Roland Meinel

Papier

Eigenschaften von Papier
Eigenschaften von Papier, Zeicnung: Roland Meinel

Roland Meinel

Herstellung, Geschichte, Eigenschaften

Für die Gestaltung mit Papier spielen die Eigenschaften der verschiedenen Papiersorten eine wichtige Rolle. Diese sind wiederum von der Herstellung des Papiers bestimmt. Dieser Beitrag fasst Hintergrundinformationen zusammen.

Papier ist ein kulturhistorisch entstandenes Material mit einer langen handwerklichen Geschichte (s. Abb. 1 u. MATERIAL), einer kürzeren, immer noch anhaltenden, industriellen Fertigung und einer noch kürzeren in die Zukunft weisenden der künstlerischen bzw. gestalterischen Nutzung: 1500 Jahre handgeschöpftes Papier, ca. 150 Jahre industrielle Produktion, 50 Jahre künstlerische Nutzung.
Grundsätzlich rechnet man Papier zu den Faserstoffen, wie Textilien auch. Meist sind es durch Anbau gewonnene und aufbereitete Fasern von Pflanzen mit einer Ausnahme: Naturseide. Diese Fasern werden mit Wasser und Zusatzstoffen zu einer Fasersuspension gemischt, die dann über ein Sieb geschöpft wird. Das dadurch entstehende Faservlies wird entwässert, dabei verdichtet sich das Blatt und wird durch das Trocknen und Nachbehandeln noch fester.
Unterschiedliche Faserarten, Schöpfmethoden und Zuschlagstoffe, Leime, Nachbehandlungen und vieles mehr machen aus diesem einfachen Vorgang eine komplizierte Prozedur, die früher geheim gehalten wurde (s. Kasten).
Papier: Eigenschaften, Inhaltsstoffe, Sorten, Laufrichtung
Papier: Eigenschaften, Inhaltsstoffe, Sorten, Laufrichtung
Daraus besteht Papier
  • Faserstoffe: Baumwolle (Linters), Hanf, Hadern (Lumpen), Leinen (Flachs) sind die gebräuchlichsten Grundstoffe für handgeschöpfte Papiere. Für Japanpapier wird vorwiegend Kozo, der Bast einer Maulbeerart, verwendet. In der industriellen Produktion wird vor allem Zellulose, die aus verschiedenen Holzarten gewonnen wird, genutzt.
  • Zuschlagstoffe:Zuschlagstoffe werden beigegeben, um die Eigenschaften des Papiers zu beeinflussen, z.B.:Calciumcarbonat (Kreide) Säurepuffer: erhöht die Alterungsbeständigkeit.Stärke: macht das Papier härter und im Klang heller, erhöht die Falz-, Abrieb- und Radierfestigkeit. Kaolin (Porzellanerde): füllt die Zwischenräume des Papiers, hellt das Papier auf, nimmt dem Papier die Transparenz. Titanweiß: hellt das Papier auf.
  • Leimung (früher Gelantine, heute synthetischer Leim): Die Leimung verschließt die Poren und macht das Papier beschreibbar, tintenfest (sonst ist es wie Löschpapier).
  • Farbe: Für die Färbung des Papiers wird spezielle Papierfarbe (als Farbstoff oder Pigment) verwendet.
Papiereigenschaften
  • Grammatur: beschreibt das Flächengewicht eines Bogens in g/m². Mit der Erhöhung der Grammatur steigt die Stabilität des Papiers.
  • Papiervolumen: ist eine Größe zur Charakterisierung einer Papiersorte. Es zeigt das Verhältnis seiner Dicke zu seiner Grammatur in g/m². Vor allem Buchdruckpapier hat ein höheres Volumen.
  • Lichtechtheit: ist die Beständigkeit der optischen und physikalischen Eigenschaften gegen Lichteinwirkung. Je weniger lichtecht ein Papier ist, desto schneller vergilbt es.
  • Opazität: ist die Undurchsichtigkeit des Papiers und das Gegenteil zur Papiertransparenz. Füllstoffe füllen die Lücken zwischen den Fasern aus und verringern die Transparenz.
  • Alterungsbeständigkeit: Papiere unterliegen als organische Stoffe einem Alterungsprozess, der durch Zuschlagstoffe oder Technologien beeinflusst werden kann. Besonders der Säuregehalt von Papieren des 19. Jahrhunderts (verursacht durch das Lignin des damals zugesetzten Holzschliffes) verkürzt die Lebenszeit des Papiers.
Papiersorten
Es gibt unzählige Papiersorten, die für unterschiedlichste Zwecke geeignet sind vom Aquarellpapier, speziell geleimt, auftragend, saugfähig und verzugsarm, das auch für andere Zeichentechniken verwendet werden kann bis zum Zeitungs-papier (Infos dazu unter https://de.wikipedia.org/wiki/Papiersorte).
Die Laufrichtung des Papiers
Die Laufrichtung des Papiers ist die Richtung, in der das Papier die...

Friedrich+ Kunst

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Kunst!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Kunst + Unterricht und Kunst 5-10
  • Umfassendes Archiv mit über 300 didaktischen und fachwissenschaftlichen  Beiträgen, z. B.  Unterrichtsbeispiele, Materialblätter, Bildmaterial,  Aufgaben, Hintergrundinformation,  u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge mit Unterrichtseinheiten zu lehrplanrelevanten Themen

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Kunst

Fakten zum Artikel
aus: Kunst und Unterricht Nr. 419 / 420

Papier Konstruktiv

Friedrich+ Kennzeichnung Hintergrund Schuljahr