Carolin Schwarzhuber | Christiane Settele

Das Erwachen der Bilder

Schülerarbeit (Kl. 10): Manga-Interpretation
Schülerarbeit (Kl. 10): Manga-Interpretation, aus dem Unterricht von Carolin Schwarzhuber und Christiane Settele

Carolin Schwarzhuber | Christiane Settele

Jahrgangsübergreifendes Projekt mit Nutzung digitaler Pinnwände

Digitale Werkzeuge bieten Chancen, mehr Selbstbestimmung in Lernprozesse zu bringen. Mit digitalen Pinnwänden können Lernangebote gestaltet werden, die in vielerlei Hinsicht asynchrones Lernen und Differenzierung ermöglichen. Ein Beispiel zeigt dieser Beitrag.

Statt ein Aufgabenformat an alle Schülerinnen und Schüler auszuteilen, können über eine digitale Pinnwand vielfältige Materialien zugänglich gemacht werden. Diese bringen die Lernenden in die Verantwortung, einen eigenen Lösungsweg für eine gestellte Gestaltungsfrage zu finden. Sowohl was die zeitliche als auch was die inhaltliche oder bildnerische Dimension betrifft, können Schülerinnen und Schüler auf diesem Weg persönliche Schwerpunkte setzen.
Für das Fach Kunst liegen die Vorzüge auf der Hand, denn im Kern geht es darum, Menschen zu befähigen, einen eigenen Standpunkt zu entwickeln. Dazu ist es notwendig, Gestaltungsprozesse so zu öffnen, dass die individuelle Entscheidungsfähigkeit gefordert wird.
Doch die Fähigkeit zum selbstbestimmten Arbeiten kann keineswegs vorausgesetzt werden. Häufig sind Schülerinnen und Schüler daran gewöhnt, in kleinen vorbereiteten Aufgabenhäppchen entlang vorgedachter Gestaltungspfade zu arbeiten. Fällt diese Rahmung weg, mag das bei einzelnen einen Motivationsschub auslösen. Aber viele Kinder und Jugendliche sind überfordert und resignieren oder bewegen sich dann in Gestaltungsklischees. Die Fähigkeit, selbstorganisiert und intrinsisch motiviert zu lernen, kann nur in einer veränderten Schulkultur erworben werden.
In Schulentwicklungsbewegungen gilt es, agilere Strukturen zu schaffen: von der Gestaltung der Lernmittel über die Räume und Stundenpläne bis hin zu einer deutlich veränderten Leistungsbewertung.
Allerdings: Wenn die Lernprozesse an eigenen Stärken und Interessen orientiert sind, stellt sich die Frage, wie man Schülerinnen und Schüler motivieren kann, auch ihre Schwächen anzugehen und sich außerhalb des eigenen Interessenhorizonts zu begeben. Zudem ist die Gefahr solipsistischer und egozentrischer Vereinzelung zu beachten.
Es gilt also, bei aller Differenzierung und Selbstbestimmung die komplementäre Kraft des sozialen Lernens am gemeinsamen Gegenstand hochzuhalten.
Anna-Maria Schirmer
Für den Kunstunterricht aus der Distanz haben wir im Team ein jahrgangsübergreifendes Kunstprojekt für alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 entwickelt (s.a. Kasten1). Statt einzelne klasseninterne Arbeitsaufträge zu vergeben, wurden zu einem übergreifenden Thema jahrgangsspezifische Materialien erstellt und über eine digitale Plattform verteilt.
Besonders gewinnbringend war für uns die Erfahrung der kollegialen Zusammenarbeit in der Unterrichtsplanung, die auch aus der Distanz gut gelang. Als bereichernd erlebten wir zudem die Möglichkeit, durch die Arbeit mit digitalen Pinnwänden ein breites Differenzierungsangebot entwickeln zu können.
Projektthema
In der Projektaufgabe sollten alle Schülerinnen und Schüler zu einem Kunstwerk eine Bildergeschichte verfassen, die auf eigenen Recherchen basiert. Die Aufgabe verbindet Rezeption und Produktion. Das jeweilige Anforderungsniveau wurde den Jahrgangsstufen angepasst.
Dementsprechend richteten wir für jeweils zwei zusammengefasste Jahrgangsstufen je eine digitale Pinnwand ein, um Arbeitsmaterialien anzubieten und Ergebnisse zu präsentieren (s. Kasten 2). Auf diesen Padlets befinden sich Beispielwerke, angelehnt an die zentralen Themen des Lehrplans, Gestaltungstipps und anschauliche Materialien.
2 Digitale Pinnwand: Padlet
2 Digitale Pinnwand: Padlet
Padlet bietet die Möglichkeit, unkompliziert digitale Pinnwände zu erstellen. Allein oder in kooperativer Arbeit können die sogenannten „Walls mit Texten, Bildern, Videos, Sprachaufnahmen oder Links bestückt werden.
Eine Lerngruppe kann gleichzeitig an einer Pinnwand...

Friedrich+ Kunst

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Kunst

Fakten zum Artikel
aus: Kunst und Unterricht Nr. 447 / 448

Warum ins Museum? inkl. IM FOKUS: Herausforderung Hybridunterricht

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 5-13