Online üben: Größen und Prozente

Wie gut schätzen Sie?

Wie lang ist ein Buntstift? Wie viel wiegt eine Kugel Eis? Wie viel passt in eine Mülltonne? Im Online-Quiz zum Trainieren von Größenvorstellungen erfahren Sie, wie gut Sie – und Ihre Schüler – schätzen können! Dazu gibt es Übungs-Apps zum Umrechnen von Größenangaben.

Stiftemappe mit Buntstiften
Gelegenheiten zum Schätzen im Schulalltag: Wie lang ist ein Buntstift? Wie schwer ist die ganze Mappe? Foto: flockine/Pixabay CC0 Creative Commons

Gut ausgebildete Größenvorstellungen sind nicht nur im Mathematikunterricht eine Hilfe, etwa wenn das Ergebnis von Modellierungsaufgaben auf Plausibilität geprüft werden soll. Auch im Alltag kann das hilfreich sein: Wie viel passt in den Reisekoffer? Und droht Übergewicht beim Flug?

Der Lehrmittelverlag Zürich bietet auf seiner Internetseite zum Lehrwerk Mathematik Sekundarstufe I kostenfreie Übungsmöglichkeiten zum Schätzen von Längen, Hohlmaßen und Gewichten. Dabei werden die Inhalte auf drei Niveaus angeboten: Anforderungsstufe I (hoch), II (mittel) und III (niedrig). Hier ist also III nicht „extra-schwer“, wie man zunächst vermuten könnte.

Schätzen und die Ergebnisse diskutieren

Zu jeder Frage gibt es ein Foto. Das Schätzen geht in zwei Schritten:

  • Größenordnung wählen (zum Beispiel mm, cm, dm, m, km)
  • Eingeben der Schätzung

Das Ergebnis wird angezeigt – und auch, wie weit man „daneben“ lag. Die Abweichung wird durch Balken visualisiert. 

Mit dem Quiz kann man gut über das Thema "Runden" und die Güte einer Schätzung ins Gespräch kommen. Bevor die Schülerinnen und Schüler alleine üben, schätzen Sie doch gemeinsam mit der ganzen Klasse (via Beamer) und diskutieren Sie die Ergebnisse: Wie breit ist das abgebildete Auto? Wenn ich 2 m schätze und dann mit 2,79 dm zu hoch liege – was hat das zu bedeuten? Wie sinnvoll ist die Angabe, das Auto sei 1,721 m breit? Manche Größenbereiche wie Deziliter (dl) oder Hektoliter (hl) sind vielleicht ungewöhnlich und bedürfen einer kurzen Erklärung.

Zeitschrift
mathematik lehren Nr. 215/2019 Mathe digital: Apps & Co

Apps sind ein Erfolg, weil sie schnell, überall verfügbar, leicht in der Handhabung sind und einfach funktionieren. Und genau das sind Attribute, die dem Computereinsatz in Mathematikunterricht bisher nicht zugeschrieben wurden. Warum nutzen wir das in der Schule nicht auch?

19,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

Übersicht der Aufgabenformate

Zu folgenden Größenbereichen gibt es Schätz-Aufgaben und dann Aufgaben, mit denen das Umrechnen geübt werden kann – auch gegen die Zeit:

  • Längen
  • Hohlmaße
  • Gewichte
  • Gemischte Größen: Operationen
    (Rechnen mit gemischten Größen)
  • Zeiten umrechnen
  • Gemischte Größen: Umrechnungen
    (Aufgaben zu verschiedenen Größenbereichen) 

Zu den Umrechnungsaufgaben kann man unter dem Reiter "Extra" ein Arbeitsblatt erstellen lassen (und die Lösungen zur Selbstkontrolle vor dem Austeilen nach hinten umknicken).

Und wie ist das mit den Anteilen?

Der Umgang mit Prozenten und Anteilen von Größen kann ebenfalls online in drei Bereichen trainiert werden. Wie viel sind 2/5 von 2 kg? Dieser Aufgabenblock wird vorbeitet durch Aufgaben, bei denen noch einmal der Prozentbegriff und der Anteilsbegriff gefestigt werden:

  • Prozentanteile von Längen
  • Bruch und Prozent
  • Anteile von Größen 

Ausprobieren 

Hier geht es zum Größen-Quiz.

Das System erwartet einen Punkt anstelle des Dezimal-Komma – schön wäre es, wenn beide Eingaben möglich sind. Die Übungsumgebung stammt aus der Schweiz, daher können einzelne Fotos bzw. Gegenstände für Nicht-Schweizer wenig aussagekräftig wirken. Probieren Sie also selbst einmal die Formate aus und prüfen Sie, ob sie für Ihre Lerngruppe passend sind. 

Die gute Grundidee lässt sich auch weiterentwickeln zu einem eigenen Klassen-Projekt "Fotos machen, Maße ermitteln, Quiz-Karten basteln".

Fakten zum Artikel
Unterricht (< 45 Min) Schuljahr 5-6
Fachbuch
Band III: Analysis und Wahrscheinlichkeitsrechnung Mathematik als Abenteuer

Erleben wird zur Grundlage des Unterrichtens

„Wissen wächst. Der Lehrer ist nicht dazu da, den Stoff zu vermitteln. Seine Aufgabe besteht vielmehr darin, zwischen Schu?lern und Wissen zu vermitteln“, so Martin Kramers didaktisches Credo. Für ihn hat diese Interaktion zwischen Schu?lern und Wissen einen Namen: Forschen. Er beruft sich dabei auf Ce?lestin Freinet „Wirklich wichtig ist nicht das Wissen, sind nicht einmal die Entdeckungen: Wichtig ist das Forschen.“ 

29,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Zeitschrift
Mathematik 5–10 Nr. 37/2016 Realität und Modell

Schülerinnen und Schüler lernen beim Modellieren, Zusammenhänge und Situationen so mit Hilfe der Mathematik zu beschreiben, dass sie Hilfen für Entscheidungen und Einschätzungen erhalten oder auch fertige Modelle kritisch hinterfragen können.

39,40 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Fachbuch
Band I: Geometrie und Rechnen mit Größen Mathematik als Abenteuer

Erleben wird zur Grundlage des Unterrichtens

„Wissen wächst. Der Lehrer ist nicht dazu da, den Stoff zu vermitteln. Seine Aufgabe besteht vielmehr darin, zwischen Schu?lern und Wissen zu vermitteln“, so Martin Kramers didaktisches Credo. Sein erlebnispädagogisches Konzept von Unterricht als Abenteuer vermittelt Schülern handlungsorientiert und gruppendynamisch, wie sie mathematische Strukturen erkennen und verstehen können. Spielfreude, Kooperation und Persönlichkeitsentwicklung sind dabei die Eckpfeiler seiner konstruktivistischen Didaktik.

29,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen