Holger Dudel

Qualität in der Pflege

DIN ISO 9001 ist eine von mehreren Qualitätsdefinitionen
DIN ISO 9001 ist eine von mehreren Qualitätsdefinitionen, Foto © : Coloures-Pic | stcok.adobe.com

Holger Dudel

Definitionen und Sichtweisen aus verschiedenen Perspektiven

Für Qualität in der Pflege gibt es kein eindeutiges Konzept sie muss stets aus unterschiedlichenBlickwinkeln beurteilt werden. Es gibt subjektive und objektive Maßstäbe und davon abgeleitetzahlreiche Kriterien. Wichtig ist, dass die Qualitätsdefinition in der Pflege sowohl harte wie auchweiche Faktoren beinhalten sollte, um damit Bedarfe und Kundenbedürfnisse zu befriedigen.

Pflege ist ein Berufsfeld, in dem Leistungen von Menschen für Menschen erbracht werden. Die Bewertung dieser Leistungen im Hinblick auf ihre Qualität stellt nicht nur alte und/oder pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen sondern auch Fachpersonen vor Herausforderungen.
Eine Vielzahl von Definitionen
Tatsächlich gibt es eine Vielzahl von Definitionen und Sichtweisen zum Thema Qualität, die sich im Verständnis unterscheiden (siehe Beitrag Hensen).
Die Qualitäts-Definition der Internationalen Gesellschaft für Normung (ISO) ist eine davon. Qualität ist demnach der Grad, in dem Anforderungen an Merkmale einer Dienstleistung erfüllt werden (DIN ISO 9001, 2015:11). Keine sehr alltagstaugliche Definition. Ein Merkmal für Pflege wäre demnach beispielsweise Stürze zu vermeiden. Ein Merkmal für Pflegequalität ist wenn man dieser Definition folgt wie gut die Sturzvermeidung gelingt. Je besser und je mehr Stürze also vermieden werden, desto höher die Pflegequalität. Der Vorteil dieser Betrachtung ist, dass es um die Dienstleistung selbst geht. Außerdem handelt es sich um eine messbare Anforderung (siehe Beitrag Hensen).
Die Finanzierung dieser Leistung ist hingegen kein Merkmal, das der Pflege nach diesem Verständnis innewohnt. Wie im Praxisbeispiel dargestellt, kann das aus Kundensicht aber durchaus ein Bewertungskriterium sein. Und schnell ergibt sich daraus das Dilemma, welcher Qualitätsmaßstab der richtige ist. In der beispielhaften Suche nach einer Pflegeeinrichtung zeigt sich ein Teil der verschiedenen Perspektiven, die beim Thema Qualität berücksichtigt werden müssen.
Praxisbeispiel: Qualität woran würde Frau Berger* sich orientieren?
Praxisbeispiel: Qualität woran würde Frau Berger* sich orientieren?
Frau Berger sucht nach Angeboten für die pflegerische Versorgung einer Verwandten. Sie informiert sich zunächst im Internet. Nach der ersten Recherche entscheidet sie sich für einen Besuch in einem Pflegeheim, um sich selbst vor Ort ein Bild zu machen.
Die Pflegedienstleitung des Heims ist stolz, Frau Berger den Betrieb zu zeigen und weist auf das gerade neu gefasste Qualitätshandbuch hin. Das orientiere sich sowohl an den neuen MDK-Richtlinien als auch an der Norm ISO 9001. Die Einrichtung sei sogar nach dieser Norm zertifiziert. Außerdem nehme man gerade an einer Studie teil, in der ein neuer Pflege-Expertenstandard erprobt werde.
Anhand der Internet-Recherche und des persönlichen Besuchs der Pflegeeinrichtung stellt sich Frau Berger die Situation wie folgt dar: Die MDK-Beurteilung zeigt, dass die Einrichtung bei fast allen Qualitätsindikatoren über dem Durchschnitt liegt. Die Kommentare von Zugehörigen im Netz zur Qualität sind vorwiegend positiv. Bei dem Besuch der Einrichtung hat das offenkundige fachliche Engagement beeindruckt. Außerdem machten die pflegebedürftigen Menschen, die Frau Berger bei dem Besuch in der Einrichtung antraf, tatsächlich einen gepflegten Eindruck, die Atmosphäre war aufgeräumt und angenehm. Insgesamt scheint es sich also um eine gute Einrichtung zu handeln.
Bei der weiteren Entscheidungsfindung verunsichert sie allerdings ein Presseartikel, der zum einen auf die zusätzlichen Kosten hinweist, die sich aus nichtpflegerischen Leistungen wie den Unterbringungskosten im Heim ergeben. Außerdem sei die Lebensqualität bei den Bewohnerinnen pflegerischer Wohngemeinschaften oftmals höher als in vollstationären Pflegeeinrichtungen.
*Name von der Redaktion geändert
Subjektive und objektive Qualitätskriterien
...
pflegen Palliativ
Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

pflegen Palliativ abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: pflegen Palliativ Nr. 46 / 2020

Qualität

Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "pflegen: palliativ" Grundlagen