Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, …

„He, Du! „Wer, ich? „Psssst! (leiser) „Wer, ich? „Genaaaaau ! Wahrscheinlich kennen Sie diesen klassischen Dialog aus der Sesamstraße, der beliebten Fernsehsendung für Vorschulkinder. Der zwielichtige Schlemihl möchte Ernie einen Buchstaben verkaufen. Mal ein „A, mal ein „B ... usw. Jedes Mal.Hier, in Die etwas andere Aufgabe, geht es nicht so zwielichtig zu. Doch es gibt durchaus klassische Dialoge. So etwa „Was meinst du dazu? Stimmt das wirklich? Schreibe einen Leserbrief! Fast jedes Mal.Graf Zahl wüsste: Die Sesamstraße gibt es heute in vielen Ländern der Welt, seit 1969 in den USA, in Deutschland seit nun 40 Jahren nicht aber im österreichischen und schweizer Fernsehen. Übrigens: Die etwas andere Aufgabe hier in mathematik lehren gibt es seit 1995, nicht zuletzt dank Ihrer vielen Ideen. Auch aus Österreich und der Schweiz, natürlich.

Brüchige Bildung
„Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm! Das dachten sich auch Anselm Lambert (Universität des Saarlands) und Ulli Kortenkamp (Universität Halle-Wittenberg), die Ende Mai eine repräsentative Studie zur „Bürgerkompetenz Rechnen vorstellten: http://www.zeit.de/2013/23/mathematik-studie. Der Test ist dort auch online verfügbar.
Die Ergebnisse dieser Umfrage unter Erwachsenen machen nachdenklich: Für $$\frac{1}{2}+\frac{1}{4}$$kommen nur 70% auf das richtige Ergebnis, bei den Abiturienten sind es 88 %. Kein Grund übrigens, auf „die Jugend von heute zu schimpfen: Bei den 50 – 65-Jährigen liegen 72% richtig, bei den 18 – 29-Jährigen sind es 80%. Wohlgemerkt:$$\frac{1}{2}+\frac{1}{4}=\ldots $$In dem Test geht es durchweg um alltagsnahe Fragestellungen:
Wie viel Zeit dauert es länger, wenn man 240 km statt mit 120 km/h nur mit 100 km/h fährt?
Wer kann schon „aus dem Gefühl heraus sagen, wie die Länge einer Autofahrt von der Geschwindigkeit abhängt? Klar, doppelt so schnell heißt halb so lange aber sonst? Dieser Vergleich zwischen 100 und 120 km/h auf einer Strecke von 240 Kilometern führt zu einer Fahrtverlängerung von 24 Minuten dies konnten nur 28% der Befragten ausrechnen. 24 Minuten sind nicht wenig doch bei 20 Kilometern schrumpft der Zeitverlust auf und schon wieder muss man rechnen. Bleibt die Erkenntnis, so Ulli Kortenkamp: „Um 5 Minuten früher da zu sein, fährt man am besten 5 Minuten früher los.
Ähnlich schwer fällt vielen das Ablesen einer etwas komplexeren, aber durchaus üblichen Zeitungsgrafik, siehe Kasten .
Kasten 1: Verhältnismäßig schwierig
In welchem Jahr betrug der Goldpreis 750 Dollar je Feinunze?
Wie schwer Erwachsenen das Ablesen in dieser Zeitungsgrafik fällt, zeigt die aktuelle Studie „Bürgerkompetenz Rechnen. Insgesamt liegen nur 31% richtig, bei denen mit Abitur sind es 44%. Die Jüngeren schneiden besser ab: Bei den 50 – 65-Jährigen liegen nur 22% richtig, unter den 18 – 29-Jährigen sind es 44%.
„So mancher Pädagoge plädiert dafür, die Stofffülle insbesondere der höheren Mathematik in der Schule drastisch zu reduzieren, damit wenigstens von den grundlegendsten Techniken nach der Schulzeit etwas übrig bleibt., so DIE ZEIT zu dieser Studie, und fährt fort: „Wie viel das normalerweise ist, weiß aber niemand. In der Tat, eine gute Frage und keine leichte.
Verhältnismäßig regelmäßig?
Eine interessante Entdeckung nutzte Kai-Uwe Trienes aus Hannover.
Eine Umkreissuche nach Wonungsangeboten im Internet ergab:
5 km Umkreis: 1059 Wohnungen
3 km Umkreis: 318 Wohnungen
1 km Umkreis: 13 Wohnungen
Kannst du hier eine gewisse Regelmäßigkeit erkennen?
Wer die Anzahl der Wohnungen ins Verhältnis setzt zur Kreisfläche mit dem jeweiligen Radius, stellt fest, dass diese Verhältnisse hier sehr gut zueinander passen. In einer großen Stadt dürfte dies gut klappen, bei hinreichend großem Angebot sonst wohl weniger.
Verhältnismäßig einfach?
Man kann über vieles klagen, natürlich auch über den Mathematikunterricht und die Jugend von heute....

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Mathematik!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften mathematik lehren und Mathematik 5–10
  • Intuitive Benutzeroberfläche mit thematischer Struktur und intelligenter Suche
  • Jährlich über 100 neue didaktische Beiträge, Unterrichtseinheiten, Arbeitsblätter, Bastelvorlagen, Bildmaterial, Methodenkarten, Aufgaben, Tests und vieles mehr

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Mathematik

Fakten zum Artikel
aus: Mathematik lehren Nr. 179 / 2013

Verhältnisse

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (< 45 Min) Schuljahr 5-13