Dietrich Grünewald

Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen …

Tafelzeichnung: Pirat
Tafelzeichnung: Pirat, Zeichnung: Dietrich Grünewald

Dietrich Grünewald

Ein Märchen als textfreie Bildgeschichte

Schülerinnen und Schüler einer 7. Klasse (Integrierte Gesamtschule) lernen in einer Unterrichtseinheit von 6 Doppelstunden die Besonderheiten der textfreien Bildgeschichte kennen. Als gemeinsame Klassenleistung wird eine längere gezeichnete Geschichte entwickelt: die freie Adaption eines Grimmschen Märchens*.

Zu Beginn der Unterrichtseinheit erhält jede Schülerin und jeder Schüler eine DIN-A4-Mappe, in der im weiteren Verlauf der Unterrichtsstunden Arbeitsblätter, Übungszeichnungen, Entwürfe, Informationen gesammelt werden.
Einführung: der Bildroman Gon
Das erste Blatt, das die Lernenden in ihrer Mappe vorfinden, ist die Kopie einer Seite aus dem textfreien Bildroman Gon von Masashi Tanaka.
Das Blatt dient dazu, anschaulich in das Thema der Einheit einzuführen: die textfreie Bildgeschichte. Hier werden auf signifikante Weise wichtige Aspekte dieser Erzählweise veranschaulicht:
  • Ein aktionsreicher Handlungsprozess wird in einer in vertrauter Textleserichtung ausschließlich bildlich präsentierten Bildfolge gezeigt.
  • Die Handlung ist abzulesen an den in prägnanten Posen gezeigten Akteuren, hier Tieren, die den zeitlichen Prozess anzeigend in den Panels wiederholt auftreten, an deren Einbindung in den weiteren Kontext (Ortsangabe) sowie deren Interaktion.
  • Die Möglichkeiten der Bildgeschichte, den Betrachterstandpunkt zu verändern, wird durch das Spiel mit Übersicht, Detail-, Frontal-, Auf- und Untersicht vorgeführt.
  • Die innere emotionale Gestimmtheit der Akteure zeigt sich durch ausdrucksstarke Körpersprache.
  • Von Bild zu Bild wird ein Spannungsbogen aufgebaut, dessen Offenheit im letzten Panel Neugier weckt und das Interesse, weiterzublättern.
Gon war den Lernenden unbekannt, hatte also innovativ-motivierenden Wert. Die Schülerinnen und Schüler dieser Klasse, eine ethnisch bunte Mischung von 28 Jungen und Mädchen, hatten bisher wenig Erfahrung mit Comics. Ziel war, sie mit der textfreien Bildgeschichte vertraut zu machen, dabei aufbauend von Stunde zu Stunde deren wesentliche Elemente vorzustellen. Dies sollte anhand der Analyse ausgewählter Beispiele, Tafelzeichnungen und zeichnerischen Übungen geschehen, um abschließend in einer gemeinsam entwickelten textfreien Bildgeschichte das Erlernte selbst anzuwenden.
Genaue Bildbetrachtung
Die Schülerinnen und Schüler werden aufgefordert, das Blatt zu betrachten und im Gespräch mit den Sitznachbarn zu deuten, was hier erzählt wird. Danach wird das Blatt projiziert und gemeinsam besprochen. Es zeigt sich, dass dank des detailgetreu realistischen Zeichenstils alle das Geschehen erfassen können: wie sich ein Löwe Hyänen und Vögeln nähert, die gerade ihre Beute reißen, wie er sie vertreibt und sich nun selbst darüber hermacht. Im 6. Panel sieht man eine Pfote, die dem Löwen auf den Rücken schlägt. Wie dessen Mine zeigt, dreht er wütend den Kopf nach hinten, um zu sehen, wer ihn da zu stören wagt.
Die dargestellten Tiere sind den Jugendlichen bekannt aber zu wem könnte die Pfote gehören? Die erste Idee Krokodil wird verworfen, aber es muss schon jemand Starkes sein, der sich das traut. Wie könnte die Geschichte weitergehen? So wird Spannung aufgebaut und Neugier geweckt.
Nun wird das Folgeblatt gezeigt, was Überraschung auslöst: Die Pfote gehört einem kleinen Dinosaurier. Die Lernenden erkennen: Das Besondere dieses Comics ist, dass er ganz ohne erklärenden Text auskommt. Die Informationen zum Geschehen wer agiert, was die Tiere denken, fühlen könnten, wie das Geschehen von Bild zu Bild voranschreitet muss allein aus den Zeichnungen abgelesen und im Kopf gedeutet werden. Das spezifische Aussehen des Löwen (Merkmal: die Mähne) und der Hyänen ist vertraut und die Tiere sind somit erkennbar; den kleinen Gon gibt es nicht, aber Bilder von ausgestorbenen Dinosauriern sind bekannt und auf diese Figur übertragbar.
Die Form und bekannte prägnante Merkmale...
Kunst und Unterricht
Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Kunst und Unterricht abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Kunst und Unterricht Nr. 437 / 438

Textfreie Bildgeschichten

Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst und Unterricht" Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 5-10