Gisela Hollmann-Peissig

Mach dich locker!

Gisela Hollmann-Peissig

Zeichengymnastik für beide Hände

Es gibt wenige Schülerinnen und Schüler, denen das Anfertigen von Skizzen von vornherein leicht fällt. Oft gibt es Hemmungen vor dem weißen Blatt und die Angst, „falsche Striche zu machen. Die für das Skizzieren notwendige Lockerheit will sich daher häufig nicht einstellen.
Das Durchführen einer Zeichengymnastik kann helfen, den Körper beim Zeichnen besser kennenzulernen und Verkrampfungen zu lösen. Dabei spielt die Benutzung beider Hände eine große Rolle.
Die Kunstauffassung von Cy Twombly
Ein Bild von Cy Twombly bildet den Einstieg (Abb. 1 , s. WISSEN). Einige Kinder sind verwundert über die freie Bildsprache des Künstlers. Wir betrachten und diskutieren gemeinsam das Bild des berühmten Künstlers. Schließlich arbeiten wir heraus, dass es Twombly um den gestischen Ausdruck einer Stimmung gegangen sein könnte und dass die Art, diesem Gefühl Ausdruck zu verleihen, befreiend wirken kann.
WISSEN: Cy Twombly
WISSEN: Cy Twombly
Cy Twombly (1928 – 2011), einer der Hauptvertreter des Abstrakten Expressionismus, stammte aus den USA und war als Maler, Objektkünstler und Fotograf tätig. Seine häufig großformatigen Gemälde erinnern an spontane Kritzeleien und lassen teilweise Assoziationen zur Bildsprache der Graffitikunst zu. Seine berühmten schwarzen Bilder, in denen er mit Kreidetechniken und Dispersionsfarben auf dunklem Grund malte, zeigen schwungvolle, teils verwischte Krakeleien wie auf Schultafeln.
Oft saß Twombly tagelang vor der leeren Leinwand, bis es förmlich aus ihm herausbrach und er das Bild in einem Zug und in wenigen Minuten malte.
(Quelle: Wikipedia)
Die Einmaligkeit dieser Bildidee verbietet eine künstlerisch verwertbare Wiederholung.
Diese Intentionen bespreche ich im Vorfeld mit der Klasse.
Eine Unterrichtsstunde ohne Bewertung
Es geht also um das Praktizieren eines gestischen Ausdrucks zur Lockerung der Hand. Und damit klar ist, dass diese Zeichenübungen keinerlei Perfektion verlangt, wird die nicht Schreibhand ebenso eingebunden.
Es muss den Schülern deutlich gemacht werden, dass in dieser Stunde keine Noten vergeben werden.
Die entstehenden Zeichenspuren sollen zumeist verworfen werden. Dass dabei recht viel Papierabfall entsteht, ist ein „Wehrmutstropfen dieser Unterrichtsidee, aber die Durchführung lohnt sich.
Der Arbeitsplatz wird eingerichtet
Eine gute Organisation im Vorfeld ist Voraussetzung für das Gelingen der Stunde.
Vor Beginn der Stunde installiere ich die Musikanlage und teste genau, ob alles funktioniert.
Nun richten sich die Schüler einen möglichst großen Platz ein, auf dem sich folgendes befinden muss:
  • 1 Doppelbogen Zeitungspapier
  • 2 Raufasertapetenstücke (ca. 50×50 cm)
  • 2 Papierbögen (50×50 cm), z.B. von der Papierrolle
  • 1 DIN-A3-Kopierpapier
Zusätzlich klebe ich an jeden Tisch pro Schüler einen ca. 60 cm langen Streifen Kreppband.
Zur Vorbereitung müssen die Tapetenbögen und die Papierbögen über eine Tischkante gezogen werden, damit sie sich nicht so stark biegen.
Von dem Kreppklebeband können Stücke abgerissen und damit die Papiere bei Bedarf fixiert werden.
Das Zeitungspapier wird auf den Tisch bereitgelegt, während alle anderen Papiere unter dem Tisch gelagert auf ihren Einsatz warten.
Erst jetzt teile ich die dicken Grafitstifte aus und weise darauf hin, dass diese sehr zerbrechlich sind und sehr sorgfältig behandelt werden müssen.
Der Ablauf der Stunde wird erklärt
An dieser Stelle erkläre ich den Schülern auch den Verlauf der Stunde:
Nach dem Einrichten des Arbeitsplatzes folgen einige Lockerungsübungen. Im Anschluss werden mehrere Musikstücke gespielt, die den zeitlichen Rahmen der Zeichenübungen bestimmen. Während der Musiktücke werden auf Zuruf die Hände gewechselt. Es wird mit der Schreibhand begonnen und etwa in der Mitte eines Stücks wird der Stift in die andere Hand gewechselt. Der erste Teil der Gymnastik wird im Stehen durchgeführt, der zweite im Sitzen.
...

Friedrich+ Kunst

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Kunst

Fakten zum Artikel
aus: Kunst 5-10 Nr. 56 / 2019

Hände

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 7-10