Tomke Meyer in Zusammenarbeit mit Andreas Beer

Fake News self-made

Schülerarbeit: Fake-News-Video
Schülerarbeit: Fake-News-Video

Tomke Meyer in Zusammenarbeit mit Andreas Beer

Eigene Nachrichtenspots mit dem Smartphone drehen

Den „Fake-News-Machern kritisch über die Schulter schauen, Bild-Text-Tricks entlarven und emotionale Aufladung erkennen sind Teile der Einheit, in der die Schülerinnen und Schüler selbst ausgedachte „News als Videosequenz, also einen „gefakten kleinen Nachrichtenbeitrag drehen. Ziel ist es, einen möglichst authentischen, sachlichen Nachrichtenbeitrag zu drehen, der jedoch zum einen aus einem fiktiven Sachverhalt besteht und zum anderen Tricks einbaut, die den Betrachter in seiner Aufmerksamkeit einfangen, an sich binden und emotional mitreißen.
Angelehnt an die journalistische „Ente oder den harmlosen „Aprilscherz werden eher sympathisch-absurde Vorkommnisse (in diesem Fall des Schullebens) ausgedacht, als tatsächlich in aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft eingegriffen. Erfundene Schlagzeilen wie „Das Wasser unserer Schule fördert nachweislich die Intelligenz oder „Unbekannter Saurierfund unter dem Fundament erzwingt Abriss des Schulgebäudes machen den Jugendlichen in der Regel großen Spaß und stellen einen direkten Bezug zu ihrer Lebenswelt her.
Dreh, Schnitt, Bildbearbeitung und Sound werden ausschließlich mit den eigenen, vertrauten Smartphones der Schüler realisiert. Der technische Aufwand, der oft auch abschreckend auf Lehrkräfte wirken kann, wird somit minimiert.
Neben dem Erlernen des technischen Erstellens von Nachrichtenvideos, der Handhabe von Schnitt- und Ton-Software, lernen sie gerade durch den eigenen Gebrauch klassischer Tricks der Informationsmanipulation, den Fokus für ebendiese zu schärfen, Bild-Text-Zusammenhänge zu erkennen, Medienbilder kritisch zu lesen und Quellen zu hinterfragen.
Das Bild als Wahrheit (?)
Natürlich ist den Jugendlichen von heute bewusst, dass Bilder (auch bewegte Bilder) technisch synthetisiert oder manipuliert sein können. Das Bild hat also spätestens seit der Digitalisierung seinen Wahrheitsanspruch verloren. Trotzdem haben Bilder in Kombination mit einem erklärenden Text einen beweisführenden Charakter. Ebenso können Bilder durch einen Text, beispielsweise eine treffende Schlagzeile, eine scheinbar eindeutige, wenn auch subjektive Interpretation erhalten. Die Wirkungsweisen dieser Bild-Text-Zusammenhänge bilden den Einstieg in die Einheit.
Für den ersten Arbeitsauftrag zeigt die Lehrkraft den Lernenden die Fotografie von einem mit Müll verdreckten Straßengraben ohne Text (QR-Code 1 , von oben viertes Foto auf der Website, https://www.mimikama.at/allgemein/der-mll-der-flchtlinge/).
Arbeitsauftrag 1
Bild-Text-Zusammenhänge
  • Finde eine passende Schlagzeile zu dem gezeigten Bild.
Die Schüler assoziieren schriftlich eine Überschrift zu dem Bild. Im Plenum werden ihre Vorschläge ausgetauscht. Anschließend wird das Bild so gezeigt, wie es im Internet in einem sozialen Netzwerk auftauchte, nämlich mit dem reißerischen Bildtitel „Der Müll der Flüchtlinge (QR-Code1, erstes Foto auf der Website,).
Kritisch äußern die Lernenden ihre Gedanken zur Bildveränderung durch den Titel und den vermeintlichen Wahrheitsgehalt vom Bild-Text-Zusammenspiel. Es folgt die Auflösung, indem der Inhalt des Bildes als illegale Mülldeponie in Debrecen, Ungarn, richtiggestellt wird (QR-Code1, drittes Foto auf der Website).
Weitere Beispiele (QR-Code 2 , www.mimikama.at) von irreführenden Bildunterschriften werden gezeigt und diskutiert. Die Schüler berichten zudem über eigene Erfahrungen mit Fake News oder über weitere bekannte Fake-News-Beispiele (z.B. Barack Obama sei nicht in den USA geboren, Donald Trumps Antrittsrede sei die bestbesuchte Antrittsrede aller amerikanischen Präsidenten etc.).
Gemeinsam wird herausgefiltert, woher diese Falschinformationen kommen (s. Kasten: WISSEN), mit welcher Absicht sie erstellt werden und welche Gefahr von ihnen ausgeht, bzw. welche Konsequenzen aus eilig und fehlerhaft erstellten Informationsbeiträgen folgen...
Kunst 5-10
Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Kunst 5-10 abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Kunst 5-10 Nr. 58 / 2020

Collagieren

Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst 5-10" Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 7-8