Dr. Ilse Brunner

ibrunner(at)gmx.de

 

Hintergrundinformationen

Studien: Jura, Amerikanistik, spanische und lateinamerikanische Literatur, Master of Arts (MA) in Studien zur lateinamerikanistischen Politik und Gesellschaft, Master of Arts (MA) im Programm für Internationale Studien zu Bildung und Entwicklung, Doktor in Philosophie (Ph.D.) in Bildungssoziologie der Universität Stanford.

Tätigkeiten: Deutschlehrerin, Direktorin der deutschen Abteilung des Sprachenzentrums der Nationalen Autonomen Universität Mexiko (UNAM), Leiterin der Planungs- und Entwicklungsabteilung der Universität von Sonora, Leiterin des UNESCO Projekts für Inter-Institutionelle Forschung über die Evaluation von Projekten für Alfabetisierung, Erwachsenenbildung und Gemeindeentwicklung in Lateinamerika im Centro Regional de Educacion de Adultos y Alfabetizacion Funcional para America Latina (CREFAL) Mexico, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Schulprojekt "Program for Complex Instructionö und Koordinatorin der Satellitencenter am Accelerated Schools Projekt an der Universität Stanford, Leiterin des Regionalzentrums für das Accelerated Schools Projekt in St. Louis und Umgebung an der Universität von Missouri, seit 1996 freiberufliche Schulentwicklungsberaterin und Fortbildungsreferentin in den USA und in Europa.

Portrait von Ilse Brunner.

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte

  • Bezirksweite Schul- und Unterrichtsentwicklung
  • Unterricht mit innovativen, gehirnfreundlichen Methoden
  • Portfolioarbeit im Unterricht und in der Schulentwicklung
  • die Anwendung der Erkenntnisse der Begabungsforschung im Unterricht.

Veröffentlichungen zur Portfolioarbeit

  • Brunner, Ilse und Elfriede Schmidinger. Gerecht beurteilen. Portfolio: die Alternative für die Grundschulpraxis. Linz: Veritas, 2000
  • Brunner, Ilse und Elfriede Schmidinger. Leistungsbeurteilung in der Praxis. Der Einsatz von Portfolios im Unterricht der Sekundarstufe I. Linz: Veritas, 2001
  • Brunner, Ilse, Thomas Häcker und Felix Winter. (Hrsg.) Handbuch Portfolioarbeit. Seelze: Kallmeyer, 2006
  • Schmidinger, Elfriede, Jürgen Wege, Ilse Brunner. Schulentwicklungsportfolios ... die besseren Schulprogramme! Seelze: Kallmeyer, 2006
  • "Portfolio: ein erweitertes Konzept der Leistungsbeurteilung.ö Mitautorin: Elfriede Schmidinger. In: Erziehung und Unterricht, Heft 10, Dezember 1997
  • "Zielorientiertes Lernen und persönliche Bestleistung. Portfolios als Hilfe zum selbstgesteuerten Lernen in der Grundstufe." In: IDE. Informationen zur Deutschdidaktik, Heft 1, 26. Jahrgang, 2002
  • "Über das eigene Lernen nachdenken. Das Portfolio als Instrument zur Reflexion." In: Pädagogische Führung, Heft 2, 14. Jahrgang, Mai 2003
  • "Portfolio – Hilfe zum nachhaltigen Lernen." In: Klett Magazin, Nummer 13, 4-2004
  • "Ich bin stolz auf das, was ich kann." In: Die Forscher/innen von morgen, Bericht des 4. Internationalen Begabtenkongresses in Salzburg. Innsbruck: Studienverlag, 2005
  • "Begabt, doch für die Schule viel zu dumm." Handbuch Portfolioarbeit. Seelze: Kallmeyer, 2006
  • "Stärken suchen und Talente fördern. Pädagogische Elemente einer neuen Lernkultur für die Portfolioarbeit." Handbuch Portfolioarbeit. Seelze: Kallmeyer, 2006
  • "So planen Sie Portfolioarbeit." Handbuch Portfolioarbeit. Seelze: Kallmeyer, 2006
  • "Mit Portfolios Lernfortschritte belegen und Qualitätsempfinden entwickeln. Wie Qualitäts- und Kompetenzkriterien ausgehandelt werden." Mitautorinnen: Andrea Krimplstätter und Antonie Kummer. In Handbuch Portfolioarbeit. Seelze: Kallmeyer, 2006

Mitgliedschaft in akademischen Vereinigungen

  • Association for Supervision and Curriculum Development (ASCD)
  •  Phi Delta Kappa (PDK)