Strategien

Strategien

Mathematik lehren | Ausgabe Nr. 211/2018

Lernstrategien, Lesestrategien, Rechenstrategien, Problemlösestrategien … der Begriff der Strategie taucht im (Schul-)Alltag sehr häufig und in vielen verschiedenen Zusammenhängen auf. Welche Strategien sind für ein erfolgreiches Lernen von Mathematik wichtig und wie können sie gut vermittelt werden? 

Inhaltsverzeichnis
Strategien erkennen und fördern Strategien im Mathematikunterricht
Friedrich+ Kennzeichnung Methode & Didaktik Schuljahr 5-13

Der Begriff „Strategie“ wird auch im schulischen Kontext oft verwendet. Nicht immer ist ganz klar, was genau darunter verstanden wird. Im Artikel wird zuerst eine begriffliche Klärung vorgenommen. Dann wird aufgezeigt, wie Strategien im Unterricht erworben und genutzt werden können. Hierbei werden zugehörige Fragen thematisiert, z. B.: „Wie arbeiten Lernende mit Strategien?“ oder „Wie kann ich als Lehrkraft meine Schülerinnen und Schüler im Unterricht beim Erwerb von Strategien unterstützen?“

Foto: Pixabay/Willfried Wende
Neue Belege zur Effektivität der Strategie des Ergänzens beim Subtrahieren Differenzen überbrücken: Subtrahieren durch Addieren
Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (< 45 Min) Schuljahr 4-5

Am Beispiel der Subtraktion zeigt der Artikel auf, inwiefern verschiedene Strategien bei der Lösung von Aufgaben helfen können. Konkret wird die direkte Subtraktion verglichen mit der indirekten Subtraktion, d. h. dem Ergänzen bzw. der „Subtraktion-durch-Addition“. Empirische Ergebnisse belegen eine Effizienzsteigerung bei Verwendung dieser Strategie.

Foto: Unsplash/Nik MacMillan
Vom Aufbau spezifischer Begründungskompetenzen Warum so und nicht anders?
Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 5-8

Ausgehend von einem konkreten Unterrichtsbeispiel wird aufgezeigt, wie Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I begründen und wie diese Begründungen gezielt für die Erweiterung des spezifischen Strategierepertoires genutzt werden können. Dazu dienen auch der Einsatz von heuristischen Lösungsbeispielen sowie die Förderung von spezifischen Methodenkompetenzen.

Strategisch arbeiten mit digitalen Werkzeugen Bedienen – Problemlösen – Reflektieren
Friedrich+ Kennzeichnung Methode & Didaktik Schuljahr 5-13

Wie kann es gelingen, Lernende zu strategischem Vorgehen beim Einsatz digitaler Werkzeuge beim Lernen und Anwenden von Mathematik anzuleiten? Strategien können auf drei Ebenen bewusst gemacht werden: (1) Ebene des gezielten und effizienten Nutzens digitaler Medien, (2) Ebene des Problemlösens und der Rolle, die der Rechner dabei spielen kann, sowie (3) Ebene des Reflektierens, um den eigenen Lern- bzw. Lösungsprozess Revue passieren zu lassen.

Strategien zum Mathematiklernen mit dem Schulbuch
Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (< 45 Min) Schuljahr 7-13

Lernende greifen durchaus eigenständig und regelmäßig auf ihr Mathematikbuch zurück, um Unterstützung bei alltäglichen Anforderungen des Mathematiklernens zu erhalten. Dabei zeigen sie unterschiedliche Strategien, die sie mit unterschiedlichem Erfolg anwenden. Im Beitrag werden notwendige Voraussetzungen für zielführende Strategien zum Lernen mit dem Mathematikbuch geklärt und Anregungen für deren Einbindung in den Unterricht gegeben.

Lesen und Variieren komplexer Textaufgaben mit sprachlich-mathematischen Strategien Textaufgaben verstehen
Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 8-10

Komplexe Textaufgaben mit kontinuierlichen und diskontinuierlichen Texten stellen hohe sprachliche Anforderungen an Lernende, da die Informationen für das Lösen der Aufgaben aus Texten, Grafiken und Tabellen kombiniert werden müssen. Im Artikel werden Lese- und Variationsstrategien vorgestellt, die Lernende beim Verstehen und Bearbeiten komplexer Textaufgaben unterstützen können.

Mathewelt: Mit Strategien arbeiten
Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 5-10

Finde ein Beispiel, Erstelle eine Tabelle, Suche eine Regel ... verschiedene Strategien werden als „Strategieschlüssel“ vorgegeben und können bei sechs Problemaufgaben eingesetzt werden. Dabei wird deutlich: Nicht immer passt jede Strategie bei jeder Aufgabe. Deswegen wird der Einsatz der Strategien nach jeder Aufgabe reflektiert. Am Ende des Hefts werden zu jeder Aufgabe verschiedene Lösungsstrategien angeboten. Sollten die Strategieschlüssel nicht weiterhelfen, können hier Lösungsideen eingeholt werden.