Stadtentwicklung

Megacity Kairo - Probleme der Verstädterung

Wer an Kairo denkt, denkt an Pyramiden, den Nil, vielleicht das Delta und belebte Basare. Was das alltägliche Leben in der Megacity mit sich bringt, welche Probleme durch die aktuellen Entwicklungen entstehen und wie diesen begegnet wird, ist hingegen kaum bekannt. Mit den Materialien zum Download diskutieren Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern die Auswirkungen der Verstädterung in Kairo.

Blick über die Stadt Kairo
Eine Folge der Verstädterung in Kairo ist die zunehmende Wohnungsknappheit. Foto: © givaga/123rf

Kairo – die Megacity am Nil

Kairo, die Hauptstadt Ägyptens, ist die einzige Megastadt in Nordafrika. Sie zählt im Stadtgebiet etwa zehn Millionen Einwohnerinnen u­­­nd Einwohner, die sich auf einer Stadtfläche von rund 214 km2 konzentrieren. In der Metropolregion leben ungefähr 20–25 Millionen Menschen. Genaue Zahlen gibt es nicht, denn es existiert keine Meldepflicht in Ägypten. Die Zahlen beruhen auf Schätzungen. Anhand der Schätzungen kann allerdings davon ausgegangen werden, dass diese Anzahl an Menschen rund 1/3 der Gesamtbevölkerung Ägyptens darstellt.

Verstädterung in Kairo 

Seit den 1960er-Jahren ist die Bevölkerung in Kairo enorm gestiegen: Bis etwa 1960 lebten in Kairo lediglich rund 3,5 Millionen Menschen, bis heute hat sich die Bevölkerungszahl etwa verdreifacht. Gründe sind ein (unter anderem durch die Industrialisierung verursachtes) starkes Bevölkerungswachstum, aber auch die zunehmende Landflucht. 

Kairo ist das wirtschaftliche, politische, kulturelle und verkehrstechnische Zentrum Ägyptens. Deshalb wird Kairo auch als Primatstadt bezeichnet. Hier konzentrieren sich Bildungsstätten, Ausbildungsorte, Arbeitsplätze, Verkehrsknotenpunkte, kulturelle Veranstaltungen und die Verwaltung. Kairo ist ein wichtiges Handelszentrum und eine Drehscheibe zwischen Südeuropa und den Maghreb-Staaten. Daher haben auch zahlreiche Wirtschaftsorganisationen und global tätige Unternehmen ihren Sitz in Kairo. Auch der Tourismus ist für Kairo höchst bedeutsam.

Zeitschrift
geographie heute Nr. 343/2019 Subsahara-Afrika

Afrika bietet zahlreiche Themen für den Geographieunterricht. Mehr Unterrichtsideen zum Thema finden Sie im Heft:

33,80 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

Folgen der Metropolisierung 

Die Metropolisierung Kairos führt zu zahlreichen Problemen. Zunächst ist die beschriebene Wohnungsnot zu nennen und die Herausbildung von Elendsvierteln, sowohl in der Innenstadt, als auch in den Satellitenstädten. Diese weisen eine schlechte Bausubstanz und unzureichende Infrastruktureinrichtungen auf. Der in Kairo liegende Slum Imbaba ist nur eines der Armenviertel Kairos. Mit über zwei Millionen Menschen gehört er zu den größten Slums der Welt. Armut, Arbeitslosigkeit, Kriminalität, Drogen und Krankheiten sind die Folge. 

Zudem leben aufgrund des Mangels an bezahlbarem Wohnraum in Kairo viele Menschen auf den Dächern der Häuser. Es entsteht eine Art Stadt über der Stadt. Selbstredend fehlen auch hier die nötige Infrastruktur, Zugänge zur Ver- und Entsorgung usw. 

Ein weiteres Problem ist der Verkehr, der größtenteils auf Individualverkehr beruht. Tägliche Staus und eine unerträg­liche Luftbelastung sind die Folge langer Arbeitswege von den Satellitenstädten und Vororten in die Stadt. 

Auch eine Zweiteilung der Gesellschaft lässt sich beobachten. Traditionelle Lebens- und Wohnformen verschwinden zunehmend, zudem spaltet sich die Gesellschaft in arm und reich. Die einen leben am Rand der Existenz, die anderen können sich teure Wohnungen und Luxus leisten. 

Die Auswirkungen der Verstädterung Kairos als Unterrichtsthema

Die Materialien zum Download haben zum Ziel, den Schülerinnen und Schülern die Stadt Kairo näherzubringen und exemplarisch die Entwicklung in nordafrikanischen Städten aufzuzeigen. Dabei soll es auch darum gehen, Probleme aus der Entwicklung abzuleiten und Maßnahmen hinsichtlich deren Verbesserung zu bewerten. 

Mit dem Arbeitsblatt 1 lokalisieren die Schülerinnen und Schüler Kairo, beschreiben den Naturraum und das Klima. Mit den Materialien des Arbeitsblattes 2 lernen sie die Auswirkungen der Verstädterung kennen. Hieran kann sich eine Diskussion anschließen, wie die Probleme, die sich in der Stadt Kairo zeigen, möglicherweise gelöst werden können. 

Die Stadtentwicklung in Kairo steht beispielhaft für Veränderungen und damit verbundene Strukturprobleme aller Stadtregionen in südlichen und östlichen Mittelmeerländern. Die Folgen umfassen Stadt-, Wohnraum- und Verkehrsplanung, Arbeitsmarktsituation, Abfallbeseitigung, Trinkwasserversorgung und Umweltbelastungen. Die zunehmenden Disparitäten wirken sich besonders auf engem Raum aus.

Fakten zum Artikel
Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 9-10