Thomas Sawatzky

Zusammenarbeit fachfremd unterrichtender Lehrkräfte fördern

Winter fächerübergreifend Unterrichtsreihe Physik Naturwissenschaften
"Leben im Winter" als fächerübergreifende Unterrichtsreihe, © Alexmar/stock.adobe.com

Thomas Sawatzky

Integrierter naturwissenschaftlicher Unterricht an der Gesamtschule Hüllhorst

An der Gesamtschule Hüllhorst werden im 5. und 6. Jahrgang die Naturwissenschaften integriert, ab dem 7. Jahrgang differenziert unterrichtet. Der Kernlehrplan für das Fach Naturwissenschaften in Nordrhein-Westfalen sieht mehrere Organisationsmodelle vor. So können ab Jahrgang 5 die Disziplinen Biologie, Chemie und Physik im Fachunterricht erteilt oder auch der Lernbereich Naturwissenschaften bis zum 6. bzw. 8. Jahrgang integriert unterrichtet werden.
Zusätzlich werden neben der zweiten Fremdsprache die Fächer „Arbeitslehre und „Naturwissenschaften (als Integrationsfach) im Wahlpflichtbereich angeboten.
Einsatz fachfremder Lehrkräfte
Seit ihrer Gründung verfolgt die Gesamtschule Hüllhorst das Klassenlehrerprinzip. Jede neue 5. Klasse wird von einem Klassenlehrerteam, gewöhnlich bestehend aus einem männlichen Kollegen und einer weiblichen Kollegin, begleitet. Diese unterscheiden sich in ihrer Fächerkombination deutlich und begleiten die Klasse idealerweise bis zum Abschluss der Sekundarstufe I. Dadurch wird insbesondere zu Beginn der Gesamtschulzeit eine große unterrichtliche Präsenz des Klassenlehrerteams erreicht, obwohl an der weiterführenden Schule im Gegensatz zur Grundschule das Fachlehrerprinzip gilt. Hat ein Kollege oder eine Kollegin eine Fakultas für mindestens eine Naturwissenschaft, unterrichtet er oder sie das Fach Naturwissenschaften mit drei Wochenstunden (s.a. Kasten).
Der Nachteil dieser pädagogischen Schwerpunktsetzung ist aber, dass diese Lehrkraft die Inhalte der anderen beiden naturwissenschaftlichen Disziplinen fachfremd unterrichtet. Weil durch das Klassenlehrerprinzip die Kolleginnen und Kollegen normalerweise erst nach sechs Jahren in einer neuen 5. Klasse im Klassenlehrerteam eingesetzt werden, unterrichten viele die Inhalte im Fach Naturwissenschaften erst im großen zeitlichen Abstand erneut. Ausnahmen bilden lediglich Lehrkräfte, die in Klassen mit Klassenlehrerteams ohne naturwissenschaftliche Fakultas eingesetzt werden.
Eine weitere Schwierigkeit besteht in dem anders gearteten Schwerpunkt des Fachs Naturwissenschaften. Es müssen immer wieder Bezüge und Verknüpfungen zwischen den Disziplinen hergestellt werden, so dass häufig nicht die aus dem Fachunterricht gewohnte fachliche Tiefe erreicht werden kann. Ebenso unterscheiden sich die Herangehensweise an Themen oder auch Experimente in den Fachwissenschaften voneinander.
Trotz dieser Herausforderungen legen die im Fach Naturwissenschaften 5/6 eingesetzten Kolleginnen und Kollegen die Grundlage für das weitere Arbeiten im Kernfach ab Jahrgang 7. Die entsprechenden Fachlehrkräfte verlassen sich auf ihre Vorarbeit.
Zusammenarbeit im Jahrgangsteam
Beidem der Unsicherheit der fachfremd unterrichtenden Lehrkräfte und ihrer Verantwortung mit Blick auf den sich anschließenden Fachunterricht wird an der Gesamtschule Hüllhorst mit einer besonders engen Zusammenarbeit im Jahrgangsteam begegnet. Dazu treffen sich alle Lehrkräfte unter der Leitung des Koordinators für Naturwissenschaften meist fünf Mal im Schuljahr. Die Termine sind durch die Schulleitung im Schulkalender vermerkt und werden bei Konferenzplanungen berücksichtigt.
Themen der Jahrgangsteam-Treffen
Das erste Treffen findet noch vor Schulbeginn in den letzten Ferientagen statt. In diesem wird ein grober Überblick über das Schuljahr gegeben, sodass die Themen langfristig bekannt sind und sich Kolleginnen und Kollegen ggf. individuell vorbereiten können (s. Abb. 1).
Rechtzeitig vor Ende der einzelnen Einheiten kommt das Jahrgangsteam zusammen, um sich über die Grobplanung der folgenden Reihe zu informieren.
Einen großen Teil der Treffen nehmen die Besprechungen und die konkreten Durchführungen der in der Reihe geplanten Experimente ein. Die Erfahrung hat gezeigt, dass so das „Unbehagen der fachfremd unterrichtenden Kollegen und Kolleginnen gerade...

Friedrich+ Kunst

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Physik

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Physik Nr. 161 / 2017

Horizonte öffnen – integrierter naturwissenschaftlicher Unterricht

Friedrich+ Kennzeichnung Praxis Schuljahr 5-6