Margareta Paukner

Sensationeller Skelettfund

Vorder- und Hinterteil eines Skeletts
Vorder- und Hinterteil eines Skeletts , aus dem Unterricht von Margareta Paukner

Margareta Paukner

Biologisches Wissen aneignen und im künstlerischen Prozess anwenden

Wer hat mit elf Jahren nicht einmal davon geträumt, als Forscher einen sensationellen Fund zu machen und die Welt zu verändern? Skelette üben auf diese Altersgruppe eine große Faszination aus. Dies soll hier genutzt werden, um anatomische Zusammenhänge zu erklären und ein Verständnis für biologische Grundbaupläne zu entwickeln.
Das Skelett aus dem Vorgarten
Zum Einstieg ins Thema habe ich den Schülerinnen und Schülern eine Geschichte mitgebracht (s.Kopiervorlage „Das Skelett aus dem Vorgarten ). Einige Schüler dürfen diese abwechselnd vorlesen. Es gibt eine große Aufregung über das spannende Thema und in einer offenen Gesprächsrunde berichten die Lernenden über eigene Erfahrungen mit Skeletten oder gar paläontologischen Funden.
Es entsteht schließlich der Wunsch, eigene Skelette zu zeichnen und herzustellen. Dass wir dies im Kunstunterricht im Folgenden umsetzen wollen, stößt auf begeisterte Zustimmung.
Tafelanschrieb: Vorübung 1
  • Zeichne ein Tierskelett aus dem Gedächtnis. Das Skelett kann von einem tatsächlich existierenden Tier stammen oder erfunden sein.
Wir schauen uns die Ergebnisse an: Es ist doch sehr schwierig, die einzelnen Knochen an die richtige Stelle zu zeichnen. Also muss das Zeichnen von Skeletten geübt werden.
Biologische Grundlagen vermitteln
Ich zeige den Schülern fünf Fotos von Tieren aus unterschiedlichen Wirbeltierklassen (s. QR-Codes 1– 5 Reptil QR-Code 1 Basilisk: https://www.zoo-leipzig.de/tier/stirnlappenbasilisk/ Amphibie QR-Code 2 Bergmolch: https://www.umweltnetz-schweiz.ch/themen/tierschutz/3110-der-bergmolch-der-europaeische-exot.html, Fisch QR-Code 3 Europäische Äsche: https://naturfotos.lbv.de/image/Europ%C3%A4ische-%C3%84sche-30542.html,Vogel QR-Code 4 Flamingo: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Caribbean_Flamingo.jpg, Säugetier QR-Code 5 Feldhase: https://www.geo.de/geolino/tierlexikon/1745-rtkl-tierlexikon-feldhase). Zusammen klären wir, welche Tierarten zu sehen sind (Hase, Äsche, Leguan, Molch, Flamingo), um dann gemeinsam herauszuarbeiten, welche Gemeinsamkeiten diese Tiere trotz ihrer Unterschiedlichkeit aufweisen. Wir erkennen, dass alle gezeigten Tiere ein Skelett aufweisen und daher den Wirbeltieren angehören.
Nun zeige ich den Schülern verschiedene „Skelettbauten (s. QR-Code 6 QR-Code 6 Skelettbauten: https://static.klett.de/software/ch/pbni01an101-bauplaene-der-wirbeltiere/pbni01an101.html). Sie erkennen die typischen sechs Teile des Wirbeltier-Skeletts (Becken, Schulterblatt, Rippen, Wirbelsäule, Gliedmaßen, Schädel) und verstehen, dass alle Wirbeltiere den gleichen grundsätzlichen Skelettbau aufweisen. Die drei Skizzen auf dem Infoblatt, das ich nun austeile (Infoblatt „Skelettbau Gliedmaßen) zeigen, wie die Wirbeltier-Gliedmaßen von Hund, Katze und Krokodil immer auf bestimmte Weise abknicken. Viele Schüler erkennen jetzt, dass sie bislang die Beine von Tieren oft falsch gezeichnet haben, indem sie deren Gelenke in die falsche Richtung abknickten. Das Infoblatt hilft, diesen Fehler zu korrigieren.
Tafelanschrieb: Vorübung 2
  • Füge mit Buntstiften auf dem Arbeitsblatt (Arbeitsblatt „Skelettbau Pferd) alle fehlenden Knochen des Pferdes an den Pferdeschädel. Die Trennlinien helfen dir, dich zu orientieren. Zeichne die Knochen in den angegeben Farben.
Eigene Skelette entwerfen
Arbeitsauftrag 1:
  • Zeichne aus dem Gedächtnis ein beliebiges Tierskelett. Beachte dabei die typischen sechs Teile des Wirbeltier-Skeletts. Mische dabei Skelettteile von mindesten drei unterschiedlichen Tierarten. Verwende für deine Zeichnung einen schwarzen Filzstift.
  • TIPP: Auf dem Infotisch liegt Material bereit zu verschiedenen Wirbeltier-Skeletten. Informiere dich dort!
Es machen sich alle an die Arbeit. Der vorbereitete Infotisch (s. Kasten: Verfahren I) bietet Anschauungsmaterial für die Schüler und hilft ihnen beim Entwurf ihrer Skelette. Ein...
Kunst 5-10
Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Kunst 5-10 abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Kunst 5-10 Nr. 60 / 2020

Naturlabor

Premium-Beitrag aus der Zeitschrift "Kunst 5-10" Schuljahr 6-7