Marcella Ide-Schweikart

Vom Unort zum schmucken Örtchen

Schülerarbeit: Schablonen für Blätter, Blüte, Welle
Schülerarbeit: Schablonen für Blätter, Blüte, Welle, aus dem Unterricht von Marcella Ide-Schweikart

Marcella Ide-Schweikart

Türe und Wände mit Schablonentechnik gestalten

Fast drei Monate renovierten Schülerinnen und Schüler des Kunstzweiges einer 9. Klasse (Realschule) und des Additums Kunst der 11. Klasse (Gymnasium) zusammen mit ihren Kunstlehrerinnen vier Toiletten in ihrem Schulgebäude. Es wurden Kacheln entfernt und durch selbst modellierte und glasierte Objekte aus Ton ersetzt; Wände gestrichen und mit verschiedenen Motiven besprüht, die Türen mit Papier überzogen und ebenfalls mit einer Schablonentechnik und Sprühfarbe bearbeitet. Die Lampen wurden mit Formen aus feuerfestem Transparentpapier verkleidet, sodass nun in jedem Raum eine andere Lichtstimmung herrscht. Ausgehend von dem Konzept der Grundfarben Gelb, Rot, Blau plus Grün, wurde jedem Doppelraum ein Farbkonzept zugeordnet. Das Ornament zog sich wie ein roter Faden durch das Projekt. In unserem Fall wurden vier Toilettenräume künstlerisch gestaltet. Ein Schul- hausgebäude bietet natürlich eine Vielzahl von Gestaltungsflächen, wie etwa Wände, Decken, Böden oder Türen. Voraussetzung für die Schulhausgestaltung ist die Absprache mit der Schulleitung und dem Hausmeister, wie möglicherweise bei neueren Gebäuden auch die Erlaubnis der Architekten.
Die folgende Unterrichtsidee stellt die Schablonentechnik in den Fokus.
Vorstellung der Schablonentechnik ein altbekanntes Druckverfahren
Graffiti gehört zur Alltagskultur. Beim Anblick einer Sprühfarbe möchte nahezu jeder Schüler am liebsten gleich lossprühen. Dass die Herkunft der Street Art Kunst in der Höhlenmalerei wurzelt, ist allerdings nicht allen präsent. In der prähistorischen Zeit werden Hände bereits als Schablonen verwendet, um gleiche Muster bzw. gleiche Formen zu vervielfältigen. Mit Beginn der Neuzeit in der Renaissance kamen Spielkarten in Mode, die ebenfalls keine Unikate, sondern schablonierte Serien darstellen. Schablonendrucke sind Ornamente, die unterschiedlich hergestellt werden können.
Wir sammeln im Unterrichtsgespräch die eigenen Erfahrungen mit Schablonen und Sprühfarben; anhand von Beispielen der Graffitikunst werden unterschiedliche Techniken erklärt (s. hierzu z.B. den Kurzfilm www.youtube.com/watch?v=jifPspz-k9g sowie Kopiervorlage „Schablonentechnik).
TIPP: Sinnvoll ist, eine Exkursion zum Thema „Subkultur von Graffitikünstlern zu organisieren vor allem in Großstätten dürfte dies kein Problem darstellen. Im Internet findet sich zudem zahlreiches Bildmaterial zum Thema, siehe
Schablonenkunst
Die Vielfalt der Ornamente ist so groß wie die Lokalitäten ihrer Umsetzung: Auch das „Örtchen liebt das Ornament nicht nur in der Kachel-, sondern auch in der Schablonenkunst. Für unser Toilettenprojekt wählten wir vier Farben aus rot, gelb, grün, blau, als Leitfarben der einzelnen Räume. Vier Toiletten vier Farben: Die Räume werden auf die Gruppen verteilt und jede entwickelt ein Thema, welches zu der jeweiligen Farbe passt.
Motive auswählen
Am Beispiel der Toilettentüren lässt sich gut erklären, wie die einzelnen Schritte der Schablonentechnik funktionieren.
Die Vorgehensweise besteht aus:
  • Entwerfen
  • Vergrößern
  • Übertragen
  • Zuschneiden
  • Sprühen
Arbeitsauftrag 1
  • Wähle dir eine Vorlage einer Abbildung, die zu deinem Thema passt (s. TIPP).
  • Vereinfache das Motiv und entwerfe mit Bleistift eine stilisierte Fassung auf einem Skizzenblatt oder zeichne sie in dein Kunstheft.
  • Überzeichne/male deinen...

Friedrich+ Kunst

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Kunst

Fakten zum Artikel
aus: Kunst 5-10 Nr. 57 / 2019

Ornament

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 8-10