Differenzierung – Zum Thema Hund und Katze

Differenzierung – Zum Thema Hund und Katze

Kunst und Unterricht | Ausgabe Nr. 423/424 2018

Differenzierung bedeutet nicht, dass jeder für sich einsam und allein lernt. Lernwirksame Differenzierung ist nur im gemeinsamen Unterricht für bestimmte Phasen zielorientiert möglich und sinnvoll. Das gilt auch für den Kunstunterricht. In diesem Heft werden vielfältige Unterrichtsbeispiele für Differenzierungsmöglichkeiten vorstellt – thematisch bezogen auf den Umgang mit Haustieren.

Inhaltsverzeichnis
aus dem Unterricht von Ulrike Determann
Fußbodentabelle.
Wahrnehmen, Steuern, Bewerten Differenzierungsprozesse im Kunstunterricht
Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst und Unterricht" Hintergrund Schuljahr

Auch im Kunstunterricht ist Differenzierung notwendig. Wie in keinem anderen Fach haben die Schülerinnen und Schüler hier Gestaltungsspielräume und persönliche Freiheiten. Doch damit Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht das lernen können, was ihren Möglichkeiten entspricht, ist ein Eingehen auf sehr unterschiedliche Lernvoraussetzungen erforderlich. In diesem Beitrag wird versucht,  für das Fach Kunst das Verständnis für Differenzierung im Unterricht zu klären.

© pixabay
Tiere als Kinderspielzeug gibt es in vielfältiger Ausführung.
Potenziale des Motivs "Katze" oder "Hund" für den Kunstunterricht Nutztier - Kultobjekt - Begleiter
Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst und Unterricht" Hintergrund Schuljahr

Hunde und Katzen begleiten den Menschen seit langer Zeit. Jedes Kind, jeder Jugendliche hat Erfahrungen mit den Tieren. In der Kunst sind sie ein immer wiederkehrendes Motiv und bieten vielfältige Gestaltungsanlässe, etwa in der Naturstudie, der Tierplastik, dem Porträt oder der Bilderzählung. Auch für den Kunstunterricht bieten diese Haustiere viele Anlässe zur Auseinandersetzung.

aus dem Unterricht von Thomas Kleynen
Schülerarbeit (Kl. 5): Verschiedene Ausgangsbilder werden digital und malerisch weiter bearbeitet.
Vom Körperbild zur Malerei Wie Katz und Hund
Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst und Unterricht" Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 5-8

Diese Unterrichtsreihe steht als Beispiel für Differenzierung in einer sehr heterogenen Lerngruppe. Einzelne Kinder haben unterschiedliche, diagnostizierte Förderschwerpunkte, andere sind aus ihren Herkunftsländern vor nicht allzu langer Zeit geflohen. In Standbildern thematisieren sie Begegnungen von Katze und Hund. In digitaler Bearbeitung bis hin zur Umsetzung in Malerei werden diese weiterentwickelt.

aus dem Unterricht von Anna-Maria Schirmer
Schülerarbeit: Bildergeschichte
Bilderbücher zu Hund und Katze Der Hund, der auf den Mond flog ...
Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst und Unterricht" Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 5-7

Das Zeichnen von Katzen- oder Hundegeschichten für ein selbst zusammengestelltes Bilderbuch wird für Kinder einer fünften Klasse zu einem eigenen Projekt. Dieses erlaubt der Lehrerin eine differenzierende Begleitung im Unterricht. Bis hin zur Bewertung entwickeln sich die Bücher in engem Bezug zu den unterschiedlichen Voraussetzungen der Lernenden.

aus dem Unterricht von Susanne Riemann
Schülerarbeit (Kl. 10): Ich mit Hund oder Katze
Eine informative Bleistiftzeichnung - mit Hund oder Katze Selbstporträt mit Attributen
Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst und Unterricht" Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 9-11

Im Mittelpunkt der Unterrichtseinheit steht die Komposition eines Selbstbildnisses mit Attributen. Anhand von Künstlerbeispielen wird gezeigt, was ein Tier über den Porträtierten aussagen kann. In der Umsetzung der anspruchsvollen Aufgabe ist differenzierte Beratung erforderlich, damit jeder Schüler ein Bildkonzept entwickeln kann, das seinen persönlichen Darstellungsmöglichkeiten entspricht.

aus dem Unterricht von Melanie Appelt
Schülerarbeit (Kl. 10): Digitale Bildbearbeitung - Ein Selbstporträt wird mit dem Foto eines Hundes zu einer Figur verbunden.
Zugänge zu Kunstwerken eröffnen „Die Kunst ist auf den Hund gekommen und sowieso für die Katz“
Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst und Unterricht" Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 10-12

Zu Beginn eines Kunstkurses in der Einführungsphase aktivieren die Schülerinnen und Schüler ihre Vorerfahrungen in der Betrachtung, Analyse und Interpretation von Bildern. Dafür erarbeiten sie persönliche Zugänge zu selbst gewählten Werkbeispielen aus dem Themenfeld „Katze und Hund“. Die Unterrichtseinheit ermöglicht, einen Eindruck von den Interessen, Vorerfahrungen und vom Arbeits- und Sozialverhalten der Schüler zu gewinnen.

Foto: Wagner Kiyoshi / Pixabay
Arichtekturelement
Der künstlerische Blick auf das Verhältnis von Mensch und Tier: Joseph Beuys und Douglas Gordon Die Fledermausfrage
Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst und Unterricht" Fachwissen Schuljahr

Von den Anfängen – den frühen Höhlenmalereien – bis hinein in die Gegenwart hat sich die Kunst immer wieder dem Tier gewidmet. In den Werken von Joseph Beuys und Douglas Gordon tritt das Tier aus der Passivität des künstlerischen Motivs heraus und wird zum Protagonisten, verliert aber die ihm zugeschriebene Rolle als Objekt nie vollständig. Wie hat sich unser gesellschaftlicher Diskurs über das Verhältnis von Mensch und Tier geformt, und wie spiegeln sich seine Implikationen in der Kunst?