Stefan Voß

Das Moodle-Lernforum im Anfangsunterricht Latein

Eine junge Frau arbeitet am Notebook.
Über das Internetforum Moodle haben alle Schüler eine niederschwellige Möglichkeit, ihre Kompetenzen zu zeigen., janeb13 / pixabay

Stefan Voß

Ein Anreiz zur fachlichen Kooperation der Schüler

Ein Moodle-Forum bietet den Schülern eine Plattform, auf der sie sich niederschwellig über Unterrichtsthemen austauschen und einander helfen können. Mithilfe der Glossarfunktion bauen sie arbeitsteilig ein breites Grammatik- und Vokabelglossar auf und erweitern so gemeinsam stetig ihre Lateinkenntnisse.

Für heutige Jugendliche zählen Soziale Netzwerke wie z.B. Facebook, Twitter, Threema, Pinterest, Tumblr, WhatsApp oder allgemein: Foren1 mit zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Ganz selbstverständlich posten sie die verschiedensten Inhalte: Sie liken ihre Stars, veröffentlichen Fotos von Partys und aus dem Urlaub; sie weisen auf schulische Ereignisse hin und kommentieren sie oder nehmen zu gesellschaftlichen oder politischen Ereignissen Stellung. Auf all diese Postings können – je nach Einstellung – andere antworten. So entstehen mehr oder weniger zusammenhängende Beiträge, die – je nach verwendeter Plattform – zu einem Topic in einem Thread organisiert sind (ein Glossar zu den Fachbegriffen findet sich im Internet unter www.deraltsprachlicheunterricht.de).
Wie attraktiv Soziale Netzwerke für Jugendliche sind, hat die KIM-Studie für das Jahr 2014 untersucht: Sie weist aus, dass 51% der befragten Mädchen und 45% der Jungen zwischen sechs und 13 Jahren mindestens einmal pro Woche Communities wie z.B. Facebook nutzen.2
Damit stellt sich die Frage: Inwiefern kann der altsprachliche Unterricht im Rahmen einer allgemeinen Medienbildung Soziale Netzwerke und insbesondere Foren gewinnbringend integrieren?
Ich möchte hier ein Lernforum vorstellen, das man mithilfe der internetbasierten Lernplattform Moodle(Abb. 1 ) für Schülerinnen und Schüler einrichten kann, insbesondere für jüngere Schüler ab der 6. Jgst. Ausgangspunkt sind drei Überlegungen:
  • 1. Einige Schüler sind sich nicht bewusst, was sie im Lateinischen eigentlich können, was sie gelernt haben und wie sie ihr Lernziel erreicht haben. Es soll also um die Reflexion des eigenen Lernens gehen.3
  • 2. Damit verbunden soll sich ein Wissens- und Hilfenetzwerk bilden, in dem jeder – egal, auf welchem Niveau – einen Beitrag (zum gestellten Thema) posten kann: seien es Eselsbrücken zu Vokabeln oder die Anleitung, wie man sich einen bestimmten komplizierten Satz erschließt. Der Vorteil: Der elektronische Wissensspeicher wächst im Moment des Postens sofort und bleibt – im Unterschied zu bspw. Plakaten im Klassenzimmer – dauerhaft erhalten.
  • 3. Die Begeisterung für die digitalen Medien und insbesondere die Möglichkeiten des Web 2.0 sollen aufgenommen werden; gleichzeitig soll ein Beitrag zur Medienbildung geleistet werden. Die Begeisterung fürs Posten soll auch schwächeren Schülern die Möglichkeit bieten, Beiträge zu liefern, die sie eventell im „normalen Unterricht schuldig bleiben.
Voraussetzungen für den Einsatz
Ein Projekt wie das Moodle-Lernforum muss im Unterricht angebahnt werden: Die Schüler müssen schon einige Zeit Latein gelernt haben, um zu wissen, welche Stärken und Schwächen sie selbst im Lateinischen haben. Sie sollten daher mithilfe eines angeleiteten Systems, z.B. durch Selbsteinschätzungsbögen, erkennen, welche Felder für das Erlernen der lateinischen Sprache wichtig sind und wo sie stehen.
Hinzu kommen die notwendigen technischen und administrativen Vorbereitungen auf Lehrerseite, z.B. Reservierung des Computerraumes, Einwilligungserklärung der Sorgeberechtigten etc. Auch muss sichergestellt werden, dass jeder die Daten seines Accounts kennt.
Einsatzmöglichkeit 1: Moodle als Hilfeforum
Begründungen und didaktische Möglichkeiten
Bei der Einrichtung eines Internetforums sind die Schüler der Jgst. 6 sofort begeistert (Kasten 1).
Vorgehen beim Einrichten eines Moodle-Forums (gültig für Moodle 2.0)
Vorgehen beim Einrichten eines Moodle-Forums (gültig für Moodle 2.0)
  • Beim Moodle-Administrator der Schule einen Kursraum für die Klasse beantragen...
Altsprachlicher Unterricht
Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Altsprachlicher Unterricht abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Altsprachlicher Unterricht Nr. 3 / 2016

Digitale Medien

Premium-Beitrag aus "Der Altsprachliche Unterricht" Methode & Didaktik Schuljahr 6-9