Geschichte in Klasse 5/6 oder die Frage: Wie geht erfolgreiche Ergebnissicherung?

Erfolgreich starten ins Unterrichtsfach Geschichte

Nach den Sommerferien ist es wieder soweit: Ein neues Schuljahr beginnt und für viele Kinder erfolgt der Wechsel von der 4. in die 5. Klasse. Auch das Fach Geschichte ist für viele von ihnen Neuland. Kreative Impulse für den Anfangsunterricht und die anschließende Ergebnissicherung finden Sie hier.

Foto: © Rühl.

Neuland Geschichtsunterricht

2020 waren es mehr als eine halbe Million Schülerinnen und Schüler, die nach der 4. Klasse von der Grundschule auf eine weiterführende Schule in Klasse 5 wechselten. Waren diese Lernenden zuvor mindestens ein Jahr die „Großen“, gehören sie nun, in der Gesamtschule, im Gymnasium, in der Real- oder Hauptschule, wieder zu den „Kleinen“.  Wieder ist Vieles neu für sie, im Schulalltag wie auch im Unterricht. Auch das Fach Geschichte ist für viele von ihnen Neuland. Mögen einige Schülerinnen und Schüler über den Sachunterricht vielleicht bereits erste Erfahrungen mit historischen Themen gemacht haben, ist für andere Geschichte ‒ dieses Fach, das sich mit schon längst verstorbenen Menschen und alten Dingen, also irgendwie mit der Vergangenheit beschäftigt ‒ ein gänzlich neues Terrain.

Geschichte, das neue Fach

Um Sie als Lehrkraft dabei zu unterstützen, Fünft- und Sechstklässler an das Fach Geschichte heranzuführen, hat Geschichte lernen ein Heft zum Thema „Geschichte - das neue Fach“ herausgebracht. Hier finden Sie lehrplanrelevante, praxiserprobte und abwechslungsreiche Unterrichtsvorschläge, die Ihnen bei der Gestaltung und Durchführung eines interessanten, vielseitigen Anfangsunterrichts Geschichte in Klasse 5 und 6 helfen sollen, um den Lernenden so einen guten und motivierenden Einstieg in ein spannendes neues Fach zu bieten.

Verdeutlich werden diese Themenkomplexe anhand der für den Anfangsunterricht relevanten Epochen, etwa am Beispiel der Steinzeit im Beitrag „Geschichte im Kreis? Hinführung zur historischen Methode im Anfangsunterricht“ von Farhat Qarizada und Martin Krieger.

Ergebnisse erfolgreich & langfristig sichern

Neben einer strukturierten und zugleich spannenden Einführung in das für Fünft- und Sechstklässler neue Fach Geschichte, ist die erfolgreiche und langfristige Sicherung von Unterrichtsergebnissen ein weiteres wichtiges Thema (nicht nur) für den Anfangsunterricht Geschichte. 

Ob durch analoge Methoden wie etwa den klassische Tafelanschrieb, das Buddy-Book, Memo-flips und die Argumentationswippe oder digitale Methoden wie etwa Padlet und das Erstellen von Podcasts, Ergebnissicherung kann im Geschichtsunterricht auf vielfältige und sehr kreative Weise erfolgen. So können Schülerinnen und Schüler im Fach Geschichte bereits ab Klasse 5 im selbstständigen und organisierten Lernen unterstützt und geschult werden und bekommen damit schon frühzeitig ein Rüstzeug an die Hand gegeben, das für ihre weitere schulische Laufbahn nur förderlich sein kann.

Welche Methoden der Ergebnissicherung es gibt, für welche Jahrgangsstufen sich diese eignen und wie sie erfolgreich im Geschichtsunterricht eingesetzt werden können, zeigen wir Ihnen in Geschichte lernen 196.

Fakten zum Artikel
Unterricht (< 45 Min) Schuljahr 5-6
Zeitschrift
Geschichte lernen Nr. 196/2020 Ergebnissicherung

18,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Zum Shop