Manja Teich | Steffen Wachter

Barbara nähern

Schülerabeit (Kl. 5): Arbeit an Scherenschnitten zu Barbara-Motiven
Schülerabeit (Kl. 5): Arbeit an Scherenschnitten zu Barbara-Motiven, aus dem Unterricht von Manja Teich / Steffen Wachter

Manja Teich | Steffen Wachter

Klassen 5/6

Um das Potenzial des Themas „Heilige Barbara auf vielfältige Weise zu nutzen, wurde in diesem Beispiel neben einer kunsthistorischen und kulturhistorischen Perspektive die praktische Gestaltung der Legende in narrativen Bildern angeregt.

Zunächst wurde die Legende der Heiligen Barbara vorgestellt und die Geschichte in ihre wesentlichen Kapitel gegliedert. Anschließend wurden daraus die Patronate abgeleitet und mit den Attributen in Beziehung gesetzt. Die Rezeption einer ganzen Reihe kunsthistorischer Werke (s. MATERIAL-Teile) aus Malerei und Plastik machten das Thema in seiner Variabilität der Darstellung der Barbara und den immer wieder unterschiedlichen thematischen Schwerpunktsetzungen innerhalb der Legende der Heiligen Barbara deutlich. Für die Schülerinnen und Schüler wurde klar: Es gibt nicht die eine Barbara und auch nicht das eine Bild, in dem alles gezeigt werden könnte. Durch die kunsthistorischen Epochen und Strömungen hindurch sind vielmehr immer spezielle Aspekte der Legende betont worden, die jeweils besonders wichtig erschienen.
Übertragung in die eigene Erfahrungswelt
In diesem Sinne haben die Schülerinnen und Schüler selbst bestimmte Momente der Barbara-Legende zum Ausgangspunkt genommen und diese in ihre Lebens- und Erfahrungswelt übertragen. Sie erhielten den Auftrag, eine heutige Person ihres Alters, der etwas Vergleichbares widerfährt, darzustellen und deren Situation im Bild zu zeigen.
Zu diesem Zweck wurden im Rückgriff auf eigene Erlebnisse zentrale Momente der Legende ermittelt: Welches grundlegende Problem hat Barbara gerade, das wir heute in anderer Form auch erleben könnten? Genannt werden Themen wie Verrat und Verfolgung, Einsamkeit und das Alleinsein in seinem Zimmer, weil man eventuell nicht hinaus darf oder sich vielleicht auch nicht mehr hinaus traut usw.
Praktische Arbeit: Fenstergestaltung
In Anlehnung an mittelalterliche Kirchenfenster, die häufig das Leben und Wirken von Heiligen zeigen, sollte eine Fenstergestaltung mit Stationen aus dem Leben der Heiligen Barbara entstehen.
Scherenschnitt
Zunächst wurde von den Schülerinnen und Schülern ein ausgewähltes Barbara-Attribut wie der Turm oder das Schwert im Kleinformat als Scherenschnitt gestaltet (Abb. 1 ).
Anschließend entstanden Bildmotive, die Aspekte der Barbara-Legende aufgriffen und neu erzählten. Die Herausforderung bestand vor allem darin, die zeichnerische Idee in eine Version zu überführen, die in der Technik des Scherenschnitts funktioniert.
Die farbige Gestaltung der freigewordenen Flächen zwischen den schwarzen Stegen im Bild schloss die praktische Aufgabe.
Die Motive wurden zunächst gezeichnet, danach wurden die wesentlichen Linien mit einem sehr dicken Stift nachgezogen, sodass zu kleine Details wegfallen, die man nur schlecht mit dem Messer aus Papier herausschneiden kann. Wichtig war das Verständnis dafür, dass alle nun schwarzen Linien miteinander und mit dem Außenrand des Bildes in Verbindung stehen müssen, damit die Bildelemente nicht herausfallen (Abb. 2 ). Als Anschauungsmittel dienten mittelalterliche Fensterbilder aus vielen verschiedenen farbigen, in Blei gefassten Gläsern.
Inszenierte Standbilder
Die Grundhaltungen bzw. Grundkonflikte der Barbara-Legende basieren entweder auf zwischenmenschlichen Beziehungen oder menschlich-individuellen Eigenschaften bzw. Gefühlen.
Durch den Einsatz der Fotografie kön-nen klischeehafte Bildlösungen zur menschlichen Figur vermieden werden. Inszenierte Standbilder als Motive für die Fensterbilder zu erstellen, ist eine gute Möglichkeit, wie sich die Lernenden emphatisch und aktiv mit der Legende und künstlerisch-produktiv mit Gestaltungsmerkmalen der Bildform und -farbe auseinandersetzen können.
Bei der Erstellung der Standbilder kam es dementsprechend besonders darauf an, dass die Mimik, Gestik und Haltung, die Gefühlslage bzw. die zwischenmenschliche Handlung ausdrucksstark...
Kunst und Unterricht
Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Kunst und Unterricht abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Kunst und Unterricht Nr. 445 / 446

Legenden inkl. Werkstattheft

Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst und Unterricht" Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 5-8