unterrichtsentwicklung: Unterstützung der individuellen Lernprozesse mit differenzierenden Lernangeboten, Aufbau kognitiver und metakognitiver Lernstrategien, pädagogischer Diagnostik

Veröffentlichungen zu Leistungsbeurteilung und Portfolioarbeit

  • Lötscher, H. & Roos, M. (2004). „Ich übe nochmals in die Augen schauen“ Individuelle Lernziele und Selbstreflexion im Unterricht. Das Lehrerhandbuch, 32, S. 1 – 24.
  • Lötscher, H. (2004). Das Studienlogbuch als Teil der Beurteilungskultur an der PHZ Luzern. PHZ-Info, 16, S. 5.
  • Senn, W., Lötscher, H. &  Malti, T. (2004). Selbst- und Fremdbeurteilungsprozesse bei gemeinsam lernenden Schülerinnen und Schülern. Eine Studie zum kooperativen Lernen und Beurteilen in Schreibkonferenzen. DORE Schlussbericht (= 1. Forschungsbericht). PHZ Luzern, ILEL.
  • Lötscher, H., Theiler, P. & Schär. R. (2004). GBF-Beurteilungsgespräch mit Sandrin. DVD. Luzern: Amt für Volksschulbildung.
  • Lötscher, H., Theiler, P. Schär, R. (2005). Anforderungen an die Ganzheitliche Beurteilung und Förderung. In: AVS (Hrsg.) Ganzheitlich Beurteilen und Fördern. Umsetzungshilfe. CD. Luzern: Amt für Volksschulbildung.
  • Lötscher, H. & Roos, M. (2005).Revidierte Fassung. „Ich übe nochmals in die Augen schauen“. Individuelle Lernziele und Selbstreflexion im Unterricht. In: AVS (Hrsg.) Ganzheitlich Beurteilen und Fördern. Umsetzungshilfe. CD. Luzern: Amt für Volksschulbildung.
  • Theiler, P. Jurt Betschart, J. Lötscher. H. & Schär, R. (2005). Qualitätsstandards GBF. In: AVS (Hrsg.) Ganzheitlich Beurteilen und Fördern. Umsetzungshilfe. CD. Luzern: Amt für Volksschulbildung.
  • Lötscher, H. & Schär, R. (2006). Rahel erzählt ihre Lerngeschichte. Förderorientiertes Beurteilungsgespräch mit Portfolio. In Brunner, I., Häcker, T. & Winter, F. (Hrsg), Das Handbuch Portfolioarbeit (S. 187-192). Seelze-Velber: Kallmeyer.