Klimazonen

Das Klima in Australien - von tropisch bis gemäßigt

Aufgrund der Nord-Süd-Ausdehnung Australiens von rund 3860 Kilometern über verschiedene Breitengrade sind auf dem Kontinent vielfältige Klimazonen vorhanden. Den Schülerinnen und Schülern ist dies selten bewusst. geographie heute gibt ein Beispiel, wie das Thema im Geographieunterricht erarbeitet werden kann.

Karte Australiens mit Klimazonen
Klimazonen Australiens und auftretende Naturgefahren. Quelle: eigene Darstellung

Klimazonen in Australien

Australien kann (nach Neef) in verschiedene Klima­zonen eingeteilt werden:

  • Gemäßigte Klimazone
  • Passatklimazone
  • Subtropische Klimazone
  • Zone des Tropischen Wechselklimas
  • Äquatoriale Klimazone

Klimabedingungen im Norden und Süden Australiens

Vor allem der Norden und der Süden unterscheiden sich aufgrund der Jahreszeiten sehr stark voneinander. Im Norden sind die Temperaturen ganzjährig tropisch mit geringen jahreszeitlichen Schwankungen. Dagegen sind die Klimabedingungen entlang der Südküste im Südwesten subtropisch und im Südosten gemäßigt. 

Im Norden herrscht in der Sommerzeit (November bis April) aufgrund von Hitzetiefs tropisches, schwülheißes Klima mit monsunartigen Regenfällen vor. Im Süden Australiens hingegen fällt der Großteil der Niederschläge im Winter, weshalb diese Zone auch in Jahreszeiten unterteilt werden kann. Dabei sind es vor allem subpolare Südwinde und mit Störungszonen verbundene Westwinde, die im mediterranen Küstenbereich Niederschläge verursachen.

Das Klima an der Ost- und Westküste

Die Ostküste Australiens ist durch feuchtes Passatklima geprägt, durch das insbesondere in den Sommermonaten erhöhte Niederschläge auftreten. Das Zentrum des Kontinents, auch als Outback bezeichnet, ist von kontinentalem, trockenem Passatklima geprägt. Im Winter (auf der Südhalbkugel von Juni bis September) herrscht hier Trockenzeit. Die Temperaturen sind dabei ganzjährig hoch. Lediglich in den Nächten sinken diese unter 20 °C. Bedingt durch die ganzjährig hohen Temperaturen ist die Landschaft anfällig für Dürren. 

Die Westküste Australiens hingegen ist klimatisch gesehen unterschiedlich beschaffen: trockenes Passatklima im nördlichen und subtropisches Klima im süd­lichen Küstenbereich.

Zeitschrift
geographie heute Nr. 330/2016 Südpazifik

Wie leben die Menschen im südpazifischen Raum? Welchen Naturgefahren sind sie ausgesetzt? Und welche Bedeutung hat Australien? Die Ausgabe zeigt an ausgewählten Beispielen aktuelle Entwicklungen im Südpazifik auf.

33,80 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

Das Thema im Geographieunterricht

Wenn Schülerinnen und Schüler nach ihren Vorstellungen zu Aus­tralien befragt werden, antworten sie meist mit Stichwörtern wie Kängurus, Sonne, Surfen, giftige Tiere usw. Nur sehr rudimentär artikulieren sie Äußerungen zu verschiedenen Klima­zonen in Australien. Um den Schülerinnen und Schülern die Klimazonen in Australien näherzubringen, kann wie im Folgenen beschrieben vorgegangen werden. 

Den Schülerinnen und Schülern werden verschiedene Klimadiagramme von Australien zur Verfügung gestellt. Klimadiagramme zu unterschiedlichen Regionen Australiens sind beispielsweise zu finden auf der Homepage klimadiagramme.de. Mithilfe dieser Klimadiagramme und geeigneter Atlaskarten (Karten, in denen die jährlichen Niederschläge und Temperaturen nach Regionen abgebildet sind) beschreiben die Schülerinnen und Schüler die klimatischen Gegebenheiten in Australien in Bezug auf die Temperaturen und Niederschläge. 

Anschließend verorten die Schülerinnen und Schüler (mithilfe eines Atlas) auf einer Australienkarte (hier kostenfrei zum Download) die Regionen mit den höchsten und niedrigsten Temperaturen sowie Niederschlägen (s. Tabelle). Sie können die Flächen beispielsweise mit verschiedenen Farben schraffieren. Die Ergebnisse können vor der Klasse präsentiert und mit den Ergebnissen anderer Schülerinnen und Schüler verglichen werden. 

 Rekord/Ereignis

 Werte

 Ort

 Messzeitpunkt

Höchste Temperaturen

50,7 °C

Oodnadatta,
South Australia

02.01.1960

 

53,3 °C

Cloncurry,

Queensland

16.01.1869

Niedrigste Temperatur

– 23 °C

Charlotte Pass, New South Wales

29.06.1994

Höchster mittlerer Jahresniederschlag

8636 mm

Beilenden Ker,

Queensland

 

Geringster mittlerer Jahresniederschlag

103 mm

Mulka,
South Australia

 

Höchste Windgeschwindigkeit

408 km/h

Barrow Island, Western Australia

10.04.1996

 

Passendes Material

Es bietet sich an, anschließend an die Klimazonen in Australien die Naturrisiken (z. B. Dürren) auf dem Kontinent zu erarbeiten. Ein Unterrichtsbeispiel hierzu finden Sie in der Ausgabe:

geographie heute 347: "Südpazifik"

Fakten zum Artikel
Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 7-8
  • Thema: Klima & Wetter
  • Autor/in: Sabrina Flake/Franziska Früh/Redaktion