Thomas Ingold

Geomedien im Geographieunterricht

Globus
Einsatz von GIS am Beispiel des Themas "Plattentektonik und Erdbeben", © iStock.com/wael alreweie

Thomas Ingold

Einsatz von GIS am Beispiel des Themas „Plattentektonik und Erdbeben

Angesichts der digitalen Revolution werden Geoinformationen im Alltag immer relevanter. Dadurch wird deutlich, dass Raum und Zeit als wesentliche Faktoren unseres alltäglichen Lebens den Aufbau umfassender Kompetenzen im Bereich der Erfassung, Visualisierung, Analyse und Präsentation von Geoinformationen erfordert. Ziel muss sein, damit zur Lösung von aktuellen Problemen und Fragestellungen beizutragen. Ein konkretes Beispiel zum Unterrichtsthema „Erdbeben und Plattentektonik zeigt die mögliche Umsetzung eines globalen raumzeitlichen Phänomens im Unterricht mithilfe von Geodaten und Geomedien.
Digitalisierung als Chance
Globale Erwärmung, Zerstörung des Regenwaldes, Naturkatastrophen, Massenmigration, Wasserknappheit: Diese und andere Herausforderungen beschäftigen die Menschheit in zunehmendem Maße, und sie stehen im räumlichen Kontext. Verstärkt setzen Wirtschaft, Forschung und Politik auf digitale Geotechnologien bei der Lösung und Kommunikation dieser globalen Herausforderungen. Beispielsweise wäre die Coronakrise ohne Geodaten und Karten für die Regierungen nicht zu bewältigen gewesen. Dieser Trend zeigt sich auch in Bezug auf Alltagsfragen und hält Einzug in vielen Anwendungen auf unseren Smartphones in Form von kontextbasierten Informationen und Analysen in Echtzeit.
Zeitgemäße Bildung bedeutet, nebst der Entwicklung der Persönlichkeit durch 4K (Kommunikation, Kollaboration, Kreativität, Kritisches Denken), auch konkrete methodische, überfachliche Kompetenzen zu erlangen, um aktuelle und künftige gesellschaftliche und umweltbezogene Herausforderungen lösen zu können. Dafür notwendige Kompetenzen umfassen unabdingbar den Umgang mit digitalen Geomedien wie Geographische Informationssysteme (GIS).
GIS: vielseitig einsetzbar
Im Kern unterstützt GIS die Gesellschaft online bei der Beantwortung von Fragen mit raumzeitlichem Bezug aus allen Lebensbereichen. Über das Internet erfolgt der Zugriff auf aktuelle Geoinformationen. Wichtig sind dabei die umfassende Erhebung sowie die strukturierte Aufbereitung der Daten. Sie bilden die Basis für die anschließende Bearbeitung mit wissenschaftlichen Methoden, damit letztlich aussagekräftige Resultate präsentiert werden können.
Nebst dem Fokus auf geographische Aspekte hat die Arbeit mit GIS noch weitere Vorteile, welche in verschiedenen Unterrichtsdisziplinen und später in diversen Bereichen des Lebens zum Tragen kommen. Dazu gehören zum Beispiel die Schulung von Kompetenzen in Medienkritik und räumlichem Verständnis, die Förderung digitaler Fähigkeiten sowie das Aneignen von Präsentationskompetenzen. Die Lernenden konsumieren so nicht einfach nur vorgefertigte Karten, sondern müssen selbstständig und kritisch eigene Karten erstellen.
Interdisziplinärer Ansatz
GIS können im Unterricht vielseitig eingesetzt werden (s. Abb. 1 ). Für Themen wie Regenwaldzerstörung, Migration, erneuerbare Energien, Stadtentwicklung und Ziele für nachhaltige Entwicklung sind sie geradezu prädestiniert. Auch der interdisziplinäre Einsatz ist sehr gut möglich. Vor allem in Verbindung mit anderen Fächern ergeben sich spannende Ansätze, interessante Projekte und engagierte Diskussionen.
Die mittlerweile gute Internetabdeckung und das responsive Design der verwendeten Applikationen bieten weitere Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel für die Vermittlung von Unterrichtsstoff an außerschulischen Lernorten, zum Beispiel auf Exkursionen, mittels mobiler Endgeräte wie Tablets und Smartphones.
GIS in der Schule
Da Geodaten aus vielen Lebenssituationen nicht mehr wegzudenken sind, werden GIS in vielen zukünftigen Berufsfeldern eine immer wichtigere Rolle spielen. GIS sollte deshalb verstärkt Eingang in den Ausbildungsdiskurs und den Unterricht finden. Esri weltweit führender GIS-Softwarehersteller hat dafür gute Voraussetzungen geschaffen. Das Unternehmen stellt allen staatlich anerkannten...
Geographie heute
Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Geographie heute abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Geographie heute Nr. 350 / 2020

Digitale Kartographie

geographie heute Kennzeichnung Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 7-10