Gunnar Friege und Stina Scheer

Zwei Materialsets für Schülerexperimente

Modell Mixer Getriebe Motor Experimentierkiste Batterie Experimentierkabel
Modell eines Mixers mit Stirnrad- und Reibradgetriebe und Motorantrieb , Foto: Gunnar Friege

Gunnar Friege und Stina Scheer

Die HEWA-Experimentierkisten „Elektrobaukasten 1.1 und „Technischer Baukasten Maschinen und Getriebe

Fast jede Lehrmittelfirma hat sie im Programm, in den meisten Schulen, von der Grundschule bis zur Berufsschule, sind sie zu finden: Experimentierkisten. In diesen Kästen findet sich eine aufeinander abgestimmte Sammlung von Materialien, die meistens für das Experimentieren von Schülerinnen und Schüler gedacht ist. Die Vielfalt der Kisten ist riesig [1], zu jedem Physikthema gibt es eine Auswahl. Die passende Kiste für den eigenen Unterricht zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach.
Im Folgenden werden der „Elektrobaukasten 1.1 (s. Abb. 1 ) und der „Technische Baukasten Maschinen und Getriebe (s. Abb. 2 ) aus dem Sortiment der Firma „HEWA Lehrmittel vorgestellt. Beide Kisten haben als Einsatzbereich die 3. bis 8. Klasse.
Die Lehrmittel der Firma HEWA aus Apolda (http://hewa-lehrmittel.de/) bauen auf den Entwicklungen eines VEB auf, der getestete und optimierte Lehrmittel für den polytechnischen Unterricht hergestellt hat. Die HEWA-Experimentierkisten sind bundesweit im schulischen Einsatz.
Zwei Hauptstreitpunkte bei Experimentierkisten sind das Preis-Leistungs-Verhältnis und die beigelegten Anleitungen [1]: Der erste Blick in eine übliche Experimentierkiste ist meist ernüchternd und wirft oft reflexartig die Frage auf, ob diese Materialiensammlung nicht preiswerter zu beschaffen seien. Die HEWA-Experimentierkisten enthalten viele, robuste Materialien für eine Vielzahl von Experimenten und Aufbauten in modernen und dem Schulalltag gewachsenen Verpackungen. Sie können beide für jeweils ca. 100 Euro erworben werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also ausgezeichnet. Eine Nach- oder Zusatzbestellung von Einzelteilen oder einzelnen Modellen scheint beim Hersteller leicht möglich zu sein, was im Schulalltag und bei begrenztem Etat auch ein großer Vorteil ist.
Die Anleitungen in beiden Kisten sind, wie so oft bei Experimentierkisten, nicht unbearbeitet und unmittelbar nutzbar: Die Anleitungen sind detailliert, gut strukturiert, bebildert und enthalten Sicherheitshinweise, theoretische Hintergründe und Hinweise zu Anwendungen. Sie sind farbig und auf Hochglanzpapier gedruckt. Die Qualität der Abbildungen ist überzeugend. Die Texte der beigelegten „Handreichungen und „Experimentieranweisungen hätten eine redaktionelle Überarbeitung nötig. Insbesondere ist die Adressatengruppe dieser Anleitungen recht unklar, was vermutlich dem breiten Einsatzarbeitsbereich der Kisten geschuldet ist. Aufgrund der Verwendung von Begriffen wie beispielsweise „Arbeit, „Ladungsträger oder „formschlüssig und einiger fachsprachlicher Ungenauigkeiten sind sie auf jeden Fall nicht für den Anfangsunterricht und auch sonst nur mit Vorsicht als Schülermaterial verwendbar. Als Anregung für eigene Materialien der Lehrkräfte sind diese Anleitungen jedoch eine gute Grundlage.
Elektrobaukasten 1.1
Diese Experimentierkiste der Firma HEWA enthält Material zu Grundlagen der Elektro- und Solartechnik und ist vollständig modular aufgebaut. Mithilfe einer Magnettafel und Klemmkabeln werden die Bauteile zu den einzelnen Versuchen kombiniert (s.a. Abb. 3 ). Als Spannungsquelle dienen entweder der beiliegende Batteriehalter oder ein Labornetzteil (nicht enthalten).
HEWA gibt auf dem Experimentierkasten oder im Produktkatalog der Firma keine explizite Zielgruppe für ihren Kasten an. Thematisch reichen die vorgeschlagenen Versuche jedoch vom einfachen Modell einer Taschenlampe, wie es bereits im Sachunterricht in der Grundschule behandelt wird, über Reihen- und Parallelschaltungen aus dem Anfangsunterricht der Sek. I bis hin zu Versuchen mit Elektromagneten, Solarzelle und LED. Eine Anwendung von der 3. bis zur 8. Klasse ist also denkbar. Die Auswahl der Experimente ist umfangreich und vielseitig. Neben technischen Anwendungen werden auch grundlegende Phänomene gezeigt. Die einzelnen...

Friedrich+ Kunst

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Physik!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschrift Unterricht Physik.
  • Umfassendes Archiv mit über 250 didaktischen und fachwissenschaftlichen  Beiträgen, z. B.  Unterrichtseinheiten, Arbeitsblätter, Bildmaterial,  Filme, Aufgaben, Hintergrundinformation,  u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge mit Unterrichtseinheiten zu lehrplanrelevanten Themen

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Physik

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Physik Nr. 179 / 2020

Digitale Bildung

Friedrich+ Kennzeichnung Rezension Schuljahr 3-10