Carolin Lenz / Peter Rasche

Wochenendcamps für Griechisch- und Lateinschüler

Lernende bei der Gruppenarbeit
Projektorientiertes, selbstständiges Arbeiten ist eine wichtige Voraussetzung für die Motivation der Schüler während eines Wochenendcamps., Foto: © Rido/Shutterstock.com

Carolin Lenz / Peter Rasche

Die Antike bietet viele spannende Themen, die nicht alle im Unterricht berücksichtigt werden können. Warum nicht an einem Wochenende in geselliger Runde in Atlantis eintauchen? Ein Wochenendcamp verknüpft Griechisch mit Freizeit und selbstständigem, projektorientiertem Arbeiten.

Schon im dritten Jahr organisiert die Fachschaft Griechisch unserer Schule (Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium Greifswald) Wochenendcamps vorwiegend für die Griechischschülerinnen und -schüler, aber auch für Lateinschüler und weitere am Thema interessierte Schüler der Klassenstufen 7 – 12.
Entstanden ist die Idee der Wochenendcamps aus dem Anliegen heraus, eine besondere Veranstaltung für die prozentual wenigen Schüler des Humanistischen Profils zu finden und so das Interesse der Schüler zu fördern, aber auch den Schülern untereinander ein Gemeinschaftsgefühl zu vermitteln. Die Wochenendcamps werden von uns und unseren Schülern als so bereichernd und positiv empfunden, dass wir sie als besondere Organisationsform vorstellen möchten:
Die Camps basieren auf freiwilliger Teilnahme der Schüler. Im ersten Halbjahr treffen wir uns nur schulintern im Rahmen von 1½ Tagen. Hier steht neben inhaltlichen Themen auch die sprachliche Arbeit mehr im Vordergrund. Im zweiten Halbjahr findet das Wochenendcamp schulübergreifend mit den anderen drei „Profilschulen mit dem Schwerpunkt Humanistische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern1 statt. Diese Treffen erstrecken sich über 2½ Tage. Die zentrale Themenwahl liegt in der Verantwortlichkeit der veranstaltenden Schule, bei regelmäßigen Profiltreffen arbeiten wir die Unterthemen in enger Abstimmung zu einem stimmigen Ablauf und verschiedenen Workshopangeboten für die Schüler aus.
Beispielhafter zeitlicher Ablauf eines Wochenendcamps und weitere Themenideen
Beispielhafter zeitlicher Ablauf eines Wochenendcamps und weitere Themenideen
Ablauf des Camps zum Thema „Atlantis
Freitag:
9.00 Uhr: Treffen, Zimmerverteilung, letzte Hinweise zum Aufenthalt
10.00 – 12.00 Uhr: 1. Arbeitseinheit: Die Erzählung über Atlantis
12.00 – 14.00 Uhr: Mittagspause mit gemeinsamem Spaziergang
14.00 – 17.00 Uhr: 2. Arbeitseinheit: Überblick über die Rezeptionsgeschichte
Aufteilung in verschiedene Workshops zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen
ca. 18.00 Uhr: Abendessen, danach Freizeit
Samstag:
10.00 – 12.00 Uhr: Präsentation der Ergebnisse, Feedback, Ausblick und Verabschiedung
Themenvorschläge für weitere Camps
  • Mythologie
  • Faszination des Übernatürlichen
  • Horrormäßige Antike Geister- und Gespenstergeschichten aus der Antike
  • VIPs der Antike
Zu den schulübergreifenden Camps versuchen wir, einen Fachreferenten zu dem jeweiligen Thema einzuladen, um den Schülern Fachvorträge und eine Anknüpfung an die wissenschaftliche Forschung zu bieten.
Checkliste für die Planung eines Wochenendcamps
Checkliste für die Planung eines Wochenendcamps
Organisation
  • Wer übernimmt die Organisation, die Ausgestaltung der Workshops, wer betreut vor Ort?
  • Welche Schülerinnen und Schüler nehmen teil, wie viele insgesamt? (Zielgruppe evaluieren)
  • Wo kann das Camp stattfinden? (Jugendherbergen u. ä. überprüfen, Veranstaltungsort sollte über Seminarräume in entsprechender Größe verfügen)
  • Wie kann das Camp finanziert werden? (Angebote für Übernachtungen, Essen etc. einholen, An- und Abreise überprüfen, Finanzierungsmöglichkeiten überprüfen)
  • Tagespläne erstellen für Workshop- und Freizeitangebote, Essenszeiten u.a.
  • Elternbriefe und Anmeldebogen erstellen und herausgeben, ggf. Werbeplakate erstellen und aushängen
  • Teilnehmerzahl in die inhaltliche Planung einbinden
  • Feedbackbögen erstellen
  • Materialien sammeln und in ausreichender Anzahl kopieren
  • Arbeitsmaterialien (Marker, Stifte, Scheren, Kleber, Plakate, Schmierpapier etc.) mitnehmen und an einem Materialientisch bereitstellen
Inhalt
  • Welche Themen interessieren die Schüler und werden nicht oder nur am Rande im Lehrwerk und der...
Altsprachlicher Unterricht
Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Altsprachlicher Unterricht abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Altsprachlicher Unterricht Nr. 5 / 2020

Jenseits des Alltags: Besondere Organisationsformen

Premium-Beitrag aus "Der Altsprachliche Unterricht" Unterricht (2-10 Std.) Schuljahr 7-12