Kathrin Kroppach

Praktiker rezensieren

© Blue Planet Studio/stock.adobe.com

Kathrin Kroppach

Ingrid Hametner
Demenz, Delir, Depression
Symptome erkennen schnell und individuell handeln Mit Sonderkapitel „Wahn und „Schizophrenie
Schlütersche, Hannover (2020)
148 Seiten
ISBN: 9783842608337
Euro 26,95 (D)
Die Autorin, Ingrid Hametner, bündelt in Ihrem Buch „Demenz, Delir, Depression auf nur 148 Seiten sehr fundiert zusammengefasst und verständlich dargestellt – Fachwissen über die hoch komplexen psychischen Krankheitsbilder Demenz, Delir, Depression, Wahn und Schizophrenie.
Verständnis durch Bezugnahme
Die Lektüre ist klar strukturiert. Jedes Kapitel zu den verschiedenen Krankheitsbildern beginnt mit gut beschriebenen und nachvollziehbaren Fallvorstellungen. Auf diese am Anfang eines jeweiligen Buchabschnitts genannten Fallbeispiele wird wiederkehrend im gesamten Kapiteltext Bezug genommen. So entsteht ein Einblick in die vielen Facetten der Erkrankungen. Die Autorin beschreibt unter anderem die unterschiedlichen Symptome, deren Erkennbarkeit und die verschiedenen Interventionen, die im Umgang mit den erkrankten Menschen notwendig sind. Den Fallbeispielen folgen jeweils eine Erklärung zur Erkrankung sowie die offiziellen Definitionen der International Classification of Diseases (ICD) und der World Health Organisation (WHO). Außerdem wird die mögliche Diagnostik beschrieben.
Die Krankheitsbilder Demenz, Delir und Depression setzt Ingrid Hametner in Bezug zueinander. Dabei schildert sie Ausschlusskriterien und damit verbundene Schwierigkeiten in der Diagnosefindung und im Umgang mit den erkrankten Personen. Durch Einrichtungs- und Studienbeispiele, z.B. das Haus im Park in Bremerhaven oder das Universitätsspital Basel, vermittelt die Autorin Entwicklungen und Transformationen der aktuellen Erkenntnisse.
Verschiedene Blickwinkel
Ingrid Hametner geht auch auf das Befinden der erkrankten Menschen ein. Dabei wird die jeweilige Situation aus der Sicht der betroffenen Person dargelegt, die Situation und Rolle der Angehörigen erläutert und Tipps für einen adäquaten Umgang miteinander gegeben. Für eine weitergehende Auseinandersetzung mit den Thematiken werden zum jeweiligen Krankheitsbild Kontaktadressen und Links genannt.
Der wiederkehrende Kapitelaufbau lässt einen schnellen Rückschluss und Vergleich zum vorherigen Kapitel zu. Zusätzlich schließt jedes Kapitel mit einem sehr ausführlichen Zitat, das die wichtigsten Punkte noch einmal zusammenfasst und diese zum erneuten Nachlesen übersichtlich aufbereitet.
Ab Seite 120 wird der Blickwinkel von Einrichtungs- und Pflegedienstleitungen verschiedener Fachabteilungen und Facheinrichtungen miteinbezogen. Diese geben Informationen und Einblicke aus ihrer Berufspraxis.
Fazit
Das Buch von Ingrid Hametner empfehle ich gerne weiter. Der Inhalt ist fachlich fundiert und verständlich verfasst. Einzig an der aufgeführten Zielgruppe „Angehörige habe ich meine Zweifel. Dieses müssten dann, meiner Einschätzung nach, schon sehr interessierte und mit den Themen eng vertraute Personen sein. Für Pflegepersonal und gut aus- bzw. weitergebildete Betreuungskräfte empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt. Durch die klare Struktur und die immer wieder in Bezug gesetzten Fallbeispiele ist es eine verständliche, gut zu lesende Fachlektüre mit hohem Nutzwert für die berufliche Praxis.
Kathrin Kroppach
Demenzfachkraft/IHK mit gerontopsychiatrischer Weiterbildung, Geschäftsführende Gesellschafterin einer Tagespflege für Senioren
Kathrin.kroppach@ewe.net
pflegen Demenz
Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

pflegen Demenz abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: pflegen Demenz Nr. 56 / 2020

Kommunizieren

Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "pflegen: Demenz" Wissenschaft