Anke Marlene Lehmann

Aufgabe 3 - Design-Assemblagen

Designtaschen aus Recyclingmaterial
Designtaschen aus Recyclingmaterial, Anke Marlene Lehmann

Anke Marlene Lehmann

Taschen aus Recyclingmaterial

Information für Lehrkräfte
Das Upcycling ist ein Herstellungsprozess, bei dem die Wiederverwertung, das Recy-cling von Abfallprodukten, der Grundgedanke ist. Im Upcycling werden scheinbar obsolete Stoffe zur Herstellung eines neuen Produkts verwendet. Der Prozess des Upcyclings führt zu einer stofflichen Aufwertung und verringert durch die Verwendung von Wegwerfmaterialien den Bedarf an neuen Stoffen. Das Upcycling ist somit ein Trend, der in verschiedenen Bereichen, wie beispielsweise der Möbelindustrie, der Mode oder dem Design der Wegwerfmentalität konventioneller Herstellungsprozesse als Position gegenübersteht. Die Materialien, die zum Upcycling verwendet werden können, sind ebenso vielfältig wie die Produkte, die sich auf diese Weise herstellen lassen. Von alten Fahrradschläuchen über Textilien bis hin zu metallischen Abfällen, wie etwa Kronkorken, kann alles zur funktionellen und ästhetischen Verwirklichung neuer Produkte herangezogen werden.
Upcycling-Assemblage
Bei dieser Aufgabe geht es darum, aus Recyclingmaterial Taschen herzustellen, die den ästhetischen Ansprüchen der Schülerinnen und Schüler entsprechen. Es entstehen assemblierte Taschen aus Wegwerfmaterialien. Diese Designgegenstände sollen tragbar und benutzbar, ihre Verarbeitung materialgerecht und sorgfältig sein. Bei der Entscheidung bezüglich des individuellen Designs reflektieren die Schüler auch den Verwendungsbedarf hinsichtlich einer bestimmten Zielgruppe.
Der Designprozess
Um den kreativen Prozess schnell und individuell in Gang zu bringen, entwickeln die Schüler mittels Mindmap und einer Sammlung von Skizzen zunächst ihre eigenen Ideen auf Papier. Hierbei gehen sie vom selbst gewählten Abfallmaterial aus, das sie für den Taschenbau mitgebracht haben. Bei der Skizzensammlung kommen bereits klare Ideen zu Form und Farbe zum Ausdruck. Nach dem Skizzieren beginnen die Schüler mit dem Bau der Tasche. Eventuell fehlendes Material zur Umsetzung ihrer Idee kann noch zur nächsten Stunde mitgebracht werden. Beim Herstellen der Taschen müssen Probleme der Stabilität, wie beispielsweise die Befestigung des Griffs und das Anbringen des Verschlusses, berücksichtigt werden. Es muss also neben ästhetischen Fragestellungen beim Collagieren ebenfalls auf die Funktionalität und die damit verbundene Eignung des gewählten Materials geachtet werden. Für die möglichst optimale Umsetzung der Ideen ergänzen die Schüler am Ende jeder Unterrichtsstunde ihre Materialliste.
Kunst 5-10
Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Kunst 5-10 abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Kunst 5-10 Nr. 58 / 2020

Collagieren

Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst 5-10" Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 9-10