Jan Schmolling | Lars Zumbansen | Mitarbeit: Katharina Klapdor

Junge Bilderwelten

Jan Schmolling | Lars Zumbansen | Mitarbeit: Katharina Klapdor

Beispiele aus Jugendfotografie und Fotokunst

Dieser MATERIAL-Teil versucht, anhand von Bildbeispielen den Heimatbegriffen junger Menschen auf die Spur zu kommen. Die Offenheit für Sichtweisen junger Leute und die Art ihrer Mediennutzung ist ein zentraler Aspekt für gelingende Vermittlungsprozesse.

Die Fähigkeit, mit dem Medium Fotografie umzugehen, stellt für Jugendliche in vielfacher Hinsicht eine kulturelle Schlüsselkompetenz dar. Sie machen damit ihre Welt- und Wertvorstellungen sichtbar und teilen ihre Eindrücke mit anderen. Ob in der Beschäftigung mit Innen- und Außenwelten, mit Selbstinszenierungen und persönlichen Gefühlslagen oder gesellschaftlichen Fragen: Fotografie ist für junge Leute ein künstlerisch-kommunikatives Mittel nicht nur für die (Selbst-)Verortung, sondern auch für die Hinterfragung des Vorgefundenen und die Formulierung eigener Ansichten.
Dies zeigt sich in anschaulicher Weise in den hier präsentierten Beiträgen zum Deutschen Jugendfotopreis und zum Projekt eye_land: heimat, flucht, fotografie (s.Kasten). Die Beispiele sollen als Anregung für die kunstpädagogische Praxis dienen denn bei aller Relevanz von kunsthistorischen „Gewissheiten vermitteln die Arbeiten von Jugendlichen authentische Formen ihrer Mediennutzung.
Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF)
Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF)
Das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) ist ein Bundeszentrum für kulturelle Medienbildung.
Die Veröffentlichung dieser Ausgabe von KUNST+UNTERRICHT erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem KJF.
Bei den in diesem Heft präsentierten Fotografien handelt es sich um prämierte Arbeiten des vom KJF durchgeführten Deutschen Jugendfotopreises bzw. um ausgewählte Beiträge des bundesweiten Jugendfotoprojekts eye_land: heimat, flucht, fotografie.
Rechtliche Hinweise
Für schulinterne und wissenschaftliche Zwecke dürfen die Fotos unter Nennung des Urhebers und dem Verweis auf das jeweilige KJF-Projekt verwendet werden. Die öffentliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet. Anfragen sind bitte an das KJF zu richten.
Das KJF verfügt über mehrere thematische Ausstellungen zur Jugendfotografie, die von Schulen und anderen Interessenten (Galerien, Institutionen) ausgeliehen werden können (http://www.jugendfotopreis.de/events_ausstellungen.html).
Die Homepage des Wettbewerbs informiert u.a. über die aktuelle Ausschreibung und Fachveranstaltungen.
Kontakt:
Jan Schmolling (schmolling@kjf.de)
Darüber hinaus bieten diese Fotografien einen Ausblick auf die Zukunft der Fotografie, denn viele der jugendlichen Fotografinnen und Fotografen so zeigt die Erfahrung werden in ihren späteren Berufen die visuelle Kultur mitgestalten.
Die Beispiele werden mit Arbeiten ausgewählter Künstlerinnen und Künstler ergänzt, die sich mit Fragen von Heimat und Identität befassen.
Kompetenzen der Jugendlichen nutzen
Der Deutsche Jugendfotopreis ermutigt dazu, Fotografie als eine persönliche und künstlerische Ausdrucksform zu nutzen. Er bezieht junge Leute aktiv in die Vermittlungsprozesse ein und lässt sie an der Justierung der Konzeption und Durchführung des Wettbewerbs teilhaben ob als Jurymitglieder oder als engagierte Expertinnen und Experten bei der Ausschreibung und Entwicklung der textlichen und visuellen Ansprache.
Dadurch erhalten sie die Möglichkeit zur Artikulation eigener Wünsche und Überzeugungen. Zugleich können sie durch die Auseinandersetzung mit den Bildern und Vermittlungsformen des Jugendfotopreises Anregungen für ihre Arbeit erhalten und die professionelle Welt der kulturellen Bildung kennenlernen.
So formulierten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Projektkurses an einem Gymnasium eigene Varianten der Ausschreibungstexte und trafen nach Diskussion mehrerer Motive die Entscheidung über das Jahresmotiv des Deutschen Jugendfotopreises 2018 zu dem Thema...

Friedrich+ Kunst

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Kunst

Fakten zum Artikel
aus: Kunst und Unterricht Nr. 431 / 432

Jugend Fotografie Heimat

Friedrich+ Kennzeichnung Fachwissen Schuljahr 8-13