Metropolen

Metropolen

Geographie heute | Ausgabe Nr. 345/2019

Metropolen gelten als Lebensraum der Zukunft aufgrund ihrer herausragenden funktionalen Bedeutung. Von Metropolen gehen politische, kulturelle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen aus, die Impulse für weltweite Entwicklungen setzen. Aber sie stehen aktuell selbst vor Herausforderungen.

Inhaltsverzeichnis
© Rudy Balasko/shutterstock.com
Stadtansicht von Frankfurt
Strategische Steuerungszentralen globalisierter Transformationsprozesse weltweit Metropolen und Metropolregionen
geographie heute Kennzeichnung Fachwissen Schuljahr 5-13

Bis zum Jahr 2050 werden laut Schätzungen der UN zwei Drittel der Weltbevölkerung in städtischen Gebieten leben, ein Großteil in Metropolen. Diese haben durch ihre Leit- und Vorbildfunktion eine wichtige Bedeutung im nationalen und internationalen Städte­system. Was zeichnet Metropolen aus und wie entwickeln sich die Metropol(region)en in Deutschland, der Europäischen Union und Südostasien? 

© GCShutter/istockphoto.com
Stadtansicht von Mumbai
Das Beispiel Mumbai Marginalisierung und informelle Arbeit
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 8-9

Indien ist durch ein extremes Bevölkerungswachstum in den letzten Jahrzehnten geprägt. Dabei kam es auch zu einem ungebremsten Zustrom in seine wirtschaftlich attraktive Metropole Mumbai. Probleme, die sich ­daraus ergeben, sind die Bildung von Marginalvierteln und die Entstehung eines informellen Sektors. Die Schülerinnen und Schüler lernen am Beispiel des Slums Dharavi die Lebensbedingungen der Menschen kennen.

© CJ Nattanai/stock.adobe.com
Stadtansicht von Songdo City in Südkorea
Die Beispiele Singapur, Boston und New Songdo City Smart Cities auf der Überholspur
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 9-10

Die smarte Stadt der Zukunft soll das Leben in den Metropolen für die Bürgerinnen und Bürger bequemer, energieeffizienter und sicherer gestalten. Aber was macht eine Metropole zur Smart City? Die Schülerinnen und Schüler beschreiben drei verschiedene Smart City-Konzepte der Städte Singapur, Boston und New Songdo City und bewerten diese in einer Gruppenanalyse hinsichtlich ihrer Zukunftsbedeutung. 

© Kirill Neiezhmakov/Shutterstock.com
Stadtansicht von Dubai
Das Beispiel Dubai Oil-Urbanisation und Transformation zur Post-Oil-City
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 10-11

Durch Einnahmen aus dem Erdölexport erfolgten ab den 1960er-Jahren massive Investitionen in Dubais Infrastruktur, gleichzeitig vervielfachte sich die Bevölkerungszahl durch den Zuzug von Arbeitsmigranten. Seither hat sich das Emirat von einem regionalen Handelszentrum zu einem internationalen Knotenpunkt und einer global agierenden Wirtschaftsmetropole gewandelt. Diesen Wandel vollziehen die Schülerinnen und Schüler mithilfe der Materia­lien nach und erarbeiten die Bedeutung des Tourismus. 

© Yannick Martinez/Shutterstock.com
Stadtansicht von São Paulo
Das Beispiel São Paulo Urbane Lebensräume zwischen Fragmentierung und Erneuerung
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 9-10

Insbesondere in Metropolen manifestieren sich die sozioökonomischen und sozioökologischen Problembereiche der jeweiligen Gesellschaften wie unter dem Brennglas. Dabei bilden Fragen gesellschaftlicher und räumlicher Fragmentierungen sowie die Suche nach geeigneten Lösungsansätzen lokale und globale Herausforderungen. Ein Beispiel ist São Paulo. Die Lernenden befassen sich mit der stadt- und sozialgeographischen Entwicklung São Paulos. 

© Stephane Legrandi/Shutterstock.com
Stadtansicht von Toronto
Das Beispiel Toronto Konsequenzen und Probleme metropolitanen Wachstums
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 10-11

Seit der Siedlungsgründung im späten 18. Jahrhundert hat das kanadische Toronto diverse Entwicklungs- und Wachstumsphasen durchlaufen, die Funktion und Charakter der Stadt jeweils deutlich verändert haben. Heute ist die Stadt nicht nur die unumstritten größte und wichtigste Metropole Kanadas, sondern sie hat über die letzten Jahrzehnte auch eine drastische Transformation erfahren. Die Lernenden erarbeiten in einem Stationenlernen die Herausforderungen, die mit dem metropolitanen Wachstum einhergehen. 

© anekoho/stock.adobe.com
Stadtansicht von Shanghai
Das Beispiel Shanghai Metropolen als globale Wirtschaftszentren
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 10-11

Shanghai verkörpert Chinas Aufstieg zu einer global führenden wirtschaft­lichen und politischen Macht, sie verbindet Urbanität im westlichen Sinne mit der modernen chinesischen Lebenswelt. Sie zeigt dabei auch die negativen Begleiterscheinungen des Erfolgs. Die Lernenden beschreiben die Entwicklung Shanghais zum globalen Wirtschaftszentrum und bewerten Lösungsmöglichkeiten für Probleme, die sich in einer wachsenden Metropole ergeben.

© Michael Waibel
Stadtansicht von Ho Chi Minh City
Das Beispiel Ho Chi Minh City Metropolen vor den Herausforderungen einer nachhaltigen Stadtentwicklung
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 11-13

Dem Beispiel Chinas folgend, hat sich das kommunistisch regierte Land Vietnam geöffnet. Davon hat der Großraum Ho Chi Minh City am meisten profitiert und sich zur größten Metropole und zum wichtigsten Wirtschafts­zentrum des Schwellenlandes entwickelt. Am Beispiel dieser Metropole erarbeiten die Schülerinnen und Schüler Herausforderungen einer nach­haltigen Stadtentwicklung im Kontext von Globalisierung und Klimawandel.