Vorschau

Die nächste Ausgabe:

45/2015 - Raumvorstellung: Ansichten und Perspektiven

Vorteile für Referendare

Für Referendare bieten wir Rabatt und weitere Vorzüge.
Mehr erfahren

Unsere Themenseiten

Hier haben wir einige Produkte für Schwerpunktthemen für Sie zusammengestellt.
Mehr erfahren

Kostenloser Newsletter

Bleiben Sie informiert über Unterrichtshilfen und spezielle Angebote.
Jetzt anmelden
Konzept
Grundschule Mathematik

In einem guten Mathematikunterricht geht es nicht nur um richtige und falsche Ergebnisse, sondern um die Wege dorthin, um das Erkennen von Zusammenhängen und Gesetzmäßigkeiten und um Begründungen. Kommunizieren hat auch im Mathematikunterricht der Grundschule einen hohen Stellenwert.

Marvin (2. Schuljahr) hat eine Entdeckung gemacht: „Mal ist immer mehr als plus. 2 x 3 ist mehr als 2 + 3.“ Emily und Tyler finden sofort weitere Beispiele. Sophie überlegt lange, dann ...

... nennt sie eine Mal- und eine Plusaufgabe mit gleichen Ergebnissen: 2 x 2 = 2 + 2 = 4. Und Hauke weiß sogar Zahlen, deren Produkt kleiner ist als ihre Summe: 1 x 10 = 10, aber 1 + 10 = 11. Emily kann das begründen: „Das liegt an der 1. Weil jede Zahl mal 1 ist ja die Zahl. Und bei plus ist es immer eins mehr.“

Am Ende der Stunde geht die Lehrkraft beschwingt aus dem Unterricht. Heute hat alles geklappt. Die Kinder haben Zusammenhänge entdeckt, Beispiele und Gegenbeispiele gefunden und Begründungen formuliert. Sie haben einander zugehört, sind aufeinander eingegangen und haben voneinander gelernt. Jedes auf seinem Niveau. So muss Unterricht sein.

Grundschule Mathematik unterstützt Sie dabei, diesen Anspruch im Alltag zu realisieren. Sie lesen, wie Sie die Schülerinnen und Schüler zum Argumentieren herausfordern und wie die Kinder produktiv und operativ üben können. Grundschule Mathematik hilft Ihnen, die Stärken und Schwächen Ihrer Schüler zu erkennen. Mit passenden Förderideen werden Sie allen Leistungsniveaus in der Klasse gerecht. 

Reflektierte Praxis

Jede Ausgabe von Grundschule Mathematik enthält 7 – 8 Unterrichtsideen. Die Artikel beschreiben mögliche Unterrichtsabläufe mit Einstieg, Arbeitsphasen und gemeinsamer Reflexion, weisen auf notwendige Lehrerhandlungen hin, gehen auf typische Fehler und Fehlvorstellungen der Kinder ein und machen Vorschläge für leistungsstärkere und -schwächere Kinder. Alle Unterrichtsideen sind erprobt. In der Rubrik „Eltern aktiv“ finden Sie Ideen zur Gestaltung von Elternbriefen, Elterngesprächen und Elternabenden.

Gut informiert

In den Artikeln „Zur Sache“ und „Grundsätzliches“ ist fachdidaktisches, methodisches und fachliches Hintergrundwissen verständlich aufbereitet. Außerdem gibt es häufig einen Artikel „Lernvoraussetzungen“, in dem es um erwartbares oder notwendiges Vorwissen geht.

Umfangreiches Material

Zu jeder Ausgabe gehört ein Materialpaket. Darin finden Sie zum Beispiel Fotokarten, Karteien, Poster, Spiele o. Ä. und immer eine CD-ROM mit allen Arbeitsblättern und Kopiervorlagen (30 – 40 Seiten), die Sie für die Unterrichtsideen brauchen. Der Einsatz im Unterricht wird im Heft genau beschrieben und erläutert. Arbeitsblätter und Kopiervorlagen liegen größtenteils als Word-Dokumente vor, sodass Sie sie auch an Ihre eigene Situation anpassen können.

Aufruf zur Mitarbeit
Werden Sie Autor!

Wenn Sie gelungenes Unterrichtsmaterial haben, freuen wir uns über einen Beitrag von Ihnen. Bitte nehmen Sie zunächst Kontakt mit uns auf, um unsere Themenplanung zu erfragen und Abläufe zu klären. Schreiben Sie uns auch, wenn Sie Kritik, weitere Anregungen oder Themenwünsche haben. 

Interessenten wenden sich bitte per E-Mail an die Redaktion: baulig@friedrich-verlag.de

Leseproben

Die folgenden Dateien stehen Ihnen frei zum Download zur Verfügung. Sie zeigen die Qualität der Zeitschrift anhand einiger Unterrichtsbeispiele.
Wir freuen uns über Ihre Meinung.

Grundschule_Mathe_32_Leseprobe_1.pdf

Grundschule_Mathe_37_Leseprobe_2.pdf

Grundschule_Mathe_40_Leseprobe_3.pdf

Die Herausgeberinnen und die Redaktion von Grundschule Mathematik

Herausgeberinnen

Gudrun Häring

  • Grundschullehrerin in Liebenau und Fachseminarleiterin für Mathematik am Studienseminar Syke in Niedersachsen 
  • Arbeitsschwerpunkte: individuelle und differenzierte Förderung der Kinder, Lernumgebungen zur Geometrie und zur Wahrscheinlichkeit, Aufgabenformate, digitale Medien im Unterricht
  • seit 2012 Mitherausgeberin von Grundschule Mathematik 

Silke Ruwisch

  • Professorin für Mathematik und ihre Didaktik an der Leuphana Universität Lüneburg
  • Arbeitsschwerpunkte: mathematisches Lernen in Kindergarten, Grund- und Förderschule, insbesondere Größenverständnis, räumliches Vorstellungsvermögen, Modellierungs- und Begründungskompetenzen
  • seit 2006 Mitherausgeberin von Grundschule Mathematik

Lilo Verboom

  • Fachleiterin für Mathematik (Grundschule) am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg
  • Arbeitsschwerpunkte: sprachsensibler Mathematikunterricht, Entwicklung guter Lernaufgaben, Sachrechnen, Rechenschwierigkeiten
  • seit 2006 Mitherausgeberin von Grundschule Mathematik

Redaktion

Andrea Baulig

Passend zu dieser Zeitschrift