Judith Hafner

Tracken mit Outdooractive

Wegstrecke in Draufsicht (Kartenansicht) und im Höhenprofil
Wegstrecke und Höhenprofil, © Judith Hafner

Judith Hafner

Höhenprofil eines Wandertages erforschen

Wandertag! Für meine Klasse habe ich eine spannende Tour mit einigen Aufs und Abs ausgewählt. Los geht es direkt am Parkplatz unseres Schulzentrums in Bad Bergzabern zunächst dem gleichnamigen Bachlauf entlang bis zum Ort Dörrenbach, wo der „Gebrüder Grimm Märchenweg beginnt. Durch die entlang der Strecke aufgestellten Märchenfiguren werden die Schülerinnen und Schüler vom nun mitunter steil bergauf führenden Weg abgelenkt und haben immer wieder Neues zu entdecken. Diese Wanderung zeichne ich mit einer Outdooractive-App auf, um mit den Daten anschließend mathematische Fragestellungen zu erforschen. Die eigenen Erlebnisse beim Wandern sollen die Schülerinnen und Schüler bei der späteren Auswertung unterstützen.
Die Wander-App
Die Karte und das generierte Höhenprofil sind interaktiv verknüpft, sodass man mit einem Regler herausfinden kann, dass wir z. B. bis zum „Froschkönig auf dem Hinweg 4,2 km Strecke zurückgelegt haben und sich diese Figur in 278 m Höhe (über NN) befindet. So bietet es sich an, markante Punkte mithilfe des Reglers in der Karte und dem Höhenprofil zu verorten (Abb. 1 ). Einige Märchenfiguren habe ich direkt beim Tracken fotografiert, sodass sie in der Karte angezeigt werden, andere markante Wegpunkte sollen von den Schülerinnen und Schülern in Gruppenarbeit selbst zusammengetragen werden. Das können Start und Ziel, Straßenüberquerungen, Ortseingang und -ausgang, Märchenfiguren, Änderungen im Gelände, Wegbiegungen oder der Stäffelsbergturm sein.
Forschungsaufträge
Im Mathematikunterricht nach dem Wandertag zeige ich der Klasse am Smartboard die Karte unserer aufgezeichneten Route mit geöffnetem Höhenprofil. Gleich kommen die ersten Meldungen, weil man den Verlauf der Wanderung zum Bild beschreiben möchte. Exemplarisch wird die Funktion des Schiebereglers am Smartboard gezeigt. Die Klasse formiert sich zur Weiterarbeit in Dreier- oder Vierergruppen. Jede Gruppe erhält ein Tablet mit der Aufzeichnung der Wanderung und den Arbeitsauftrag, markante Wegpunkte zu notieren und die zurückgelegte Wegstrecke sowie die dazugehörenden Höhenmeter zuzuordnen (KV09a ). Für Gruppen, die Hilfe brauchen, habe ich einzelne Wegpunkte auf Hilfe-Karten geschrieben (KV09b ).
Zunächst erinnern sich die Gruppen im Gespräch an den Verlauf unserer Wanderung und notieren, gestützt durch die Karte, wichtig erscheinende Wegpunkte in die Tabelle. Anschließend arbeiten und interagieren die Gruppen mit der App-Aufzeichnung am Tablet oder am Smartboard. Zu den notierten Wegpunkten werden mithilfe des Schiebereglers den jeweils zurückgelegten Wegstrecken die Höhenmeter zugeordnet.
Eine kleine Forscherfrage regt zum Problemlösen an, denn leider springt der Schieberegler genau an der höchsten Stelle der Tour, sodass die Daten für den Stäffelsbergturm nicht genau aus der App abgelesen werden können.
In der zweiten Unterrichtsstunde sollen die ermittelten Ergebnisse in ein Koordinatensystem gezeichnet werden. Die Lernenden arbeiten manuell mit Stift und Geodreieck im Heft. Das bereits gelernte „Erstellen eines Koordinatensystems und das „Eintragen von Punkten soll dabei gefestigt werden. Sie sollen dann ihre Zeichnungen mit dem Höhenprofil der App vergleichen (Abb. 2 ).
In den Heften sieht man durchweg sehr gestaucht gezeichnete Höhenprofile, dies geschieht aufgrund der unterschiedlichen Einheiten der Achsen und den daraus resultierenden pragmatischen Gründen zum Einrichten der Skalen. Es entsteht der Eindruck, wir wären nicht im Pfälzer-Wald, sondern im Hochgebirge gewandert! Wir thematisieren, weshalb Höhenprofile fast immer gestaucht dargestellt werden und wie man die Herausforderungen im Anstieg oder Gefälle genau ablesen und deuten kann.
„Prüfe, ob die Aufzeichnung logisch erscheint, denn GPS-Aufzeichnungen können bei Empfangsproblemen ungenau sein! Dieser Forscherauftrag weist darauf hin, dass mobile Technik auch Messfehler...

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Mathematik!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften mathematik lehren und Mathematik 5–10
  • Intuitive Benutzeroberfläche mit thematischer Struktur und intelligenter Suche
  • Jährlich über 100 neue didaktische Beiträge, Unterrichtseinheiten, Arbeitsblätter, Bastelvorlagen, Bildmaterial, Methodenkarten, Aufgaben, Tests und vieles mehr

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Mathematik

Fakten zum Artikel
aus: Mathematik 5-10 Nr. 49 / 2019

Das hängt ganz davon ab!

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 5-6